Friedrich Wilhelm Sturz


Friedrich Wilhelm Sturz

Friedrich Wilhelm Sturz (* 14. Mai 1762 in Erbisdorf; † 20. Mai 1832) war ein deutscher Pädagoge und Altphilologe.

Leben

Sturz wurde als Sohn eines Pastors geboren. Er wurde zunächst von seinem Vater und Privatlehrern unterrichtet. Ab 1786 besuchte er die Thomasschule zu Leipzig. Nach drei Jahren studierte er Theologie bei Johann Gottfried Körner, Friedrich Immanuel Schwarz, Samuel Friedrich Nathanael Morus und Christian Friedrich Petzold, Philosophie bei Ernst Platner, Geschichte bei Johann Friedrich Burscher und Christian Daniel Beck, Orientalische Sprachen bei Johann August Dathe und Johann Friedrich Schleusner sowie klassische Philologie bei Friedrich Wolfgang Reiz. 1785 promovierte er zum Dr. phil.

Danach wurde Sturz Professor der Eloquenz am Gymnasium Rutheneum zu Gera. 1802 wurde er Ehrenmitglied der Lateinischen Gesellschaft in Jena und 1803 Rektor der Landes- und Fürstenschule zu Grimma.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Friedrich Wilhelm Albert Victor von Preußen — Wilhelm II., mit vollem Namen Friedrich Wilhelm Viktor Albert von Preußen (* 27. Januar 1859 in Berlin; † 4. Juni 1941 in Doorn, Niederlande), Sohn Kaiser Friedrichs III., entstammte der Dynastie der Hohenzollern und war von 1888 bis 1918 letzter …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm Viktor Albert von Preußen — Wilhelm II., mit vollem Namen Friedrich Wilhelm Viktor Albert von Preußen (* 27. Januar 1859 in Berlin; † 4. Juni 1941 in Doorn, Niederlande), Sohn Kaiser Friedrichs III., entstammte der Dynastie der Hohenzollern und war von 1888 bis 1918 letzter …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm Victor August Ernst von Preußen — Wilhelm von Preußen 1934 in Bonn mit seiner Ehefrau Cecilie und seiner Enkelin Felicitas …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm Schulz — Wilhelm Schulz um 1820. Bleistiftzeichnung eines unbekannten Künstlers. Friedrich Wilhelm Schulz (meist Wilhelm Schulz, nach zweiter Heirat Wilhelm Schulz Bodmer, * 13. März 1797 in Darmstadt; † 9. Januar 1860 in Hottingen (Stadt Zürich)) war ein …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm II. (Hessen-Kassel) — Friedrich Wilhelm (III.) Nikolaus Karl von Hessen Kassel (* 15. Oktober 1854 in Kopenhagen; † 14. Oktober 1888) war (Titular )Landgraf von Hessen Kassel. Er war der älteste Sohn von Friedrich Wilhelm Georg Adolf von Hessen Kassel Rumpenheim und… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm (III.) von Hessen-Kassel — Friedrich Wilhelm (III.) Nikolaus Karl von Hessen Kassel (* 15. Oktober 1854 in Kopenhagen; † 14. Oktober 1888) war (Titular )Landgraf von Hessen Kassel. Er war der älteste Sohn von Friedrich Wilhelm Georg Adolf von Hessen Kassel Rumpenheim und… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm (Nassau-Weilburg) — Münze mit Bild Friedrich Wilhelms Bild …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm von Görtz — ACHTUNG: Bitte den ersten Beitrag ( Verwechslung ) auf Diskussionseite beachten, notfalls Änderung erforderlich. Wappen der von Schlitz gen. von Görtz Friedrich Wilhelm von Schlitz genannt von Görtz (* 1647, † 1728) war Geheimrat und kurfürstlich …   Deutsch Wikipedia

  • Sturz — ist: Sturz (Architektur), Träger, der eine Maueröffnung überspannt, z. B. Türsturz, Fenstersturz Sturz (Gefäß), ein Gefäß Stolpern, Hinfallen, im Sicherheitswesen und der Unfallmedizin allgemein eine hilflose Bewegung nach unten, siehe etwa Sturz …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich [1] — Friedrich (mittelhochd. Friderîch, »Friedensfürst«, lat. Fridericus, franz. Frédéric, engl. Frederick), deutscher Vorname, Name zahlreicher Fürsten. [Römisch deutsche Kaiser und Könige.] 1) F. I., Barbarossa, »der Rotbart«, als Herzog von …   Meyers Großes Konversations-Lexikon