Gerardus Gul


Gerardus Gul
Gerardus Gul um 1910

Gerardus Gul, eigentlich Gerrit Gul (* 27. Oktober 1847 in Egmond aan Zee; † 9. Februar 1920 in Utrecht) war von 1892 bis 1920 der elfte alt-katholische Erzbischof von Utrecht.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Jugend und erste Tätigkeiten

Nach seinem Studium am alt-katholischen Seminar in Amersfoort wurde er am 21. November 1870 durch Hermann Heykamp zum Priester geweiht. Nach kurzer Zeit in den Pfarrgemeinden Amsterdam (Willibrord und St. Johannes), Zaandam (St. Maria Magdalena) und Utrecht (Hl. Jakobus) sowie als Professor der Theologie am Priesterseminar in Amersfoort wurde er im Jahr 1886 Pfarrer der Kirche St. Vitus in Hilversum, wo die versteckt gelegene alte Kirche (schuilkerk) durch eine neue Kirche und ein Pfarrhaus ersetzt wurde. Ab 1890 war er Mitglied des Metropolitankapitels.

Bischofsamt

Am 23. Februar 1892 wurde er als Nachfolger von Johannes Heykamp zum Erzbischof von Utrecht gewählt, nach dieser Wahl wurde zum erste Mal nicht um Bestätigung durch den Papst ersucht. Die Bischofsweihe empfing Gul am 11. Mai 1892 in Hilversum, Konsekrator war Casparus Johannes Rinkel, Bischof von Haarlem, zusammen mit dem Bischof von Deventer Cornelius Diependaal, dem deutschen Bischof Joseph Hubert Reinkens und dem Schweizer Bischof Eduard Herzog. Als Erzbischof wählte Gul das Motto: „Keine Wahrheit ohne Liebe“. Gerardus Gul erlebte in seinem Bischofsamt das Ende der Isolierung der Alt-Katholiken in den Niederlanden. Er wirkte mit an den Bischofsweihen von Nicolaus Bartholomeus Petrus Spit, Antoni Stanisław Kozłowski, Josef Demmel, Jacobus Johannes van Thiel, Franciszek Hodur, Arnold Harris Mathew, Jan Maria Michał Kowalski, Georg Moog, Nicolaas Prins und Henricus Theodorus Johannes van Vlijmen, durch ihn wurde die Apostolische Sukzession so auch außerhalb der altkatholischen Kirche verbreitet. Gul stand in Verbindung mit der «Petite Église» in Frankreich und den altkatholischen Kirchen in Nantes und Paris. Eine geplante Reise nach Sankt Petersburg wurde durch den Krieg unmöglich. Fortschritt erfuhr auch das kirchliche Leben. Von besonderer Bedeutung war die Einführung der Muttersprache in der Liturgie (1909). Auch das kirchliche Vereinswesen gelangte zur Entfaltung, z.B. der Altkatholische Fonds zur Unterstützung, der innerhalb der Kirche wirkte, und der Verein „Peter Buys“, der die Grundsätze der altkatholischen Kirche nach außen tragen sollte.

Die Einführung einer Synode fand ebenfalls unter seinen Episkopat statt.

Literatur

  • Dick J. Schoon: Van bisschoppelijke Cleresie tot Oud-Katholieke Kerk. Bijdrage tot de geschiedenis van het katholicisme in Nederland in de 19de eeuw. Valkhof Pers, Nijmegen 2004, ISBN 90-5625-165-1, S. 750-753.
  • P.J. Maan: Gul, Gerrit (1847-1920). In: Biografisch Woordenboek van Nederland 1. Den Haag 1979, Online-Ausgabe (Version vom 13. März 2008), eingesehen am 28. Februar 2011.


Vorgänger Amt Nachfolger
Johannes Heykamp Alt-katholischer Erzbischof von Utrecht
1892–1920
Franciscus Kenninck

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Old Catholic Church — Old Catholic parish church in Gablonz an der Neiße, Austria Hungary (now Jablonec nad Nisou, Czech Republic). A considerable number of ethnic German Catholics supported Döllinger in his rejection of the dogma of papal infallibility …   Wikipedia

  • Franciscus Kenninck — (* 18. Juni 1859 in Den Helder; † 10. Februar 1937 in Utrecht) war von 1920 bis 1937 der zwölfte alt katholische Erzbischof von Utrecht. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Kindheit und Jugend …   Deutsch Wikipedia

  • Henricus Theodorus Johannes van Vlijmen — oder Henricus van Vlijmen (* 11. März 1870 in Dordrecht; † 6. September 1954 in Haarlem) war von 1916 bis 1945 alt katholischer Bischof von Haarlem. Leben Ab 1882 besuchte er das alt katholische Seminar zu Amersfoort. Nachdem er sein Studium dort …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Utrecht — Dies ist eine Liste der Bischöfe von Utrecht. Inhaltsverzeichnis 1 Bischöfe von Utrecht 2 Erzbischöfe von Utrecht 3 Titular Erzbischöfe und Apostolische Vikare der niederländischen Mission 4 Altkatholi …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Utrecht — Dies ist eine Liste der Bischöfe von Utrecht. Inhaltsverzeichnis 1 Bischöfe von Utrecht 2 Erzbischöfe von Utrecht 3 Titular Erzbischöfe und Apostolische Vikare der niederländischen Mission …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Mathew — Arnold Harris Mathew (1852–1919) was the first Old Catholic bishop in the United Kingdom. Mathew was a suspended Roman Catholic priest before joining the Old Catholic movement. His early life is the subject of some interest from researchers as a… …   Wikipedia

  • Arnold Harris Mathew — manchmal auch Arnold Harris Mathews oder Arnold Harris Matthew (* 6. August 1852 in Montpellier; † 20. Dezember 1919 in South Mymms, Hertfordshire) war ein englischer Priester, zuerst der römisch katholischen Kirche, dann des Unita …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Mathew — Arnold Harris Mathew Arnold Harris Mathew manchmal auch Arnold Harris Mathews oder Arnold Harris Matthew (* 6. August 1852 in Montpellier; † 20. Dezember 1919 in South Mymms, Hertfordshire) war ein englischer Priester, zuerst der römisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Liberal Catholic Church — The Liberal Catholic Church (LCC) is a form of Christianity open to Theosophical ideas and even reincarnation. It is not connected to the Roman Catholic Church. The title also is applied to various separate and independent denominations… …   Wikipedia

  • Mariavite Church — The Mariavite Church is an independent Christian church that emerged from the Catholic Church of Poland at the turn of the 20th century. Initially, it was an internal movement leading to a reform of the Polish clergy. After a conflict with Polish …   Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.