Cargados-Carajos-Inseln


Cargados-Carajos-Inseln
Cargados-Carajos-Inseln
Teilaufnahme der Cargados-Carajos-Inseln
Teilaufnahme der Cargados-Carajos-Inseln
Gewässer Indischer Ozean
Archipel Maskarenen
Geographische Lage 16° 35′ S, 59° 37′ O-16.58333333333359.616666666667Koordinaten: 16° 35′ S, 59° 37′ O
Karte von Cargados-Carajos-Inseln
Anzahl der Inseln 22
Hauptinsel Île Raphael
Gesamtfläche 3,2 km²
Einwohner (unbewohnt)
Karte der Cargados-Carajos-Inseln

Die Cargados-Carajos-Inseln, engl. Cargados Carajos Shoals, auch Saint Brandon sind eine Inselgruppe mit einem ausgedehnten Riff im Indischen Ozean, 407 Kilometer (Coco Island - Mauritius) nordöstlich von Mauritius (Coco Island - Port Louis 431 km). Sie liegen auf dem unterseeischen Maskarenen-Plateau und sind somit Teil der Inselgruppe der Maskarenen.

Ihre Landfläche beträgt nur rund 3,2 km², das Riff erstreckt sich auf 65,5 km in Nord-Süd-Richtung bei einer Breite von rund 21 km, bedeckt also eine Fläche von etwa 1.356 km². Fast alle Inseln erheben sich westlich dieses Riffs aus dem Meer. Sie bilden die Reste eines untergegangenen Vulkans.

Politisch sind die Cargados-Carajos-Inseln ein von Mauritius abhängiges Gebiet und werden direkt von der Regierung in Port Louis verwaltet. Der Zensus im Jahr 2000 weist für die Inselgruppe keine permanente Bevölkerung aus, jedoch hielten sich zum Zeitpunkt des Zensus 63 Personen auf Cargados Carajos auf.[1] Die Inseln werden als Fischerei-Stützpunkt genutzt, der Abbau von Guano und die Kopra-Produktion sind weitere Erwerbsquellen.

Die Inseln sind mit Korallensand bedeckt, an vielen Stellen findet sich eine dicke Schicht Guano. Meeresschildkröten nutzen die fast unbewohnten Strände zur Eiablage. Es ist angesichts des rapiden Wirtschaftswachstums in Mauritius fraglich, wie lange sich dieses Biotop ohne internationalen Schutz erhalten kann. Der Verfall der Zuckerpreise gefährdet diesen Hauptexportartikel Mauritius’ und der Tourismus entwickelt sich zu einer immer wichtigeren Einnahmequelle für den Staat.

Die Inselgruppe wurde vermutlich schon von arabischen Seeleuten im 7. Jahrhundert entdeckt. Sie erhielt ihren Namen 1506 von portugiesischen Seefahrern auf dem Weg nach Indien. 1598 wurden die Inseln von den Niederländern erobert, 1722 französisches Protektorat, gelangten 1810 in britische Hand und wurden 1968 Teil des unabhängigen Mauritius.

Die größeren Inseln

Die folgende Tabelle listet die größeren Inseln nach ihrer geographischen Lage (von Nord nach Süd).

Name Lage Bemerkungen
Albatross Island 16°13'43"S, 59°35'15"E Fläche 1,01 km², mit 6 m ü. d. Meeresspiegel höchste Erhebung, seit 1988 unbewohnt
Îlot du Nord (North Island) 16°19S, 59°39'E
Île Raphael 16°27'S, 59°37'E größte Bevölkerung (> 35); Fischerei, Wetterstation, Küstenwache
Îlot Siren 16°28'S, 59°34'E
Ile Tortue 16°28'S, 59°41'E
Pearl Islet (Île Perle) 16°31'S, 59°32'E
Île du Sud 16°32'S, 59°32'E einige ständige Einwohner
Avocare Island (Avoquer) 16°35'S, 59°40'E einige ständige Einwohner
Mapare Islet 16°35'S, 59°41'E
Frigate Islet (Île Frégate) 16°37'S, 59°31'E
Îlote du Paul 16°37'S, 59°33'E
Baleine Rocks 16°41'S, 59°30'E
Île Veronge (Verronge) 16°41'S, 59°37'E
Veronge Îlot 16°42'S, 59°38'E
Palm Islet 16°45'S, 59°35'E
Coco Island (Île aux Cocos) 16°48'07"S, 59°32'44"E einige ständige Einwohner, Wetterstation
Grande Capitane 16°40'S, 59°50'E
Petite Capitane 16°36'S, 59°34'E
Puits A Eau 16°39'S, 59°34'E
Ile Poulailer 16°44'S, 59°46'E
Chaloupe 16°49'S, 59°50'E
Courson 16°48'S, 59°30'E

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Mauritius Census 2000 (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cargados-Carajos-Inseln — Cargados Carajos Inseln,   kleine Gruppe von Koralleninseln und riffen im Indischen Ozean, 400 km nordöstlich von Mauritius, insgesamt 1,3 km2 Fläche, gehört zum Inselstaat Mauritius …   Universal-Lexikon

  • Cargados Carajos Shoals — Karte der Cargados Carajos Inseln Die Cargados Carajos Inseln, engl. Cargados Carajos Shoals, auch Saint Brandon sind eine Inselgruppe mit einem ausgedehnten Riff im Indischen Ozean, etwa 350 Kilometer nordöstlich von Mauritius. Sie liegen auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Inseln von Mauritius — Die Liste der Inseln von Mauritius führt alle neben der namensgebenden Hauptinsel zum Staat Mauritius gehörigen Inseln und Inselgruppen auf. Nur die an erster Stelle aufgeführte Insel Rodrigues hat dabei eine Fläche, die über wenige… …   Deutsch Wikipedia

  • Agalega-Inseln — NASA Bild der Nordinsel von Agalega Gewässer Indischer Ozean …   Deutsch Wikipedia

  • Republik Mauritius — Republic of Mauritius Republik Mauritius …   Deutsch Wikipedia

  • MU-BR — Die Liste der ISO 3166 2 Codes für Mauritius enthält die Codes für die fünf Städte, drei abgängigen Inseln und die 9 Distrikte. Die Codes bestehen aus zwei Teilen, die durch einen Bindestrich voneinander getrennt sind. Der erste Teil gibt den… …   Deutsch Wikipedia

  • MU-FL — Die Liste der ISO 3166 2 Codes für Mauritius enthält die Codes für die fünf Städte, drei abgängigen Inseln und die 9 Distrikte. Die Codes bestehen aus zwei Teilen, die durch einen Bindestrich voneinander getrennt sind. Der erste Teil gibt den… …   Deutsch Wikipedia

  • MU-MO — Die Liste der ISO 3166 2 Codes für Mauritius enthält die Codes für die fünf Städte, drei abgängigen Inseln und die 9 Distrikte. Die Codes bestehen aus zwei Teilen, die durch einen Bindestrich voneinander getrennt sind. Der erste Teil gibt den… …   Deutsch Wikipedia

  • MU-PA — Die Liste der ISO 3166 2 Codes für Mauritius enthält die Codes für die fünf Städte, drei abgängigen Inseln und die 9 Distrikte. Die Codes bestehen aus zwei Teilen, die durch einen Bindestrich voneinander getrennt sind. Der erste Teil gibt den… …   Deutsch Wikipedia

  • MU-PL — Die Liste der ISO 3166 2 Codes für Mauritius enthält die Codes für die fünf Städte, drei abgängigen Inseln und die 9 Distrikte. Die Codes bestehen aus zwei Teilen, die durch einen Bindestrich voneinander getrennt sind. Der erste Teil gibt den… …   Deutsch Wikipedia