Generalstab der Türkei


Generalstab der Türkei

Der türkische Generalstab (türkisch Genelkurmay Başkanlığı) führt in der Republik Türkei den Oberbefehl über die Türkischen Streitkräfte. Die offizielle Bezeichnung lautet „Türkiye Cumhuriyeti Genelkurmay Başkanlığı“.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte und Aufbau

Oberbefehlshaber ist der Generalstabschef. Dieser wird laut Art. 117 Abs. 4 der Verfassung auf Vorschlag des Ministerrats vom Staatspräsidenten ernannt. Traditionell wird der Heereschef zum Generalstabschef ernannt. Der türkische Generalstab ist dem Ministerpräsidenten gegenüber verantwortlich. Seine Aufgaben sind per Gesetz geregelt. Der Generalstabschef ist Mitglied im Nationalen Sicherheitsrat.

Sitz des Generalstabs ist Ankara. Der ursprüngliche Amtssitz wurde entworfen vom Architekten Clemens Holzmeister. Die damalige Bezeichnung lautete Erkan-ı Harbiye. Der erste Generalstabschef war İsmet İnönü. Der Amtsinhaber bis 29. Juli 2011 war Işık Koşaner. Sein Nachfolger ist Necdet Özel.[1]

Die militärischen Interventionen in den Jahren 1971 und 1980 gingen direkt vom türkischen Generalstab aus.[2] Auch die Regierung Erbakans wurde durch den Generalstab zum Rücktritt gezwungen. Die letzte versuchte unverhüllte Einflussnahme auf die Politik erfolgte durch den sogenannten E-Putsch im Jahre 2007.[3]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Neue Militärführung. Abgerufen am 4. August 2011.
  2. Klaus Kreiser: Kleines Türkei-Lexikon. München 1991, s.v. Genel Kurmay Başkanı
  3. Elif Shafak: Fluch und Segen. Mein Land steht kopf. Zur Lage in der Türkei. Zeit Online (übersetzt von Matthias Fienbork). Abgerufen am 28. Februar 2010.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Streitkräfte der Türkei — Türkische Streitkräfte Türk Silahlı Kuvvetleri Führung Oberbe …   Deutsch Wikipedia

  • Politik der Türkei — Die Türkei ist eine Republik. Nach Artikel 2 der Verfassung ist die Türkei ein demokratischer, laizistischer und sozialer Rechtsstaat. Die Republik Türkei wurde unter der Führung Mustafa Kemal Atatürks gegründet. Ihre aktuelle Verfassung trat am… …   Deutsch Wikipedia

  • Militärputsch in der Türkei 1980 — Der Militärputsch in der Türkei 1980 war der dritte Militärputsch in der türkischen Geschichte. Er wurde am 12. September 1980 unter Leitung des Generalstabschefs Kenan Evren durchgeführt. Als Gründe für den Putsch nannte die Militärjunta: Schutz …   Deutsch Wikipedia

  • Militärputsch in der Türkei 1971 — Der Militärputsch in der Türkei 1971 (auch: Memorandum vom 12. März) erfolgte in Form eines Memorandums, das der Generalstab dem Staatspräsidenten Cevdet Sunay übergab und damit den Rücktritt der Regierung erzwang.[1] In der Geschichte der… …   Deutsch Wikipedia

  • Kurdenkonflikt in der Türkei — Die Kurden in der Türkei stellen mit schätzungsweise 20 Prozent der türkischen Gesamtbevölkerung (10–15 Millionen) [1] die größte ethnische Minderheit in der Türkei dar. Da bei den Volkszählungen in der Türkei seit 1985 nicht mehr nach der… …   Deutsch Wikipedia

  • Strafvollzugsrecht (Türkei) — Der Strafvollzug in der Türkei wird durch das türkische Strafvollzugsgesetz[1] (tStVollzG) und darauf aufbauende Vorschriften, insbesondere die Strafvollzugsordnung[2] (tStVollzO), geregelt. Der Strafvollzug erfolgt in geschlossenen und offenen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der türkischen Generalstabschefs — Der türkische Generalstabschef (türkisch: Genelkurmay Başkanı) ist eine militärische Person im Rang eines Generals und steht dem Generalstab der türkischen Streitkräfte vor. Name Titel Start Ende 1 M. İsmet İnönü General …   Deutsch Wikipedia

  • Colmar Freiherr von der Goltz — Wilhelm Leopold Colmar Freiherr von der Goltz (* 12. August 1843 in Adlig Bielkenfeld nach 1916 Adlig Goltzhausen, nach 1938 Goltzhausen im ostpreußischen Kreis Labiau; † 19. April 1916 in Bagdad) war ein preußischer Generalfeldmarschall, Militär …   Deutsch Wikipedia

  • Kolmar von der Goltz — Colmar Freiherr von der Goltz Wilhelm Leopold Colmar Freiherr von der Goltz (* 12. August 1843 in Adlig Bielkenfeld nach 1916 Adlig Goltzhausen, nach 1938 Goltzhausen im ostpreußischen Kreis Labiau; † 19. April 1916 in Bagdad) war ein preußischer …   Deutsch Wikipedia

  • Heer der Vereinigten Staaten — Wie die Air Force verwendet die United States Army in der Öffentlichkeitsarbeit nicht das Wappen ihres Ministerialressorts, sondern ein modernes, firmenähnliches Logo. Die United States Army ist als Heer eine Teilstreitkraft der …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.