Štefan Füle


Štefan Füle
Štefan Füle

Štefan Füle (* 24. Mai 1962 in Sokolov) ist ein tschechischer Diplomat, ehemaliger parteiloser Minister für europäische Angelegenheiten in der Regierung Fischer und Mitglied der Europäischen Kommission Barroso II.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Füle begann 1980 ein Studium an der Philosophischen Fakultät der Karls-Universität Prag und wechselte 1981 an das Staatliche Institut für Internationale Beziehungen in Moskau, wo er sein Studium 1986 abschloss. Von 1982 bis 1989 war er Mitglied der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei.[1] 1987 trat er in den diplomatischen Dienst der Tschechoslowakei ein, 1988 nahm er am UN-Studienprogramm für Abrüstung teil.

Von 1990 bis 1995 war Füle als erster Sekretär der Ständigen Vertretung der Tschechoslowakei bzw. ab 1993 Tschechiens bei den Vereinten Nationen tätig. Nach seiner Rückkehr war er Chef der Abteilung „Internationale Organisationen“ im Prager Außenministerium und war an den Verhandlungen zum NATO-Beitritt Tschechiens beteiligt. Von 1998 bis 2001 wirkte er als Botschafter seines Landes in Litauen sowie von 2003 bis 2005 in Großbritannien. In den Jahren 2001 und 2002 war er erster Stellvertreter des Verteidigungsministers Jaroslav Tvrdík. Ab Juli 2005 war er Ständiger Vertreter Tschechiens im Range eines Botschafters bei der NATO.

Von 8. Mai bis 30. November 2009 war Füle in der Regierung von Jan Fischer Minister für europäische Angelegenheiten. Am 10. November 2009 nominierte ihn die Regierung als EU-Kommissar für Erweiterung und Europäische Nachbarschaftspolitik unter José Manuel Barroso. Er trat das Amt am 10. Februar 2010 an.

Štefan Füle ist verheiratet und hat zwei Töchter und einen Sohn.

Ehrungen

  • Orden des litauischen Großfürsten Gediminas 3. Klasse (2002)
  • Verdienstkreuz des tschechischen Verteidigungsministers 1. Klasse (2002)
  • Auszeichnung Zlatá lípa (Goldenes Lindenblatt) des tschechischen Verteidigungsministers (2008).

Referenzen

  1. Štefan Füle působí takřka celý profesní život v diplomacii (Štefan Füle widmet quasi sein ganzes Berufsleben der Diplomatie), České noviny, 10. November 2009, ČTK

Weblinks

 Commons: Štefan Füle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Štefan Füle — Portrait de Štefan Füle. Mandats Commissaire européen à l Élargissement et à la Politique européenne de voisinage …   Wikipédia en Français

  • Den Fule — Origin Sweden Genres Folk rock Years active 1992–1998 Labels Xource Records NorthSide Records Associated acts …   Wikipedia

  • Olli Rehn — European Commissioner for Economic and Monetary Affairs and the Euro Incumbent Assumed office 9 February 2010 President …   Wikipedia

  • Фюле, Штефан — Штефан Фюле Štefan Füle …   Википедия

  • Commissaire européen à l’Élargissement et à la Politique européenne de voisinage — Commissaire à l’élargissement et à la politique européenne de voisinage Titulaire actuel Štefan Füle depuis le 2010 Mandant …   Wikipédia en Français

  • Kommissar für Erweiterung — Der Kommissar für Erweiterung ist ein Mitglied der Europäischen Kommission. Er ist zuständig für geplante EU Erweiterungen und führt die Verhandlungen mit den Kandidatenstaaten (Island, Kroatien, Mazedonien und Türkei) und den Nachbarn der EU auf …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des dirigeants de l'Union européenne — Cette page dresse la liste des principaux dirigeants de l’Union européenne. Elle regroupe, d’une part, les principaux dirigeants des institutions communautaires, d’autre part, les principaux dirigeants des États membres. Sommaire 1 Conseil… …   Wikipédia en Français

  • Olli Rehn — Olli Rehn, le 1er mars 2010 Mandats Commissaire européen …   Wikipédia en Français

  • List of European Commission portfolios — European Union This article is part of the series: Politics and government of the European Union …   Wikipedia

  • European Commissioner for Enlargement and European Neighbourhood Policy — European Union This article is part of the series: Politics and government of the European Union …   Wikipedia