Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1990


Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1990

Die Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1990 wurde 1990 in Leningrad ausgetragen.

Inhaltsverzeichnis

Ergebnisse

Herren

Platz Name Nation
1 Wiktor Petrenko SowjetunionUdSSR UdSSR
2 Petr Barna TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
3 Wjatscheslaw Sagorodnjuk SowjetunionUdSSR UdSSR
4 Grzegorz Filipowski PolenPolen Polen
5 Richard Zander Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
6 Oliver Höner SchweizSchweiz Schweiz
7 Daniel Weiss Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
8 Philippe Candeloro FrankreichFrankreich Frankreich
9 Ralph Burghart OsterreichÖsterreich Österreich
10 Peter Johansson SchwedenSchweden Schweden
11 Ronny Winkler Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
12 Cornel Gheorghe RumänienRumänien Rumänien
13 Alessandro Riccitelli ItalienItalien Italien
14 Henrik Walentin DanemarkDänemark Dänemark
15 Steven Cousins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
16 Lars Dresler DanemarkDänemark Dänemark
17 Oula Jaaskelainen FinnlandFinnland Finnland
18 Alcuin Schulten NiederlandeNiederlande Niederlande
19 Eric Millot FrankreichFrankreich Frankreich
20 Tomislav Cizmesija JugoslawienJugoslawien Jugoslawien
Kür nicht erreicht
Pavel Vanco TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Andras Szaraz UngarnUngarn Ungarn
Massimo Salvade ItalienItalien Italien
Emanuele Ancorini SchwedenSchweden Schweden
Alexandre Geers BelgienBelgien Belgien
Jan Erik Digerness NorwegenNorwegen Norwegen
Alexander Mladenov BulgarienBulgarien Bulgarien

Damen

Platz Name Nation
1 Evelyn Großmann Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
2 Natalja Lebedewa SowjetunionUdSSR UdSSR
3 Marina Kielmann Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
4 Surya Bonaly FrankreichFrankreich Frankreich
5 Patricia Neske Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
6 Tanja Krienke Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
7 Natalia Skrabnevskaia SowjetunionUdSSR UdSSR
8 Tamara Teglassy UngarnUngarn Ungarn
9 Carola Wolf Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
10 Larisa Zamotina SowjetunionUdSSR UdSSR
11 Helen Persson SchwedenSchweden Schweden
12 Beatrice Gelmini ItalienItalien Italien
13 Zeljka Cizmesija JugoslawienJugoslawien Jugoslawien
14 Laetitia Hubert FrankreichFrankreich Frankreich
15 Emme Murdoch Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
16 Yvonne Pokorny OsterreichÖsterreich Österreich
17 Lenka Kulovana TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
18 Maria Fuglsang DanemarkDänemark Dänemark
19 Michele Claret SchweizSchweiz Schweiz
20 Astrid Winkelmann NiederlandeNiederlande Niederlande
Kür nicht erreicht
Meri Karvosenoja FinnlandFinnland Finnland
Sandrine Goes BelgienBelgien Belgien
Andrea Law Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Anita Thorenfeldt NorwegenNorwegen Norwegen
Milena Marinovish BulgarienBulgarien Bulgarien
Beata Zielinska PolenPolen Polen
Cristina Perex SpanienSpanien Spanien
Z Laia Papell SpanienSpanien Spanien
  • Z = Zurückgezogen

Paare

Platz Name Nation
1 Jekaterina Gordejewa/Sergei Grinkow SowjetunionUdSSR UdSSR
2 Larissa Selesnjowa/Oleg Makarow SowjetunionUdSSR UdSSR
3 Natalja Mischkutjonok/Artur Dmitriev SowjetunionUdSSR UdSSR
4 Peggy Schwarz/Alexander König Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
5 Anuschka Glaser/Stefan Pfengle Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
6 Radka Kovaříková/René Novotný TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
7 Ines Müller/Ingo Steuer Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
8 Cheryl Peake/Andrew Naylor Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
9 Catherine Barker/Michael Aldred Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
10 Henriette Worner/Andreas Sigurdsson Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
11 Katarzyna Glowacka/Krzysztof Korcarz PolenPolen Polen
12 Saskia Bourgeois/Guy Bourgeois SchweizSchweiz Schweiz
13 Svetlana Dragaeva/Karel Kovar TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei

Eistanz

Platz Name Nation
1 Marina Klimowa/Sergei Ponomarenko SowjetunionUdSSR UdSSR
2 Maja Ussowa/Alexander Schulin SowjetunionUdSSR UdSSR
3 Isabelle Duchesnay/Paul Duchesnay FrankreichFrankreich Frankreich
4 Klara Engi/Attile Toth UngarnUngarn Ungarn
5 Oksana Grischtschuk/Jewgeni Platow SowjetunionUdSSR UdSSR
6 Dominque Yvon/Frederic Palluel FrankreichFrankreich Frankreich
7 Susanna Rahkamo/Petri Kokko FinnlandFinnland Finnland
8 Anna Croci/Luca Mantovani ItalienItalien Italien
9 Ivana Strondalova/Milan Brzy TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
10 Malgorzata Grajcar/Andrezei Dostatni PolenPolen Polen
11 Monika Mandikova/Oliver Pekar TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
12 Lynn Burton/Andrew Place Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
13 Krisztina Kerekes/Gabor Kolecsanszky UngarnUngarn Ungarn
14 Ann Hall/Jason Blomfield Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
15 Petra Zietemann/Frank Ladd-Oshiro Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
16 Saskia Stähler/Sven Authorsen Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
17 Diane Gerencser/Bernard Columberg SchweizSchweiz Schweiz
18 Michela Cesaro/Carlo Soave ItalienItalien Italien
19 Petia Gavazova/Nikolai Tonev BulgarienBulgarien Bulgarien
20 Katarzyna Duigoszewska/Andrzej Szaszor PolenPolen Polen
Finale nicht erreicht
Monika Muksch/Nernd Hatzl OsterreichÖsterreich Österreich
Joanne van Leeuwen/Eerde vab Luuewen NiederlandeNiederlande Niederlande

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft — Die Eiskunstlauf Europameisterschaften sind ein jährliches Ereignis, in dem Eiskunstläufer um den Titel des Europameisters kämpfen. Der Wettkampf findet im allgemeinen im Januar eines Jahres statt. Titel werden in den Kategorien Einzellauf der… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft 2011 — Außenansicht der PostFinance Arena in Bern Die Eiskunstlauf Europameisterschaft 2011 fand vom 24. bis 30. Januar 2011 in der PostFinance Arena in Bern statt. Die Schweiz war damit schon zum 19. Mal Ausrichter der Titelkämpfe, Bern… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1891 — Die Eiskunstlauf Europameisterschaft 1891 war die erste Eiskunstlauf Europameisterschaft, die ausgetragen wurde. Sie fand am 23. und 24. Januar 1891 in Hamburg statt und wurde vom Deutschen und Österreichischen Eislaufverband organisiert. Es gab… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1904 — Die Eiskunstlauf Europameisterschaft 1904 wurde am 16. und 17. Januar 1904 in Davos ausgetragen. Es war die erste Eiskunstlauf Europameisterschaft seit 1901, da 1902 und 1903 wegen Eismangels keine Europameisterschaften stattfinden konnten.… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1914 — Die Eiskunstlauf Europameisterschaft 1914 wurde am 1. und 2. Februar 1914 in Wien ausgetragen. Es war die letzte Eiskunstlauf Europameisterschaft vor dem Ersten Weltkrieg. Ergebnis Herren Platz Name Nation Bewertung 1 Fritz Kachler Osterreich… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1930 — Die Eiskunstlauf Europameisterschaft 1930 wurde 1930 in Berlin ausgetragen. Zum ersten Mal bei einer Eiskunstlauf Europameisterschaft gab es eine Damen und eine Paarkonkurrenz. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnis 1.1 Herren 1.2 Damen …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1948 — Die Eiskunstlauf Europameisterschaft 1948 wurde 1948 in Prag ausgetragen. Es war die letzte Eiskunstlauf Europameisterschaft, bei der Nichteuropäer zugelassen waren. Der US Amerikaner Richard Button und die Kanadierin Barbara Ann Scott bleiben… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1954 — Die Eiskunstlauf Europameisterschaft 1954 wurde 1954 in Bozen ausgetragen. Zum ersten Mal bei einer Eiskunstlauf Europameisterschaft gab es eine Konkurrenz im Eistanz. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnis 1.1 Herren 1.2 Damen …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1901 — Die Eiskunstlauf Europameisterschaft 1894 wurde am 13. Januar 1901 in Wien ausgetragen. In den folgenden zwei Jahren sollten die Europameisterschaften in Amsterdam stattfinden, dort hatte man jedoch Eismangel. So wurde die Europameisterschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Europameisterschaft 2009 — Hartwall Areena in Helsinki, Austragungsort der Europameisterschaft Die Eiskunstlauf Europameisterschaft 2009 fand vom 20. bis 25. Januar 2009 in der Hartwall Areena im finnischen Helsinki statt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia