Frank P. Woods

Frank P. Woods
Frank P. Woods

Frank Plowman Woods (* 11. Dezember 1868 bei Sharon, Walworth County, Wisconsin; † 25. April 1944 in Altadena, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1909 und 1919 vertrat er den Bundesstaat Iowa im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Frank Woods besuchte die öffentlichen Schulen seiner Heimat und die Northern Indiana Normal School in Valparaiso. Im Jahr 1887 zog er nach Estherville in Iowa. Dort war er zwei Jahre lang bei einer Zeitung beschäftigt. Danach arbeitete er in der Immobilienbranche, im Kredit- und Versicherungsgeschäft sowie im Bankwesen. Im Jahr 1902 war er an der Gründung der Iowa Savings Bank of Estherville beteiligt.

Politisch war er Mitglied der Republikanischen Partei. In den Jahren 1906 und 1907 war er in Iowa deren Vorsitzender. Im Jahr 1906 fungierte er als Wahlkampfmanager von Gouverneurs Albert B. Cummins. 1908 wurde Woods im zehnten Wahlbezirk von Iowa in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 4. März 1909 die Nachfolge von James Perry Conner antrat. Nach vier Wiederwahlen konnte er bis zum 3. März 1919 fünf Legislaturperioden im Kongress absolvieren. In dieser Zeit wurden dort der 16. und der 17. Verfassungszusatz verabschiedet. Im Jahr 1917 stimmte Frank Woods als einer von 56 Kongressabgeordneten gegen die Kriegserklärung an Deutschland und den damit verbundenen Eintritt der Vereinigten Staaten in den Ersten Weltkrieg. Wenig später stimmte er auch gegen den Espionage Act, ein Gesetz zur Bekämpfung der Spionage. Dies kostete ihm im Jahr 1918 die erneute Nominierung seiner Partei zur Wiederwahl.

Nach seiner Zeit im US-Repräsentantenhaus zog sich Woods aus der Politik zurück. Im Jahr 1921 ließ er sich im kalifornischen Altadena nieder, wo er seinen Lebensabend verbrachte und 1944 verstarb.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Frank E. Woods — Données clés Surnom F.E. Woods Naissance 1860 Linesville (Pennsylvanie) Nationalité  États Unis D …   Wikipédia en Français

  • Frank Theodore Woods — (January 15 1874 February 27 1932) was Bishop of Peterborough 1916 to 1923 before translating to become Bishop of Winchester until his death. His brother Edward Sydney Woods was Bishop of Lichfield 1937 1953. And Edward s son was Frank Woods, who …   Wikipedia

  • Frank P. Woods — Frank Plowman Woods (December 11, 1868 April 25, 1944) was a U.S. Representative from Iowa.Born near Sharon, Wisconsin, Woods attended the public schools and the Northern Indiana Normal School, Valparaiso, Indiana.He moved to Estherville, Iowa,… …   Wikipedia

  • Frank E. Woods — Infobox actor bgcolour = silver name = Frank E. Woods imagesize = caption = birthdate = 1860 location = Linesville, Pennsylvania, USA height = deathdate = 1 May, 1939 deathplace = Hollywood, California, USA yearsactive = 1908 1925 birthname =… …   Wikipedia

  • Frank Woods — may refer to:* Frank E. Woods (1860 1939), screenwriter and one of the 36 founders of Academy of Motion Picture Arts and Sciences * Frank P. Woods (1868 1944), member of the United States House of Representatives * Frank Theodore Woods, former… …   Wikipedia

  • Frank Woods (archbishop) — Frank Woods KBE (6 April 1907 29 November 1992) was an English born Anglican prelate. He became the Anglican Archbishop of Melbourne and the Anglican Primate of Australia.He was born on 6 April 1907, the son of one bishop (Edward Sydney Woods,… …   Wikipedia

  • Woods — ist der Familienname folgender Personen: Alan Woods (* 1944), britischer Politiker Bambi Woods (* 1955), US amerikanische Pornodarstellerin Barbara Alyn Woods (* 1962), US amerikanische Schauspielerin Bill Woods (1924–2000), US amerikanischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Frank Rattray Lillie — Saltar a navegación, búsqueda Frank Rattray Lillie (* 1870 1947) fue un zoólogo y embriólogo estadounidense. Contenido 1 Biografía 2 Obra 3 Bibliografía …   Wikipedia Español

  • Frank Benson — Frank W. Benson (* 20. März 1858 in San José, Kalifornien; † 14. April 1911 in Redlands, Kalifornien) war ein US amerikanischer Politiker und von 1909 bis 1910 der 12. Gouverneur von Oregon. Inhaltsverzeichnis 1 Frühe Jahre …   Deutsch Wikipedia

  • Frank Fahey — (* 6. Juni 1951 in Galway, County Galway) ist ein irischer Politiker der Fianna Fáil. Biografie Nach dem Studium war er als Lehrer an einer Secondary School tätig und begann seine nationale politische Laufbahn als Kandidat der Fianna Fáil 1982… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»