Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz


Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz
Kraftwerk Silz mit Überlauf

Die Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz der Tiroler Wasserkraft AG (TIWAG) besteht aus den beiden Speicherseen Finstertal und Längental sowie den Kraftwerken Kühtai und Silz.

Inhaltsverzeichnis

Übersicht

Alle Anlagen sind durch ein unterirdisches Stollen- und Rohrleitungssystem miteinander verbunden. Das Einzugsgebiet umfasst etwa 139 km² in 13 Bächen im Sellraintal, hinterem Stubaital und mittlerem Ötztal. Vom Speicher Längental wird das Wasser in einem 4,7 km langen Druckstollen und einem 1,9 km langen Druckschacht den Turbinen im Kraftwerk Silz zugeführt. Die Fallhöhe in das Inntal beträgt dabei etwa 1.250 m. Mit den beiden Freistrahlturbinen mit ihrer Leistung von 500 MW zählt Sellrain-Silz zu den leistungsstärksten Wasserkraftwerken der Alpen.

Die Hälfte des Wasserangebots wird in den 400 m höher gelegenen Speicher Finstertal gepumpt.

Die Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz zählt zu den Spitzenlastkraftwerken. Der Spitzenstrom wird nach Süddeutschland im Austausch gegen ein Mehrfaches an Grundlaststrom exportiert.

Daten

Rang(1) Name Leistung
in MW
Regelarbeit in Mio. kWh/Jahr Auslastung Rohfall-
höhe
Ausbau-
durchfluss

in m³/s
Fertig-
stellung
Lage
2 Kraftwerk Silz 500,0 718,6 11% 1238-1257 48,0 1981 47° 16′ 10″ N, 10° 58′ 3″ O47.26944444444410.9675645
15 Kraftwerk Kühtai *) 289,0 55,5 4% 319-440 80,0 1981 47° 12′ 27″ N, 11° 0′ 20″ O47.207511.0055555555561907
(1) Innerhalb der Österreichischen Speicherkraftwerke nach Nennleistung
 *) auch Pumpspeicherkraftwerk
Name Inhalt in
Mio m³
Fläche
in km²
Seehöhe Fluss Max. Tiefe
in m
Fertigstellung Typ Absperrbauwerk Lage
Speicher Finstertal 60,0 1,00 2322 Finstertalbach 150,0 1980 Steindamm 47° 11′ 57″ N, 11° 1′ 20″ O47.19902777777811.0222222222222322
Speicher Längental 3,4 0,21 1901 Nederbach, Inn 45,0 1980 Erddamm 47° 12′ 40″ N, 11° 0′ 4″ O47.21111111111111.0011111111111898
vergl. Liste der Stauseen in Österreich

Literatur

  • Claudia Diemar: Bei Kühtai liegt eines der größten Wasserkraftwerke der Welt …. In: Sonntag Aktuell. Januar 2005 (pdf, jagdschloss.at, abgerufen am 29. Juli 2010).

Weblinks

 Commons: Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Silz (Tirol) — Silz …   Deutsch Wikipedia

  • TIWAG — Tiroler Wasserkraft AG Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1924 Sitz Innsbruck, Österreich Leitung Dr. Bruno Wallnöfer Dipl. Ing. Alfred Fraidl …   Deutsch Wikipedia

  • Tiroler Wasserkraft — Die Neutralität K@rl 23:06, 4. Feb. 2008 (CET) dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite im Abschnitt „siehe Diskussionsseite“. Die Tiroler Wasserkraft AG (TIWAG) ist die Stromerzeugungs und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste österreichischer Kraftwerke — Diese Liste enthält die leistungsstärksten Kraftwerke in Österreich, gegliedert nach Bauart. Inhaltsverzeichnis 1 Speicherkraftwerke 2 Laufkraftwerke 3 Windenergie 4 Fossil …   Deutsch Wikipedia

  • Sulzkogel — Der Sulzkogel von Osten. Links im Bild der Gamezkogelferner, rechts am Grat der Mittagsturm Höhe …   Deutsch Wikipedia

  • Ötztaler Ache — Bei SautensVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Oberbergtal — Blick in den Talschluss des Obergbergtals mit der Oberissalm Das Oberbergtal ist das größte Seitental des Stubaitals (Tirol/Österreich). Inhaltsverzeichnis 1 Geograph …   Deutsch Wikipedia