Galusha A. Grow


Galusha A. Grow
Galusha A. Grow (Offizielles Porträt)
Galusha A. Grow

Galusha Aaron Grow (* 31. August 1823 in Ashford, Windham County, Connecticut; † 31. März 1907 in Glenwood, Scranton, Pennsylvania) war ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei bzw. seit 1857 der Republikanischen Partei, 1851 bis 1863 sowie 1894 bis 1903 Mitglied des US-Repräsentantenhauses und zwischen Juli 1861 und März 1863 auch Sprecher des Repräsentantenhauses.

Biografie

Im Mai 1834 ließ sich die Familie von Grow in Glenwood im Susquehanna County in Pennsylvania nieder. Dort besuchte er neben der Allgemeinen Schule (Common School) die Franklin Academy. Nach dem Abschluss des Amherst College studierte er zwischen 1844 und 1847 Rechtswissenschaften und wurde 1847 als Rechtsanwalt im Susquehanna County zugelassen.

Seine politische Laufbahn begann er als Kandidat der Demokraten mit der Wahl ins US-Repräsentantenhaus, dem er vom 4. März 1851 bis zum 3. März 1863 angehörte. Zwischen 1855 und 1857 war er Vorsitzender des Ausschusses für die Territorien (House Committee on Territories). 1857 wechselte er von den Demokraten zu den Republikanern und war deren Kandidat für das Amt des Sprechers des Repräsentenhaus. Dabei unterlag er jedoch dem Demokraten James Lawrence Orr. Später war er von 1859 bis 1861 erneut Vorsitzender des Ausschusses für die Territorien und wurde nach dem Beginn des Sezessionskrieges schließlich am 4. Juli 1861 und somit rund vier Monate nach dem üblichen Beginn der Kongresssession am 3. März zum Sprecher des Repräsentantenhauses gewählt.

Nach seinem Ausscheiden aus dem Repräsentantenhaus war er wiederum als Rechtsanwalt tätig. Danach war er von 1871 bis 1876 Präsident der Houston & Great Northern Railroad Co. of Texas, ehe er nach Pennsylvania zurückkehrte, wo er ein Unternehmen für den Vertrieb von Bauholz, Erdöl und Weichkohle betrieb. Daneben blieb er weiterhin politisch engagiert und war sowohl 1864 als auch 1884 und 1892 Delegierter der Republican National Conventions zur Aufstellung der Präsidentschaftskandidaten seiner Partei.

Nach dem Tode von William Lilly, einem Kongressabgeordneten aus Pennsylvania, am 1. Dezember 1893 wurde Grow als dessen Nachfolger erneut in das US-Repräsentantenhaus gewählt und gehört diesem nach mehreren Wiederwahlen vom 26. Februar 1894 bis zum 3. März 1903 an. In dieser Zeit war er von 1895 bis 1903 auch Vorsitzender des Bildungsausschusses (House Committee on Education). 1902 erklärte er den Verzicht auf eine erneute Kandidatur bei den kommenden Wahlen zum 58. US-Kongress.

Nach seinem Tode wurde Galusha A. Grow auf dem Harford Cemetery in Harford (Pennsylvania) beigesetzt.

Literatur

  • Robert D. Ilisevich: Galusha A. Grow: The People’s Candidate, Pittsburgh (University of Pittsburgh Press), 1988

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Galusha A. Grow — Infobox Officeholder name =Galusha Aaron Grow birthname =Aaron Galusha Grow imagesize =200px small caption =Monochrome reproduction of an 1891 oil painting of Grow by William A. Greaves. order =28th office =Speaker of the United States House of… …   Wikipedia

  • Grow — ist der Familienname folgender Personen: Galusha A. Grow (1823–1907), US amerikanischer Politiker Malcolm C. Grow (1887–1960), US amerikanischer Luftwaffenoffizier Margarete Grow, deutsche Tänzerin und Schönheitskönigin Grow ist der Name mehrerer …   Deutsch Wikipedia

  • Grow — /groh/, n. Galusha Aaron /geuh looh sheuh/, 1822 1907, U.S. political leader: Speaker of the House 1861 63. * * * …   Universalium

  • Liste der Mitglieder des US-Repräsentantenhauses aus Pennsylvania — Bob Brady, derzeitiger Vertreter des ersten Kongresswahlbezirks von Pennsylvania …   Deutsch Wikipedia

  • David Wilmot — This article is about the politician. For the actor, see David Wilmot (actor). David Wilmot United States Senator from Pennsylvania In office March 14, 1861 – March 4, 1863 …   Wikipedia

  • Pennsylvania's At-large congressional district — Pennsylvania elected its United States Representatives At Large on a general ticket for the first and third United States Congresses. General ticket representation was prohibited by the 1842 Apportionment Bill[dubious – discuss] and subsequent… …   Wikipedia

  • Schuyler Colfax — Infobox Vice President name =Schuyler Colfax |thumb|right|Schuyler Colfax order =17th Vice President of the United States term start =March 4, 1869 term end =March 4, 1873 president =Ulysses S. Grant predecessor =Andrew Johnson successor =Henry… …   Wikipedia

  • 37th United States Congress — The Thirty seventh United States Congress was a meeting of the legislative branch of the United States federal government, consisting of the United States Senate and the United States House of Representatives. It met in Washington, D.C. from… …   Wikipedia

  • Norwich, Connecticut —   City   Seal …   Wikipedia

  • Andover (Minnesota) — Andover Lage in Minnesota …   Deutsch Wikipedia