Massimo Felisatti


Massimo Felisatti

Massimo Felisatti (* 12. Mai 1932 in Ferrara) ist ein italienischer Roman- und Drehbuchautor sowie Übersetzer.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Felisatti schloss in Literaturwissenschaften ab und wirkte als Zeitschriftenherausgeber und Kulturmanager. 1966 zog er nach Rom, wo er nun als Übersetzer (Le opere latine di Dante, La storia dei Langobardi) und Autor arbeitete. Zu seinen bekanntesten Werken dieser Zeit zählt Un delitto della polizia?. Mit dem ebenfalls aus Ferrara stammenden Fabio Pittorru schrieb er zahlreiche Kriminalgeschichten, die auch zu einem Auftrag für die Fernsehreihe Qui squadra mobile; die von 1973 an zwei Jahre lang gesendet wurde, führte.

Bereits seit 1968 hatte er, auch hier fast immer zusammen mit Pitorru, für das Kino gearbeitet. In seinen Drehbüchern gelangen ihnen, obwoh häufig für Genrefilm geschrieben, dabei immer wieder Reflexionen zur soziokulturellen Lage ihres Heimatlandes.[1] 1976 führte er die Ko-Regie unter dem PseudonymFerrara“ bei Sergio Griecos I violenti di Roma bene. Nach dem Erfolg der ersten Fernsehserie arbeitete Felisatti auch weiterhin oft für Fernsehfilme und -miniserien.[2]

2001 nahm Felisatto am Dokumentarfilm-Projekt Un altro mondo è possibile teil, das anlässlich des G8-Gipfels in Genua durchgeführt wurde.

Als Kriminalautor gewann er 1973 für Violenza a Roma den Gran premio Giallo città di Cattolica.[3]

Filmografie (Auswahl)

  • 1969: Violenza al sole
  • 1971: Die Grotte der vergessenen Leichen (La notte che Evelyn uscì della tomba)
  • 1976: I violenti di Roma bene (auch Ko-Regie)
  • 2005: E ridendo l'uccise

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Felisatti bei mymovies (italienisch)
  2. Roberto Poppi: Dizionario del cinema italiano, I registi, Gremese 2002, S. 170
  3. Bruno Gambarotta, Massimo Felisatti: La nipote scomoda. 2006, S. 321

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Felisatti, Massimo — (Ferrara 1932 ) scrittore; storico …   Dizionario biografico elementare del Novecento letterario italiano

  • List of film directors from Italy — The following is a complete list of film directors from Italy. For a complete list of actors and actress, see: List of Italian actors and List of Italian actresses.*Alberto Abruzzese *Alessandro Pacciani *Franco Abussi *Giuseppe Accattino *Fulvio …   Wikipedia

  • Pontormo - un amore eretico — Infobox Film name = Pontormo un amore eretico caption = director = Giovanni Fago producer = Angelo Bassi writer = Marilisa Calò Massimo Felisatti narrator = starring = Joe Mantegna Galatea Ranzi Sandro Lombardi Massimo Wertmüller Laurent Terzieff …   Wikipedia

  • Confessions of a Frustrated Housewife — Directed by Andrea Bianchi Produced by Enzo Doria Written by Andrea Bianchi Massimo Felisatti Starring …   Wikipedia

  • Die Grotte der lebenden Leichen — Filmdaten Deutscher Titel: Die Grotte der vergessenen Leichen Originaltitel: La notte che Evelyn uscì della tomba Produktionsland: Italien Erscheinungsjahr: 1971 Länge: 98 Minuten Originalsprache: Italienisch …   Deutsch Wikipedia

  • Die Grotte der vergessenen Leichen — Filmdaten Deutscher Titel Die Grotte der vergessenen Leichen Originaltitel La notte che Evelyn uscì della tomba …   Deutsch Wikipedia

  • Die Nacht in der Evelyn aus dem Grab kam — Filmdaten Deutscher Titel: Die Grotte der vergessenen Leichen Originaltitel: La notte che Evelyn uscì della tomba Produktionsland: Italien Erscheinungsjahr: 1971 Länge: 98 Minuten Originalsprache: Italienisch …   Deutsch Wikipedia

  • Historia gentis Langobardorum — Die Historia gentis Langobardorum (Geschichte der Langobarden) ist die Hauptarbeit des langobardischen Mönchs Paulus Diaconus, die er im späten 8. Jahrhundert gegen Ende seines Lebens schrieb …   Deutsch Wikipedia

  • La notte che Evelyn uscì della tomba — Filmdaten Deutscher Titel: Die Grotte der vergessenen Leichen Originaltitel: La notte che Evelyn uscì della tomba Produktionsland: Italien Erscheinungsjahr: 1971 Länge: 98 Minuten Originalsprache: Italienisch …   Deutsch Wikipedia

  • Stumme Schreie — Filmdaten Deutscher Titel: Die Grotte der vergessenen Leichen Originaltitel: La notte che Evelyn uscì della tomba Produktionsland: Italien Erscheinungsjahr: 1971 Länge: 98 Minuten Originalsprache: Italienisch …   Deutsch Wikipedia