Evansville IceMen


Evansville IceMen
Evansville IceMen
Logo der Evansville IceMen
Gründung 2008
Geschichte Evansville IceMen
seit 2008
Stadion Ford Center
Standort Evansville, Indiana
Teamfarben schwarz, blau
Liga All American Hockey League (2008–2010)
Central Hockey League (seit 2010)
Cheftrainer Richard Kromm
General Manager Richard Kromm
Besitzer Ron Geary
Rod Davidson Cups 2009/10

Die Evansville IceMen sind ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise der Central Hockey League aus Evansville, Indiana. Sie spielen im 11.000 Plätze fassenden Ford Center. Bei Eishockeyspielen bietet die Spielstätte 8.800 Sitzplätze.

Geschichte

Logo während der Saison 2008/09
früheres Logo

Gegründet wurde das Franchise im Jahr 2008 als eines der vier Gründungsmitglieder der AAHL. Das Partnerteam waren die Fort Wayne Komets aus der International Hockey League.

Am 14. Februar 2009 stellten die Evansville IceMen zwei Rekorde auf. Zum einen besiegten sie mit dem höchsten AAHL-Resultat die Chicago Blaze mit 24:4-Toren, andererseits gelang ihrer Torhüterin Kira Hurley als erster weiblicher Torhüterin in der Geschichte des professionellen Männereishockeys ein Scorerpunkt.[1] In der Saison 2009/10 sicherten sich die IceMen mit einem Sieg in der Playoffserie über die West Michigan Blizzard mit dem Rod Davidson Cup den Meistertitel der AAHL.[2]

Im Juli 2009 kündigte die International Hockey League die Aufnahme der Evansville IceMen in ihre Liga an. Ein genauer Zeitpunkt wurde nicht genannt, da dieser von der Fertigstellung eines neuen, größeren Stadions in Evansville abhängig war.[3] Im Juni 2010 wurde Evansville in die IHL aufgenommen und nimmt nach deren Fusion mit der Central Hockey League seit der Saison 2010/11 am Spielbetrieb der CHL teil.[4]

Im August 2010 übernahm Richard Kromm die Aufgaben des Cheftrainers und General Manager.[5] In ihrer Premierensaison belegten die IceMen mit 55 Punkten den letzten Platz in der Turner Conference und waren das punktschlechteste Team der Liga. Bester teaminterner Scorer war Nicklas Lindberg mit 69 Punkten. Mit Jeff Christian, Mario Larocque, Jeff Nelson und Damian Surma standen vier Spieler im Kader, die im Verlauf ihrer Laufbahn in der National Hockey League gespielt hatten.

Ab der Saison 2011/12 tragen die IceMen ihre Heimspiele im 11.000 Plätze fassenden Ford Center aus, dessen Eröffnung auf November 2011 festgesetzt wurde. Zuvor war die Swonder Ice Arena, welche 1.500 Zuschauerplätze fasste, der Heimspielort des Teams. Der Stadtrat von Evansville hatte im Dezember 2008 das 127,5 Millionen US-Dollar teure Projekt genehmigt. Im August 2011 sicherte sich Ford die Namensrechte an der Evansville Arena für zehn Jahre und investierte rund 4,2 Millionen US-Dollar.[6]

Einzelnachweise

  1. Kira Hurley Breaks Into Record Books
  2. Evansville Icemen 2010 Davidson Cup Champions
  3. Evansville joining IHL ... at some point
  4. centralhockeyleague.com, Central Hockey League Welcomes Evansville for 2010-11 Season
  5. mlive.com, Former Muskegon Lumberjack coach Rich Kromm named coach/gm of Evansville Icemen
  6. courierpress.com, Arena to be named Ford Center in $4.2 million deal

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Evansville IceMen — Pro hockey team text color = #1560BD bg color = black team = Evansville IceMen logosize = 200px city = Evansville, Indiana league = All American Hockey Association conference = division = founded = 2008 arena = Swonder Ice Arena colors = Black… …   Wikipedia

  • Evansville Regional Airport — IATA: EVV – ICAO: KEVV – FAA …   Wikipedia

  • Evansville, Indiana — Infobox Settlement official name = City of Evansville, Indiana settlement type = City nickname = River City, Epatch, the Ville, Stoplight City, and Eville imagesize = image caption = Downtown Evansville riverfront. image website =… …   Wikipedia

  • Evansville Courier & Press — The Evansville Courier Press The July 27, 2005 front page of The Evansville Courier Press Type Daily newspaper Format …   Wikipedia

  • IceMen d'Evansville — Données clés Fondé en 2010 Siège …   Wikipédia en Français

  • Ford Center (Evansville) — Ford Center Former names Evansville Events Center (planning) …   Wikipedia

  • Downtown Evansville — Coordinates: 37°58′17.3″N 87°34′5.8″W / 37.971472°N 87.568278°W / 37.971472; 87.568278 …   Wikipedia

  • Metropolitan Evansville Transit System — A METS Hybrid Electric bus Founded 1971 Headquarters 601 John Street …   Wikipedia

  • Children's Museum of Evansville — Central Library U.S. National Register of Historic Places …   Wikipedia

  • Montgomery Ward Building (Evansville, Indiana) — Montgomery Ward Building U.S. National Register of Historic Places …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.