Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1971


Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1971

Die Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1971 wurde vom 2. bis 7. Februar 1971 im Hallenstadion in Zürich ausgetragen.

Inhaltsverzeichnis

Ergebnisse

Herren

Platz Name Nation
1 Ondrej Nepela TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
2 Sergei Tschetweruchin Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR
3 Haig Oundjian Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
4 Jan Hoffmann Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
5 Juri Owtschinnikow Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR
6 Sergei Wolkow Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR
7 John Curry Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
8 Günter Anderl OsterreichÖsterreich Österreich
9 Jacques Mrozek FrankreichFrankreich Frankreich
10 Didier Gailhaguet FrankreichFrankreich Frankreich
11 Daniel Höner SchweizSchweiz Schweiz
12 Jozef Zidek TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
13 Klaus Grimmelt Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
14 Josef Schneider OsterreichÖsterreich Österreich
15 László Vajda Ungarn 1957Ungarn Ungarn
16 Stefano Bargauan ItalienItalien Italien
17 Thomas Callerud SchwedenSchweden Schweden
18 Gheorghe Fazekas Rumänien 1965Rumänien Rumänien
19 Pekka Leskinen FinnlandFinnland Finnland
20 Bernard Bauer SchweizSchweiz Schweiz
21 Zoran Matas JugoslawienJugoslawien Jugoslawien
22 Zdenek Pazdirek TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei

Damen

Platz Name Nation
1 Beatrix Schuba OsterreichÖsterreich Österreich
2 Zsuzsa Almássy Ungarn 1957Ungarn Ungarn
3 Rita Trapanese ItalienItalien Italien
4 Sonja Morgenstern Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
5 Charlotte Walter SchweizSchweiz Schweiz
6 Patricia Ann Dodd Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
7 Christine Errath Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
8 Jelena Alexandrowa Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR
9 Eileen Zillmer Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
10 Ludmila Bezakova TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
11 Jean Scott Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
12 Marina Titova Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR
13 Judith Bayer Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
14 Liana Drahová TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
15 Anita Johansson SchwedenSchweden Schweden
16 Cinzia Frosio ItalienItalien Italien
17 Beatrice Hustiu Rumänien 1965Rumänien Rumänien
18 Sonja Balun OsterreichÖsterreich Österreich
19 Dianne de Leeuw NiederlandeNiederlande Niederlande
20 Marie-Claude Bierre FrankreichFrankreich Frankreich
21 Kristen Frikke DanemarkDänemark Dänemark
22 Helena Gazvoda JugoslawienJugoslawien Jugoslawien

Paare

Platz Name Nation
1 Irina Rodnina / Alexei Ulanow Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR
2 Liudmila Smirnova / Andrei Suraikin Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR
3 Galina Karelina / Georgi Proskurin Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR
4 Manuela Groß / Uwe Kagelmann Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
5 Almut Lehmann / Herbert Wiesinger Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
6 Marlies Radunsky / Rolf Österreich Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
7 Brunhilde Baßler / Eberhard Rausch Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
8 Grazyna Osmanska / Adam Brodecki PolenPolen Polen
9 Linda Connolly / Colin Taylforth Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
10 Florence Cahn / Jean-Roland Racle FrankreichFrankreich Frankreich
11 Dana Fialova / Josef Tuma TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
12 Karin Kunzle / Christian Kunzle SchweizSchweiz Schweiz
13 Teresa Skrzek / Piotr Sczypa PolenPolen Polen
14 Evelyne Scharf / Wilhelm Bietak OsterreichÖsterreich Österreich
15 Helena Gazvoda / Silvo Svajger JugoslawienJugoslawien Jugoslawien

Eistanz

Platz Name Nation
1 Ljudmila Pachomowa / Alexander Gorschkow Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR
2 Angelika Buck / Erich Buck Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
3 Susan Getty / Roy Bradshaw Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
4 Tatjana Woitjuk / Wjatscheslaw Schigalin Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR
5 Janet Sawbridge / Peter Dalby Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
6 Jelena Scharkowa / Gennadi Karponossow Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR
7 Hilary Green / Glyn Watts Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
8 Diana Skotnicka / Martin Skotnicky TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
9 Teresa Weyna / Piotr Bojanczyk PolenPolen Polen
10 Ilona Berecz / Istvan Sugar Ungarn 1957Ungarn Ungarn
11 Anne-Claude Wolfers / Roland Mars FrankreichFrankreich Frankreich
12 Matilde Ciccia / Lamberto Ceserani ItalienItalien Italien
13 Astrid Kopp / Axel Kopp Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
14 Krisztina Regöczy / András Sallay Ungarn 1957Ungarn Ungarn
15 Tatiana Grossen / Alessandro Grossen SchweizSchweiz Schweiz
16 Sylvia Fuchs / Michael Fuchs Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
17 Ewa Kolodziej / Tadeusz Góra PolenPolen Polen
18 Brigitte Ydraut / Pascal Germe FrankreichFrankreich Frankreich
19 Agnes Arco / Adrian Perco OsterreichÖsterreich Österreich
20 Vivi Poulsen / Kurt Poulsen DanemarkDänemark Dänemark

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft — Die Eiskunstlauf Europameisterschaften sind ein jährliches Ereignis, in dem Eiskunstläufer um den Titel des Europameisters kämpfen. Der Wettkampf findet im allgemeinen im Januar eines Jahres statt. Titel werden in den Kategorien Einzellauf der… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft 2011 — Außenansicht der PostFinance Arena in Bern Die Eiskunstlauf Europameisterschaft 2011 fand vom 24. bis 30. Januar 2011 in der PostFinance Arena in Bern statt. Die Schweiz war damit schon zum 19. Mal Ausrichter der Titelkämpfe, Bern… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1891 — Die Eiskunstlauf Europameisterschaft 1891 war die erste Eiskunstlauf Europameisterschaft, die ausgetragen wurde. Sie fand am 23. und 24. Januar 1891 in Hamburg statt und wurde vom Deutschen und Österreichischen Eislaufverband organisiert. Es gab… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1904 — Die Eiskunstlauf Europameisterschaft 1904 wurde am 16. und 17. Januar 1904 in Davos ausgetragen. Es war die erste Eiskunstlauf Europameisterschaft seit 1901, da 1902 und 1903 wegen Eismangels keine Europameisterschaften stattfinden konnten.… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1914 — Die Eiskunstlauf Europameisterschaft 1914 wurde am 1. und 2. Februar 1914 in Wien ausgetragen. Es war die letzte Eiskunstlauf Europameisterschaft vor dem Ersten Weltkrieg. Ergebnis Herren Platz Name Nation Bewertung 1 Fritz Kachler Osterreich… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1930 — Die Eiskunstlauf Europameisterschaft 1930 wurde 1930 in Berlin ausgetragen. Zum ersten Mal bei einer Eiskunstlauf Europameisterschaft gab es eine Damen und eine Paarkonkurrenz. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnis 1.1 Herren 1.2 Damen …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1948 — Die Eiskunstlauf Europameisterschaft 1948 wurde 1948 in Prag ausgetragen. Es war die letzte Eiskunstlauf Europameisterschaft, bei der Nichteuropäer zugelassen waren. Der US Amerikaner Richard Button und die Kanadierin Barbara Ann Scott bleiben… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1954 — Die Eiskunstlauf Europameisterschaft 1954 wurde 1954 in Bozen ausgetragen. Zum ersten Mal bei einer Eiskunstlauf Europameisterschaft gab es eine Konkurrenz im Eistanz. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnis 1.1 Herren 1.2 Damen …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1901 — Die Eiskunstlauf Europameisterschaft 1894 wurde am 13. Januar 1901 in Wien ausgetragen. In den folgenden zwei Jahren sollten die Europameisterschaften in Amsterdam stattfinden, dort hatte man jedoch Eismangel. So wurde die Europameisterschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft 2009 — Hartwall Areena in Helsinki, Austragungsort der Europameisterschaft Die Eiskunstlauf Europameisterschaft 2009 fand vom 20. bis 25. Januar 2009 in der Hartwall Areena im finnischen Helsinki statt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.