Frank Cope


Frank Cope
Frank Cope
Position(en):
Offensive Tackle
Trikotnummer(n):
36
geboren am 19. November 1911 in Anaconda, Montana
gestorben am 8. Oktober 1990
Karriereinformationen
Aktiv: 1938–1947
College: Santa Clara
Teams
Karrierestatistiken
Spiele     98
als Starter     61
Touchdown     1
Stats bei DatabaseFootball.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen

Francis Wallace Cope (* 19. November 1910 in Anaconda, Montana, USA; † 8. Oktober 1990), Spitzname: Ice House, war ein US-amerikanischer American-Football-Spieler. Er spielte in der National Football League (NFL) bei den New York Giants.

Inhaltsverzeichnis

Spielerlaufbahn

Cope studierte an der Santa Clara University und schloss sich 1938 den New York Giants an. Cope spielte in der Offensive Line mit Mel Hein und wurde Vorblocker von Runningback Tuffy Leemans. Im gleichen Jahr gewann der Offensive Tackle mit seinem von Head Coach Steve Owen trainierten Team die NFL Meisterschaft mit 23:17 gegen die Green Bay Packers.[1] 1939 stieß Runningback Ken Strong als Ergänzung zu Leemans zu den Giants. Im gleichen Jahr konnte Cope erneut mit den Giants in die Play Offs einziehen, wo man den Green Bay Packers mit 23:17 unterlag.[2]

In der Saison 1941[3] konnten die Giants wiederum in das Endspiel einziehen und verloren erneut, diesmal gegen die Chicago Bears mit 37:9.[4] Weitere Endspielteilnahmen erfolgten 1943[5] – Niederlage gegen die Washington Redskins mit 28:0[6], 1944[7] – Niederlage gegen die Packers mit 14:7[8] und 1946[9] mit einer Endspielniederlage gegen die Bears mit 24:14.[10]

Nach 10 Spieljahren bei den Giants beendete er 1947 seine Laufbahn.

Ehrungen

Cope spielte zweimal im Pro Bowl, dem Saisonabschlussspiel der besten Spieler einer Saison. Ferner wurde er fünfmal zum All Pro gewählt. Er ist Mitglied im NFL 1930s All-Decade Team.

Einzelnachweise

  1. Jahresstatistik der Giants 1938
  2. Jahresstatistik der Giants 1939
  3. Jahresstatistik der Giants 1941
  4. Endspielstatistik 1941
  5. Jahresstatistik der Giants 1943
  6. Endspielstatistik 1943
  7. Jahresstatistik der Giants 1944
  8. Endspielstatistik 1944
  9. Jahresstatistik der Giants 1946
  10. Endspielstatistik 1946

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Frank Cope — NFL player DateOfBirth=birth date|1915|11|19|mf=y Birthplace= Anaconda, MT DateOfDeath=October 8, 1990 College=Santa Clara Position=Offensive lineman Honors=NFL 1930s All Decade Team years=1938 1947 teams=New York Giants… …   Wikipedia

  • Cope — ist der Familienname folgender Personen: Arthur C. Cope (1909–1966), US amerikanischer Chemiker Edward Drinker Cope (1840–1897), US amerikanischer Biologe Elizabeth Frances Cope (1902–1982), US amerikanische Mathematikerin Frank Cope (1910–1990) …   Deutsch Wikipedia

  • Frank Cobden — Personal information Full name Frank Carroll Cobden Born 14 October 1849(1849 10 14) Marylebone, London, England Died 7 December 1932(1932 12 07) (aged 83) Capel Curig, Caernarvonshire, Wales …   Wikipedia

  • Frank Cicci Racing — Owner(s) Frank Cicci Series Sprint Cup Series Nationwide Series Notable drivers Jimmy Spencer Todd Bodine Mike McLaughlin …   Wikipedia

  • Cope & Stewardson — University of Pennsylvania Quadrangle Dormitories, Philadelphia, Pennsylvania (1895). Cope Stewardson (1885–1912) was an architecture firm best known for its academic building and campus designs.[1] The firm is often regarded as a Master of the… …   Wikipedia

  • Frank Butcher — Infobox EastEnders character 2 character name=Frank Butcher actor name=Mike Reid years=1987, 1988–1994, 1995–1996, 1997–2000, 2002, 2003, 2005 first=8 September 1987 last=9 December 2005 dob=27 March 1940 dod=29 March 2008 status=Deceased… …   Wikipedia

  • Edward Drinker Cope — Edward Drinker Cope …   Wikipedia

  • Myron Cope — Cope during his final radio show in 1995. Background information Birth name Myron Sidney Kopelman Born Ja …   Wikipedia

  • Arthur C. Cope Award — The Arthur C. Cope Award is a prize awarded for achievement in the field of organic chemistry research. It is generally considered one of the highest honors in the field. It is sponsored by the Arthur C. Cope Fund, and has been awarded since 1973 …   Wikipedia

  • Arthur C. Cope Award — L Arthur C. Cope Award est un prix qui récompense des travaux dans le domaine de la chimie organique. Il est généralement considéré comme l une des plus hautes distinctions dans ce domaine. Ce prix, sponsorisé par le fond Arthur C. Cope, est… …   Wikipédia en Français