Fernwartungssoftware


Fernwartungssoftware

Die Fernwartungssoftware (engl. Remote Administration Tool für wörtlich übersetzt „entferntes Verwaltungswerkzeug“) stellt eine Anwendung des Konzeptes Fernwartung für beliebige Rechner oder Rechnersysteme dar. Sie wird in der Regel genutzt, um sich von entfernten Orten auf anderen Rechnern anzumelden, um diese – für Reparatur- oder Wartungsarbeiten – fernzusteuern.

Inhaltsverzeichnis

Mögliche Aktionen

Es sind zum Beispiel folgende Aktionen möglich:

  • Bildschirmerfassung (Bildschirmfoto)
  • Dateiverwaltung (Hoch- und Runterladen, Umbenennen und Erstellen von Dateien usw.)
  • Kontrollieren
  • Registrierungsverwaltung
  • andere Funktionen

Direkte Verbindung

Bei einer direkten Verbindung verbinden sich ein oder mehrere Client-Rechner direkt mit dem Server:

 [Client]
    |    [Client]
    |      /
    |     /
    |    /
    |   /
  [Server]-----[Client]

Entgegengesetzte Verbindung

Alternativ kann sich der Server auch mit dem Client verbinden. Auf diese Art können beispielsweise Beschränkungen von Internet-Routern bei der Portweiterleitung umgangen werden. Durch automatisierte Verbindungen mehrerer Administrations-Server zu einem Client werden zudem z. B. Massenupdates möglich.

Funkt. Funkt.
  \    /   Funkt. Funkt.
  [SERVER]   \    /
    |    [SERVER]
    |      /
    |     /
    |    /   Funkt. Funkt.
    |   /      \     /
  [CLIENT]-----[SERVER]

Missbrauch, Schadsoftware

Viele trojanische Pferde und ähnliche Schadsoftware haben Fernwartungs-Funktionen. Oft muss erst eine Datei geöffnet oder gestartet werden, bevor ein Trojaner Zugriff auf den PC bekommt. Trojaner verbreiten sich gewöhnlich durch P2P-Netzwerke, E-Mail-Anhänge oder unbedachte Downloads.

Die meisten Trojaner tarnen sich durch gefälschte Fehlermeldungen. Manche schalten auch die Firewall und das Antivirusprogramm aus, damit sie nichts mehr am Zugriff hindern kann. Beispiele für die mögliche Schadwirkung derartiger Programme sind

  • Download, Upload, Löschen und Ändern von Dateien
  • Öffnen/Schließen des CD-ROM Laufwerks
  • Einschleusung von Würmern und Viren auf den PC
  • Protokollierung von Tastendrücken (Keylogger-Funktion)
  • Diebstahl von Kennwörtern (z. B. aus dem Internet Explorer)
  • Überwachung des Bildschirminhalts
  • Beendigung, Start, Überwachung von Prozessen
  • Maskierung von Desktop-Icons, Taskbar Dateien
  • Textausgabe
  • Ausgabe von Geräuschen über die Soundkarte
  • Kontrolle und Steuerung von Maus und Tastatur
  • Aufnahme und Übertragung von Audiosignalen z. B. eines angeschlossenen Mikrofons
  • Mitschnitt von Webcam-Signalen.

Ein solches trojanisches Pferd zu entfernen, ist meistens nicht einfach, da diese durch ihr Design häufig so ausgelegt sind, sich Zugriffen durch den Administrator bzw. Nutzer zu entziehen.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fernwartung — Unter Fernwartung versteht man den Fernzugriff von technischem Personal auf Systeme zu Wartungs und Reparaturzwecken. Neben Telefonanlagen und Industrieanlagen werden zunehmend Computer aus der Distanz gewartet. Inhaltsverzeichnis 1 Computer vs.… …   Deutsch Wikipedia

  • Fernzugriff — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Unter Fernwartung versteht man den Fernzugriff von technischem… …   Deutsch Wikipedia

  • Virtual Network Computing — typische VNC Sitzung in einem eigenen Fenster Virtual Network Computing, kurz VNC, ist eine Software, die den Bildschirminhalt eines entfernten Rechners (Server) auf einem lokalen Rechner (Client) anzeigt und im Gegenzug Tastatur und… …   Deutsch Wikipedia

  • Back Orifice — Entwickler Sir Dystic (cDc) Aktuelle Version 1.20 (3. August 1998) Betriebssystem Microsoft Windows Kategorie Fernwartung Lizenz …   Deutsch Wikipedia

  • Cult of the Dead Cow — (( )) [ x x ] / ( ) (U) das ASCII Logo des cDc Logo Cult of the Dead Cow (kurz cDc) ist eine Hackergruppe, die 1984 in Lubbock (Texas), (Vereinigte Staaten) gegrü …   Deutsch Wikipedia

  • Cult of the dead cow — (( )) [ x x ] / ( ) (U) das ASCII Logo des cDc Logo Cult of the Dead Cow (kurz cDc) ist eine Hackergruppe, die 1984 in Lubbock (Texas), (Vereinigte Staaten) gegründet wurde. Bekannt wurde sie vor allem durch die (oft auch illegal eingesetzte)… …   Deutsch Wikipedia

  • Gary McKinnon — (* 1966 in Glasgow) ist ein britischer Grey Hat Hacker, auch bekannt unter dem Aliasnamen Solo. Er wird beschuldigt, „den größten Angriff auf militärische Computer“ begangen zu haben. In den Medien wird er oft als UFO Hacker bezeichnet.… …   Deutsch Wikipedia

  • Integrated Lights-Out — Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Integrated Lights Out (iLO) ist ein von Compaq entwickeltes Lights Out Management System zur Administration und Fernwartung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Kleinkläranlage — Eine vollbiologische Zweikammer Kleinkläranlage nach DIN 4261 Teil 2 vor dem Einsetzen in die Erde Kleinkläranlagen sind Anlagen zur Reinigung von Abwasser mit einem Bemessungswert von 4 bis 50 Einwohnerwerten (EW). Somit kommen sie bei… …   Deutsch Wikipedia

  • NetBus — Entwickler Carl Fredrik Neikter Aktuelle Version 2.10 Pro Betriebssystem Microsoft Windows Kategorie Fernwartung Lizenz S …   Deutsch Wikipedia