Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1971


Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1971
Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1971
61. Austragung
Typ: ISU-Meisterschaft
Datum: 23. - 28. Februar 1971
Austragungsort: Lyon, Frankreich
Goldmedaillengewinner
Herren: Tschechoslowakei Ondrej Nepela
Damen: Österreich Beatrix Schuba
Paare: Sowjetunion 1955UdSSR Irina Rodnina &
Alexei Ulanow (3)
Eistanz: Sowjetunion 1955UdSSR Ljudmila Pachomowa &
Alexander Gorschkow (2)
Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft
197019711972

Die Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1971 fand vom 23. bis 28. Februar 1971 in Lyon, Frankreich, statt.

Inhaltsverzeichnis

Medaillenspiegel

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR 2 1 1 4
2 OsterreichÖsterreich Österreich 1 0 0 1
2 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 1 0 0 1
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0 1 2 3
5 FrankreichFrankreich Frankreich 0 1 0 1
6 KanadaKanada Kanada 0 0 1 1
6 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 0 0 1 1

Ergebnisse

Herren

Rang Name Nation P K Bewertung
1 Ondrej Nepela TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 1 1 12
2 Patrick Péra FrankreichFrankreich Frankreich 2 3 18
3 Sergei Tschetweruchin Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR 3 8 34
4 Jan Hoffmann Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 4 2 34
5 John Misha Petkevich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5 4 44
6 Haig Oundjian Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 6 7 58
7 Juri Owtschinnikow Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR 7 9 70
8 Kenneth Shelley Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 9 5 66
9 Gordon McKellen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 11 10 89
10 Didier Gailhauguet FrankreichFrankreich Frankreich 10 11 89
11 Toller Cranston KanadaKanada Kanada 15 6 90
12 Günther Anderl OsterreichÖsterreich Österreich 8 14 115
13 Jacques Mrozek FrankreichFrankreich Frankreich 14 11 117
14 John Curry Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 13 13 116
15 Daniel Höner SchweizSchweiz Schweiz 12 16 137
16 Josef Zidek TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 18 15 148
17 Zdenek Pazdirek TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 17 19 155
18 Stefano Bargauan ItalienItalien Italien 16 18 157.5
19 Klaus Grimmelt Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 21 17 167.5
20 Yutaka Higuchi JapanJapan Japan 19 20 180
21 Gheorghe Fazekas Rumänien 1965Rumänien Rumänien 20 21 186

Punktrichter waren:

Damen

Rang Name Nation P K Bewertung
1 Beatrix Schuba OsterreichÖsterreich Österreich 1 7 10
2 Julie Lynn Holmes Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2 5 24.5
3 Karen Magnussen KanadaKanada Kanada 4 2 27
4 Janet Lynn Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5 1 34
5 Rita Trapanese ItalienItalien Italien 3 8 47.5
6 Sonja Morgenstern Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 9 3 52
7 Zsuzsa Almássy Ungarn 1957Ungarn Ungarn 6 4 57
8 Charlotte Walter SchweizSchweiz Schweiz 8 14 86
9 Christine Errath Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 13 6 83
10 Suna Murray Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 14 9 91
11 Jelena Alexandrowa Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR 10 13 103
12 Patricia Ann Dodd Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 7 16 100
13 Kazumi Yamashita JapanJapan Japan 12 11 116
14 Ludmila Bezáková TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 11 15 122
15 Jean Scott Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 15 10 132
16 Diane Hall KanadaKanada Kanada 19 12 132
17 Anita Johansson SchwedenSchweden Schweden 16 18 145
18 Judith Bayer Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 20 17 159
19 Ruth Hutchinson KanadaKanada Kanada 17 20 168
20 Sonja Balun OsterreichÖsterreich Österreich 22 19 177
21 Joëlle Cartaux FrankreichFrankreich Frankreich 18 22 188
22 Cinzia Frosio ItalienItalien Italien 21 21 197
  • Schiedsrichter: Josef Dědič TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
  • Assistenzschiedsrichter: Sonia Bianchetti ItalienItalien Italien

Punktrichter waren:

Paare

Rang Name Nation KP K Bewertung
1 Irina Rodnina / Alexei Ulanow Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR 1 2 11
2 Ljudmila Smirnowa / Andrei Suraikin Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR 2 1 17
3 Alicia Starbuck / Kenneth Shelley Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 3 3 29
4 Manuela Groß / Uwe Kagelmann Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 4 4 37
5 Almut Lehmann / Herbert Wiesinger Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 5 5 48
6 Melissa Militano / Mark Militano Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 6 6 56
7 Annett Kanzy / Axel Salzmann Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 8 7 62
8 Galina Karelina / Georgi Proskurin Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR 6 8 76
9 Sandra Bezic / Val Bezic KanadaKanada Kanada 9 9 180
10 Grazyna Osmanska / Adam Brodecki PolenPolen Polen 11 10 88
11 Barbara Brown / Douglas Berndt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 12 11 98
12 Brunhilde Baßler / Eberhard Rausch Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 10 12 104
13 Linda Connolly / Colin Taylforth Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 13 13 118
14 Florence Cahn / Jean-Roland Racle FrankreichFrankreich Frankreich 14 14 121
15 Kotoe Nagasawa / Hiroshi Nagakubo JapanJapan Japan 17 15 137
16 Karin Künzle / Christian Künzle SchweizSchweiz Schweiz 18 16 146
17 Teresa Skrzek / Piotr Sczypa PolenPolen Polen 16 17 149
Z Evelyne Scharf / Wilhelm Bietak OsterreichÖsterreich Österreich 15
  • Z = Zurückgezogen
  • Schiedsrichter: Karl Enderlin SchweizSchweiz Schweiz
  • Assistenzschiedsrichter: Néri Valdes FrankreichFrankreich Frankreich

Punktrichter waren:

Eistanz

Rang Name Nation PT K Bewertung
1 Ljudmila Pachomowa / Alexander Gorschkow Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR 1 1 16
2 Angelika Buck / Erich Buck Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 3 2 21
3 Judy Schwomeyer / James Sladky Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2 3 20
4 Susan Getty / Roy Bradshaw Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 4 4 33
5 Tatjana Woitjuk / Wjatscheslaw Schigalin Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR 5 5 47
6 Janet Sawbridge / Jon Lane Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 6 7 58
7 Hilary Green / Glyn Watts Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 10 8 71
8 Jelena Scharkowa / Gennadi Karponossow Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR 7 6 71
9 Anne Miller / Harvey Millier III Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 9 10 80
10 Mary Karen Campbell / Johnny Johns Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 8 9 88
11 Louise Lind / Barry Soper KanadaKanada Kanada 11 11 103
12 Diana Skotnická / Martin Skotnicky TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 13 12 109.5
13 Anne-Claude Wolfers / Roland Mars FrankreichFrankreich Frankreich 12 13 113
14 Teresa Weyna / Piotr Bojanczyk PolenPolen Polen 14 14 117.5
15 Ilona Berecz / István Sugár Ungarn 1957Ungarn Ungarn 15 16 134
16 Matilde Ciccia / Lamberto Ceserani ItalienItalien Italien 16 15 142
17 Tatiana Grossen / Alessandro Grossen SchweizSchweiz Schweiz 17 17 157
18 Astrid Kopp / Axel Kopp Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 18 18 158
19 Angelika Wiesner / Hans-Jürgen Wiesner Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 19 20 174
20 Brigitte Scheijbal / Kurt Jaschek OsterreichÖsterreich Österreich 20 19 177

Punktrichter waren:


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1972 — 62. Austragung Typ: ISU Meisterschaft Datum: 7. 11. Februar 1972 Austragungsort: Calgary, Kanada Goldmedaillengewinner …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2011 — 101. Austragung Typ: ISU Meisterschaft Datum: 24. April – 1. Mai 2011 Austragungsort: Megasport Arena, Moskau, Russland …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2010 — 100. Austragung Typ: ISU Meisterschaft Datum: 22. 28. März 2010 Austragungsort: Torino Palavela, Turin, Italien G …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2004 — 94. Austragung Typ: ISU Meisterschaft Datum: 22. 28. März 2004 Austragungsort: Westfalenhalle, Dortmund, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1970 — 60. Austragung Typ: ISU Meisterschaft Datum: 3. 8. März 1970 Austragungsort: Ljubljana, Jugoslawien Goldmedaillengewinner …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2009 — 99. Austragung Typ: ISU Meisterschaft Datum: 22. 29. März 2009 Austragungsort: Staples Center, Los Angeles, USA …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1896 — 1. Austragung Typ: ISU Meisterschaft Datum: 9. Februar 1896 Austragungsort: Sankt Petersburg Goldmedaillengewinner Herren …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1930 — 28. Austragung Typ: ISU Meisterschaft Datum: 3. 5. Februar 1930 Austragungsort: New York City Goldmedaillengewinner Herren …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1947 — 38. Austragung Typ: ISU Meisterschaft Datum: 13. 17. Februar 1947 Austragungsort: Stockholm, Schweden Goldmedaillengewinner …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1948 — 39. Austragung Typ: ISU Meisterschaft Datum: 11. 15. Februar 1948 Austragungsort: Davos, Schweiz Goldmedaillengewinner …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.