Erethismus


Erethismus

Als Erethismus (Erethie) bezeichnet man eine krankhaft gesteigerte Erregbarkeit und einen ruhelosen Bewegungsdrang. Die Bezeichnung erethisch kommt aus dem Griechischen (erethizo reize) und steht für reizbar, erregbar.[1]

In der älteren Form der Psychiatrie wird damit jede Form stärkerer und dauerhafter Erregung bezeichnet. Solche Formen können sein:

  • Erethismus ebriosorum der Alkoholiker,[2]
  • Erethismus mercurialis (Aufregung und Schlaflosigkeit bei chronischer Quecksilbervergiftung),[2][1]
  • Erethismus tropicus als Form des Sonnenstichs[2], selten gebraucht für Hitzschlag.[1]
  • Erethismus vaginae: Vaginismus,[2]
  • Erethismus genitalis (gesteigerte geschlechtliche Erregbarkeit),[1]

Heute bezeichnet man damit dranghafte Hyperkinesen bei Kindern.[2] Im ICD-10 werden entsprechend unter F90.8 die sonstigen hyperkinetischen Störungen kodiert.[3]

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Einzelnachweise

  1. a b c d Otto Dornblüth, Klinisches Wörterbuch, 13./14. Auflage 1927
  2. a b c d e Roche Lexikon Medizin. Urban & Fischer Bei Elsevier; 5. Auflage 2003. ISBN 978-3437151507
  3. http://www.dimdi.de/static/de/klassi/diagnosen/icd10/htmlgm2009/block-f90-f98.htm

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erethismus — (Erethisie, v. gr., lat. Irritation), krankhaft erhöhte Erregbarkeit, Reizbarkeit u. Beweglichkeit des Organismus, im Gefäßsystem vorherrschend (E. arteriōsus). wo dann auch unbedeutende Reize heftiges Pulsiren, Hitze u. Congestionen erregen, z.B …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Erethismus — (griech.), Reizbarkeit, derjenige Zustand des Organismus und einzelner Teile desselben, der bei einwirkenden Reizen stärkere oder größere Reaktionen bedingt als im Normalzustand. Im erethistischen Stadium mancher Fieber reagieren die Kranken auf… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Erethismus — Erethismus, griech. lat., bezeichnete in der alten Medicin was jetzt Congestion, Entzündung, Krämpfe etc., überhaupt die krankhafte Erregtheit eines Organs …   Herders Conversations-Lexikon

  • Erethismus — Ere|this|mus der; <über nlat. erethismus aus gleichbed. gr. erethismós> Gereiztheit, krankhaft gesteigerte Erregbarkeit (Med.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Erethismus — Ere|thịs|mus 〈m.; ; unz.〉 krankhaft, übermäßig erhöhte Erregbarkeit [zu grch. erethizein „reizen“] * * * Ere|thịs|mus, der; [griech. erethismós = das Reizen, Aufreizung] (Med., Psych.): Unruhezustand mit überhöhter Erregbarkeit …   Universal-Lexikon

  • Erethismus — E|re|thịs|mus 〈m.; Gen.: ; Pl.: unz.〉 krankhaft erhöhte Erregbarkeit [Etym.: <grch. erethizein »reizen«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Erethismus — Ere|thịsmus m; : krankhaft gesteigerte Erregbarkeit, Reizbarkeit (Psychol., Med.) …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Erethismus — Ere|thịs|mus, der; <griechisch> (Medizin, Psychologie übersteigerte Gereiztheit) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • раздражительность — (erethismus) склонность несоразмерно реагировать на обыденные раздражители, выражая в словах и поступках недовольство и неприязнь к окружающим …   Большой медицинский словарь

  • эретизм — (erethismus; греч. erethismos раздражение, возбуждение) повышенная раздражительность больного …   Большой медицинский словарь