Carl Van Vechten

Carl Van Vechten
Selbstporträt Carl van Vechten, 3. April 1934

Carl van Vechten (* 17. Juni 1880 in Cedar Rapids, Iowa; † 21. Dezember 1964 in New York) war ein US-amerikanischer Fotograf und Autor. Er war bekannt als Unterstützer der Harlem Renaissance und als Verwalter des literarischen Nachlasses von Gertrude Stein.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Gertrude Stein fotografiert von Carl van Vechten 1935

Sein Studium an der University of Chicago schloss er 1903 ab, drei Jahre danach zog er nach New York City, wo er als Journalist arbeitete. Nach einer frühen aber unglücklichen ersten Ehe heiratete er 1914 seine zweite Frau, die Schauspielerin Fania Marinoff. Auch wenn er mit ihr bis an sein Lebensende verheiratet war, war er doch homosexuell. Dies stellte sich heraus, als man 25 Jahre nach seinem Tod einige unter Verschluss gehaltene Schriftstücke und Fotografien in Augenschein nahm.

Gertrude Stein traf er erstmals 1913 in Paris, sie waren zeitlebens in Kontakt, und vor ihrem Tod verfügte sie, dass Van Vechten ihren literarischen Nachlass verwalten solle. Er half, für die unveröffentlichten Werke einen Verlag zu finden. Auf ähnliche Weise unterstützte er auch die afroamerikanische Schriftstellerin Nella Larsen.

Anders als Langston Hughes fand er selbst im hohen Alter noch die Kraft, sich während des Kalten Krieges in den 1950er Jahren gegen die antikommunistische Hetze von Senator McCarthy zur Wehr zu setzen, ohne dass er sich von seinen Anschauungen distanzierte.

Der Schriftsteller

Zwischen 1915 und 1920 erschienen mehrere Bücher mit Essays von van Vechten, die Themen waren zum Beispiel Musik und Literatur. 1920 erschien sein Buch über Katzen, „The Tiger in The House“. Zwischen 1922 und 1930 wurden sieben Romane veröffentlicht.

Van Vechten interessierte sich sehr für afroamerikanische Schriftsteller und Künstler und unterstützte viele der wichtigen Vertreter der Harlem Renaissance, darunter Langston Hughes und Wallace Thurman. Anders als Charlotte Mason pflegte er aber mit seinen Schützlingen weitaus freundschaftlichere Beziehungen.

Sein kontroverser Roman „Nigger Heaven“ erschien 1926, er handelt vom hemmungslosen und obszönen Nachtleben Harlems, welches van Vechten mit vielen Details schilderte. Vor allem von etablierten Kritikern, schwarz wie weiß, musste van Vechten Kritik einstecken, zum Beispiel, dass er die negativen Stereotypen der Afroamerikaner beschreiben würde und der Roman ein „Affront gegen die Gastfreundschaft der Schwarzen und die Intelligenz der Weißen ist“ (W.E.B. Du Bois). Dennoch wurde der Roman ein Bestseller, der das wilde Leben Harlems in die Wohnzimmer und Lesestuben brachte. Vor allem junge Künstler innerhalb der Harlem Renaissance verteidigten van Vechten

Der Großteil der Briefe und Schriftstücke von van Vechten sind heute in der Beinecke Library der Yale University zu finden.

Der Fotograf

Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Über den Fotografen Carl van Vechten fehlen, mit Ausnahme der Liste der Porträtierten, weitere Informationen

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Werke

Bücher

  • 1918 The Music of Spain
  • 1920 The Tiger in The House
  • 1922 Peter Whiffle: His Life and Works
  • 1924 The Tattooed Countess
  • 1926 Nigger Heaven
  • 1928 Spider Boy
  • 1922-30 The Splendid Drunken Twenties: Selections from the Daybooks
  • 1932 Sacred and Profane Memories (autobiografisch)

Fotografien

James Stewart
Frida Kahlo und Diego Rivera

Mit der Porträt-Fotografie begann Carl van Vechten in den 1930ern nach seiner schriftstellerischen Laufbahn; unter den Porträtierten befanden sich viele bekannte Persönlichkeiten (Auswahl):

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Carl van Vechten — Saltar a navegación, búsqueda Carl van Vechten Fotografía por [Carl Van Vechten, 1939 …   Wikipedia Español

  • Carl Van Vechten — Autoportrait photographique de Carl Van Vechten, 1934 Carl van Vechten (17 juin 1880 21 décembre 1964 84 ans) était un écrivain et photographe américain. Il a été mécèn …   Wikipédia en Français

  • Carl van vechten — Autoportrait photographique de Carl Van Vechten, 1934 Carl van Vechten (17 juin 1880 21 décembre 1964 84 ans) était un écrivain et photographe américain. Il a été mécèn …   Wikipédia en Français

  • Carl Van Vechten — Infobox Person name = Carl Van Vechten image size = 200px caption = Photographic self portrait by Carl Van Vechten, taken in 1939 birth date = birth date|1880|6|17|mf=y birth place = Cedar Rapids, Iowa, U.S.A death date = death date and… …   Wikipedia

  • Carl van Vechten — Selbstporträt Carl van Vechten, 3. April 1934 Carl van Vechten (* 17. Juni 1880 in Cedar Rapids, Iowa; † 21. Dezember 1964 in New York) war ein US amerikanischer Fotograf und Autor. Er war bekannt als Unterstützer der Harlem Renaissance …   Deutsch Wikipedia

  • Carl van Vechten — Autoportrait photographique de Carl Van Vechten, 1934 Carl van Vechten (17 juin 1880 21 décembre 1964 84 ans) était un écrivain et photographe américain. Il a été mécène de la Renaissance de Harlem …   Wikipédia en Français

  • Van Vechten, Carl — ▪ American writer born June 17, 1880, Cedar Rapids, Iowa, U.S. died Dec. 21, 1964, New York City  U.S. novelist and music and drama critic, an influential figure in New York literary circles in the 1920s; he was an early enthusiast for the… …   Universalium

  • Van Vechten —   [væn vektɪn], Carl, amerikanischer Schriftsteller, * Cedar Rapids (Iowa) 17. 6. 1880, ✝ New York 21. 12. 1964; studierte in Chicago (Illinois), lebte ab 1906 in New York; zunächst Musik , Ballett und Literaturkritiker, ab den 30er Jahren auch… …   Universal-Lexikon

  • Van Vechten — /van vek teuhn/ Carl, 1880 1964, U.S. author. * * * …   Universalium

  • Van Vechten — /van vek teuhn/ Carl, 1880 1964, U.S. author …   Useful english dictionary


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»