Eugène Beyens

Eugène Beyens

Napoléon Eugène Louis Joseph Marie Auguste Beyens (* 24. März 1855 in Paris; † 3. Januar 1934 in Brüssel) war ein belgischer Diplomat und Politiker.

Leben

Beyens trat in den Diplomatischen Dienst ein und war während seiner dortigen Laufbahn als Diplomat in Persien, im Deutschen Kaiserreich sowie beim Heiligen Stuhl tätig. Im Anschluss war er zwischen 1910 und 1912 Kabinettschef von König Albert I. 1913 wurde er als Nachfolger von Jules Greindl Botschafter in Deutschland und verließ zwei Tage nach der deutschen Invasion in Belgien Berlin am 6. August 1914, nachdem die Vertretung der Interessen Belgiens der Spanischen Botschaft anvertraut wurde.[1]

Für seine politischen und diplomatischen Verdienste wurde ihm am 26. Juli 1915 der Ehrentitel eines Staatsministers verliehen.

Beyens wurde 1915 zunächst von Premierminister Charles de Broqueville zum Minister ohne Geschäftsbereich in dessen Regierung berufen. Nach einer Kabinettsumbildung war er vom 18. Januar 1916 bis zum 4. August 1917 Außenminister der Regierung de Broqueville.

Über seine Erfahrungen als Botschafter in Italien und die Begegnungen mit Benito Mussolini von 1921 bis 1926 verfasste er 1934 seine Memoiren unter dem Titel Quatre ans à Rome, 1921-1926.[2] Im September 1923 war er darüber hinaus Delegierter Belgiens auf der 4. Sitzung des Völkerbundes in Genf.[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Belgische Vertreter in Deutschland
  2. Klaus Hildebrand, Jürgen Schmädeke, Klaus Zernack: 1939: an der Schwelle zum Weltkrieg. 1990, ISBN 3-11-012596-X, S. 90
  3. League of Nations: Fourth Assembly, Geneva, September 3 - September 29, 1923

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Eugène Beyens — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Eugène Beyens (1816 1894) est un ambassadeur de Belgique à Paris. Eugène Beyens (1855 1934) est un ambassadeur de Belgique à Paris et ministre belge, fils …   Wikipédia en Français

  • Eugène Beyens (1855-1934) — Pour les articles homonymes, voir Eugène Beyens. Eugène Napoléon Beyens Mandats …   Wikipédia en Français

  • Eugène Beyens (1816-1894) — Pour les articles homonymes, voir Eugène Beyens. Eugène Beyens (1816 1894) Le baron Eugène Henri Léonard Beyens (Bruxelles, le 12 novembre 1816 …   Wikipédia en Français

  • Beyens — ist der Familienname folgender Personen: Antoine Beyens (1906–1995), belgischer Botschafter Eugène Beyens (1855–1934), belgischer Diplomat und Politiker Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit d …   Deutsch Wikipedia

  • Eugéne Henry Lèonhard Beyens — (* 12. November 1816 in Brüssel; † 17. Juli 1894 in Presles im Val d’Oise) war ein belgischer Botschafter. Leben Eugéne Henry Lèonhard Beyens war der Sohn von Isabelle Constance Adélaide Fonteyne und Jean Baptiste Justin Beyens. Am 5. Juni… …   Deutsch Wikipedia

  • Eugène II. de Ligne — Eugène Frédéric Marie Lamoral (* 10. August 1893 auf Schloss Breuilpont, Frankreich; † 26. Juni 1960 in Belœil, Belgien), genannt Eugène II. de Ligne, 11. Fürst von Ligne, war ein belgischer Diplomat und Botschafter. Zusätzlich hatte er den Titel …   Deutsch Wikipedia

  • Eugène Soudan — Eugène Edouard César Gaëtan Soudan (* 4. Dezember 1880 in Ronse, Ostflandern, Belgien; † 30. November 1960 in Brüssel) war ein belgischer Rechtswissenschaftler, Hochschullehrer und Politiker der Belgischen Arbeiterpartei. Biografie Nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Famille Beyens — Armes de la famille Beyens Les barons Beyens sont une famille belge dont la noblesse remonte à 1647. Ils se sont notamment illustrés au XIXe et au XXe siècle par quatre générations de brillants diplomates au service de la Belgique. Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Antoine Beyens — (* 6. Oktober 1906 in Paris; † 1995) war ein belgischer Botschafter. Leben Antoine Beyens war der Sohn von Marguerite Oppenheim und Eugène Beyens. 1935 war Antoine Beyens Botschaftssekretär zweiter Klasse in Washington. Bis 1939 war Antoine… …   Deutsch Wikipedia

  • Antoine Beyens — Baron Antoine Beyens (* 6 octobre 1906 à Paris[1] † 1995) fut un diplomate belge. Antoine Beyens Antoine Beyens est le fils de Eugène Beyens et de Marguerite Oppenheim. En 1937 …   Wikipédia en Français


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»