Flügellose Knarrschrecke

Flügellose Knarrschrecke
Flügellose Knarrschrecke
Systematik
Unterklasse: Fluginsekten (Pterygota)
Ordnung: Kurzfühlerschrecken (Caelifera)
Familie: Feldheuschrecken (Acrididae)
Unterfamilie: Catantopinae
Gattung: Micropodisma
Art: Flügellose Knarrschrecke
Wissenschaftlicher Name
Micropodisma salamandra
(Fischer 1853)

Die Flügellose Knarrschrecke (Micropodisma salamandra) ist eine Heuschreckenart aus der Familie der Feldheuschrecken (Acrididae).

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Die Flügellose Knarrschrecke ist schlank gebaut. Männchen erreichen ein Körperlänge von 14 bis 18 Millimeter, Weibchen 20 bis 24 Millimeter. Der Körper weist als Grundfärbung ein leuchtendes gelbgrün auf. Eine dunkel Längsbinde verläuft vom Hinterrand der Augen bei den Weibchen bis zum Tympanum, bei den Männchen bis zur Abdomenspitze. Die Färbung der Beine geht eher ins gelblich olive. Kurz vor dem Kniegelenk findet sich auf den Hinterschenkeln ein markanter, rötlicher, unscharf abgegrenzter Ring. Die Art ist vollständig flügellos. Aufgrund des Fehlens der Flügel ist das Hörorgan, welches gut ausgebildet ist, deutlich erkennbar.

Vorkommen und Lebensweise

Das Verbreitungsgebiet umfasst Slowenien, Kroatien sowie das südliche und östliche Österreich, wo die wärmeliebende Art allerdings seltener anzutreffen ist. Ihr Lebensraum sind niedrige Sträucher an den Rändern von Wegen und Wäldern. Zwischen Juni und August sind Adulte Tiere zu finden.

Belege

Literatur

  • Heiko Bellmann: Der Kosmos Heuschreckenführer, die Arten Mitteleuropas sicher bestimmen, Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co KG, Stuttgart 2006, ISBN 3-440-10447-8.

Wikimedia Foundation.


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»