Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium


Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium
Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium
Schulform Neusprachlich-mathematisches Gymnasium, UNESCO-Projektschule
Gründung 1957
Ort Lübeck
Land Schleswig-Holstein
Staat Deutschland
Koordinaten 53° 51′ 57,4″ N, 10° 39′ 18,9″ O53.86593888888910.655261111111Koordinaten: 53° 51′ 57,4″ N, 10° 39′ 18,9″ O
Träger Hansestadt Lübeck
Schüler etwa 870
Lehrer etwa 65
Leitung Kay Glasneck
Website www.cajabu.de
Carl Jacob Burckhardt

Das Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium ist ein neusprachliches und mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium im Stadtteil St. Lorenz Nord der Hansestadt Lübeck. Das Gymnasium wurde 1957 gegründet. Seine Besonderheit ist die Möglichkeit, den deutsch-französischen Abschluss Abibac zu erhalten. Das Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium ist eine UNESCO-Projektschule sowie eine Ausbildungsschule für junge Lehrkräfte.

Inhaltsverzeichnis

Namensgebung

Das Gymnasium ist nach dem Schweizer Diplomaten, Essayisten und Historiker Carl Jacob Burckhardt (1891–1974) benannt, der als Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz 1950 zum Ehrenbürger der Stadt Lübeck ernannt wurde. Burckhardt besuchte die Schule zweimal, am 6. Juni 1959 und am 20. Oktober 1965.[1]

Jubiläum 2007

Beim Festakt zum 50-jährigen Bestehen der Schule am 6. Juli 2007 wurde ein Porträt von Carl Jacob Burckhardt enthüllt. Aus diesem Anlass war ein Enkel des Namensgebers, der Schweizer Jean-Vital de Muralt, nach Lübeck gekommen.[2]

Im Rahmen des Jubiläumsjahres wurde der Schulhof im September 2007 mit Hilfe von Eltern, Lehrern und Schülern umgestaltet. Auf dem Schulhof sind Entspannungs- und Ruhezonen sowie diverse Aktivbereiche (Klettergerüste, Basketballfeld, Fußballfeld mit Umrandung) entstanden.

Lage und Ausstattung

Das Gymnasium, welches größtenteils im Grünen liegt, hat seit der Schulhofumgestaltung im Jahr 2007 einen attraktiven Schulhof mit vielen Sitz- und Spielmöglichkeiten. In unmittelbarer Nähe der Schule befinden sich ein Sportplatz und eine Schwimmhalle. Die Schule besitzt eine Cafeteria mit privatem Pächter, moderne naturwissenschaftliche Fachräume und externe Klassenräume für die fünften Klassen, welche im Jahr 2006 neu erbaut worden sind. Außerdem gibt es in der Schule zwei Computerräume, in denen Unterricht stattfindet, sowie einen Computerraum für Schüler, der in den Pausen und Freistunden genutzt werden kann. Auch über eine Aula, in der Theaterstücke aufgeführt werden und andere Veranstaltungen stattfinden, verfügt das Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium.

Besondere Unterrichtsformen und Projekte: Die Schule besitzt spezielle Streicherklassen für die 5. und 6. Klässler in denen ein Streichinstrument erlernt werden kann, hat eine Big-Band, eine Theatergruppe, zwei Orchester, eine Schülerzeitung sowie einen Chor. Die Schule pflegt internationale Beziehungen durch Austausch. Am Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium ist eine Computer-Ausbildung Pflichtunterricht. Schüler haben ebenfalls die Möglichkeit, ein EDV-Zertifikat und ein Computer-Zertifikat für Administratoren von der Industrie- und Handelskammer zu erhalten. Die Schule nimmt unter anderem durch den Adventsbasar am Projekt AMANECER in Cochabamba (Bolivien) teil.

Bekannte Schüler

Bekannte Lehrer

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Fotos von Burckhardts zweitem Besuch der Schule im Jahr 1965
  2. Sebastian Prey: Fernsehreifer Festakt im Burckhardt-Gymnasium in Lübecker Nachrichten, Ausgabe Lübeck vom 7. Juli 2007, Seite 13

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Carl Jacob Burckhardt — Carl J. Burckhardt Carl Jacob Burckhardt (* 10. September 1891 in Basel; † 3. März 1974 in Vinzel, Kanton Waadt, Schweiz) war ein Schweizer Diplomat, Essayist und Historiker. Als sein literarisches Hauptwerk gilt die von 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Jacob Burckhardt — Jacob Burckhardt, 1892 Jacob Christoph Burckhardt (* 25. Mai 1818 in Basel; † 8. August 1897 ebenda) war ein bedeutender Schweizer Kulturhistoriker mit Schwerpunkt in Europas Kunstgeschichte. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Zuckmayer — (1920) Carl Zuckmayer (* 27. Dezember 1896 in Nackenheim, Rheinhessen; † 18. Januar 1977 in Visp, Schweiz, Grab in Saas Fee) war ein deutscher …   Deutsch Wikipedia

  • Gymnasium am Münsterplatz — Schulform Gymnasium Gründung 1589 Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • Freie Stadt Lübeck — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Freie und Hansestadt Lübeck — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hansestadt Lübeck — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der UNESCO-Projekt-Schulen in Deutschland — Das Schulprojekt der UNESCO fördert Schulen unter der Bezeichnung UNESCO Projektschule, wenn diese schwerpunktmäßig die Erziehung zu internationaler Verständigung und Zusammenarbeit unterstützen. Logo des Projekts Inhaltsverzeichnis 1 Liste von… …   Deutsch Wikipedia

  • Abi-Bac — Das AbiBac ist ein deutsch französisches Abitur. Der Begriff AbiBac ist ein Kunstwort, das sich aus Silben der Begriffe „Abitur“ und „baccalauréat“, der französischen Entsprechung zum deutschen Abitur, zusammensetzt. Das AbiBac wird seit dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Abibac — Das AbiBac ist ein deutsch französisches Abitur. Der Begriff AbiBac ist ein Kunstwort, das sich aus Silben der Begriffe „Abitur“ und „baccalauréat“, der französischen Entsprechung zum deutschen Abitur, zusammensetzt. Das AbiBac wird seit dem… …   Deutsch Wikipedia