Provisional IRA East Tyrone Brigade


Provisional IRA East Tyrone Brigade
Eine Wandmalerei der Provisional IRA in Coalisland, Grafschaft Tyrone

Die East Tyrone Brigade (irisch: Briogáid Thír Eoghain Thoir) der Provisional Irish Republican Army (IRA) war eine der aktivsten und berüchtigtsten IRA-Einheiten während des Nordirlandkonfliktes. Es wird vermutet, dass ihre Mitglieder aus den östlichen Gegenden der Grafschaft Tyrone sowie aus dem Norden der Grafschaft Monaghan und aus dem Süden der Grafschaft Londonderry stammten.[1] Der Osten der Grafschaft Tyrone hat eine lange militante irisch-republikanische Tradition. So stammen u. a. Tom Clarke, Liam Kelly, die Bürgerrechtlerin Bernadette Devlin McAliskey und Martin Hurson aus dieser Gegend. Eines der prominentesten Mitglieder der Brigade ist, neben den in republikanischen Kreisen sogenannten acht Loughgall-Märtyrern und Hurson, Kevin McKenna. Er war der am längsten amtierende Stabschef der IRA (1983-1997). Aufgrund seiner Opposition gegenüber dem IRA-Waffenstillstand und Karfreitagsabkommen musste er 1997 jedoch seinen Posten räumen.[2]

Wandmalerei zum Gedenken an die sogenannten acht Loughgall-Märtyrer

Als eine Gruppe von acht Freiwilligen der East Tyrone Brigade während ihres Angriffes auf die Polizeistation der Royal Ulster Constabulary (RUC) in Loughgall am 8. Mai 1987 bei einem Hinterhalt der britischen Spezialeinheit Special Air Service (SAS) getötet wurden, war dies der größte Einzelverlust der IRA an Menschenleben seit den 1920er Jahren und ist als Loughgall ambush in die Geschichte eingegangen. Obwohl fast die gesamte Führung der Brigade bei dem SAS-Hinterhalt starb, hatte er jedoch keinen nennenswerten Langzeiteffekt auf die Intensität der IRA-Aktivitäten in East Tyrone. In den zwei Jahren vor dem Loughgall ambush tötete die IRA sieben Menschen in East Tyrone und North Armagh, und 11 in den zwei Jahren nach dem Hinterhalt.[3]

Der Brigade gelang sogar am 11. Februar 1990 für die IRA ein seltener Abschuss eines britischen Armeehelikopters nahe Clogher, Grafschaft Tyrone.[4] So etwas hatte vorher und nachher ansonsten nur die South Armagh Brigade geschafft.[5]

Der irische Journalist Ed Moloney und Autor des Buches A Secret History of the IRA stellte fest, dass von der East Tyrone Brigade im Nordirlandkonflikt 53 Mitglieder getötet wurden - nach der Belfast Brigade die zweithöchste Verlustrate einer IRA-Brigade. Davon wurden alleine 28 Freiwillige zwischen 1987 und 1992 von britischen Sicherheitskräften getötet.[6]

Trotz der hohen Verluste blieb die Brigade bis zum Waffenstillstand 1994 eine der aktivsten IRA-Einheiten und setzte die britischen Sicherheitskräfte in der Region noch immer unter Druck. Die Einheit verübte seit 1992 insgesamt acht Mörserangriffe gegen Einrichtungen der britischen Sicherheitskräfte und war auch für sechzehn Bombenanschläge und Schießereien verantwortlich. Während des selben Zeitraumes tötete sie dabei vier Mitglieder der Sicherheitskräfte.

Einzelnachweise

  1. Mark Urban: Big Boys' Rules. Faber and Faber, 1992, ISBN 0-571-16809-4, S. 220.
  2. Ed Moloney: A Secret History. S. 557.
  3. Mark Urban: Big Boys' Rules. Faber and Faber, 1992, ISBN 0-571-16809-4, S. 242.
  4. Copter Forced Down in Ulster. In: New York Times. 12. Februar 1990.
  5. Toby Harnden: Bandit Country. S. 258f.
  6. Ed Moloney: A Secret History. S. 319.

Quellen

  • Ed Moloney: A Secret History of the IRA. W. W. Norton and Company, 2002, ISBN 0-14-101041-X.
  • Brendan O'Brien: The Long War-the IRA and Sinn Féin. O'Brien Press, 1999, ISBN 0-86278-606-1.
  • Chris Ryder: A Special Kind of Courage: 321 EOD Squadron - Battling the Bombers. Methuen, 2005, ISBN 0-413-77223-3.
  • Mark Urban: Big Boys' Rules. Faber and Faber, 1992, ISBN 0-571-16112-X.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Provisional IRA East Tyrone Brigade — East Tyrone Brigade Active December 1969–July 1997 Allegiance Provisional Irish Republican Army Area of operations east County Tyrone Engagements Attack on Ballygawley barracks Loughgall Ambush …   Wikipedia

  • Provisional IRA South Armagh Brigade — Die South Armagh Brigade war eine Brigade innerhalb der Provisional Irish Republican Army, die während des Nordirlandkonfliktes vor allem im Süden der Grafschaft Armagh operierte und als eine der aktivsten sowie berüchtigtsten IRA Einheiten galt …   Deutsch Wikipedia

  • Provisional IRA — Die Provisional Irish Republican Army (dt.: Provisorische irisch republikanische Armee; irisch: Óglaigh na hÉireann) (IRA; auch bekannt als PIRA, Provos oder von manchen ihrer Anhänger als the Army oder the RA bezeichnet[1]) ist eine irisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Provisional IRA campaign 1969–1997 — From 1969 until 1997 [Moloney, p. 472] , the Provisional Irish Republican Army (Provisional IRA) conducted an armed paramilitary campaign in the United Kingdom, aimed at ending British sovereignty in Northern Ireland in order to create a united… …   Wikipedia

  • Provisional IRA Belfast Brigade — Die Provisional Irish Republican Army Belfast Brigade war die größte Brigade der Organisation und hatte ihren Sitz in Belfast. Sie wurde zusammen mit der Provisional IRA im Jahr 1969 gegründet. Historisch war sie in drei Bataillone gegliedert. Es …   Deutsch Wikipedia

  • Chronology of Provisional IRA actions — This page is a chronology of activities by the Provisional Irish Republican Army (IRA), an Irish paramilitary group. Most of these actions occurred during the Provisional IRA campaign 1969 1997 within the civil conflict known as the Troubles in… …   Wikipedia

  • IRA Army Council — The IRA Army Council is the decision making body of the Provisional Irish Republican Army, more commonly known as the IRA, a paramilitary group dedicated to bringing about the end of the Union between Northern Ireland and the rest of the United… …   Wikipedia

  • Provisional Irish Republican Army — (Óglaigh na hÉireann) Participant in the Troubles Masked Provisional IRA volunteers at a rally in August 1979 …   Wikipedia

  • Provisional Irish Republican Army — Republikanisches Mural (Derry 1986) Karte von Nordirland …   Deutsch Wikipedia

  • Chronology of Provisional Irish Republican Army actions (1980-1989) — This is a chronology of activities by the Provisional Irish Republican Army (IRA) from 1980 to 1989. For actions before and after this period see Chronology of Provisional Irish Republican Army actions. Incidents resulting in at least three… …   Wikipedia