Carolina Michaëlis de Vasconcelos


Carolina Michaëlis de Vasconcelos

Carolina Michaëlis de Vasconcelos (* 15. März 1851 als Karoline Michaelis in Berlin; † 18. November 1925 in Porto) war eine deutsche und portugiesische Romanistin, sie wird zu den gelehrtesten Philologen der Hispanistik und Lusitanistik gezählt.

Inhaltsverzeichnis

Leben

1851 wurde Karoline Michaelis als letztes von fünf Kindern des Mathematiklehrers Gustav Michaelis in Berlin geboren. 1876 heiratete sie den späteren Begründer der portugiesischen Kunstgeschichtsschreibung, Joaquim António da Fonseca Vasconcelos.

1911 wird sie als erste Frau in der Romanistik und Germanistik auf einen Lehrstuhl berufen – nicht in Deutschland, sondern in ihrer Wahlheimat Portugal, an der Faculdade de Letras der Universität Lissabon. Da sie aber an Porto gebunden war, bat sie um Versetzung nach Coimbra, was ihr auch gewährt wurde, und so wurde sie 1912 als erste Frau an einer portugiesischen Universität (an der ältesten Universität Portugals, der Universität Coimbra) feierlich in ihr Amt als Professorin für romanische und germanische Philologie eingeführt.

Ehrungen

Nach Carolina Michaëlis wurden verschiedene Straßen und Schulen in Portugal und Deutschland benannt. 2005 wurde in Berlin-Mitte die Caroline-Michaelis-Straße benannt, in der die Deutsche Bahn AG mit rund 2400 Mitarbeitern seit Januar 2005 ansässig ist. In Portugal erschien zu ihrem 150. Geburtstag eine Briefmarke. In Porto ist eine U-Bahn-Station nach ihr benannt.

Literatur

Heinz Kröll: Michaëlis de Vasconcelos, Carolina. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 17, Duncker & Humblot, Berlin 1994, S. 437 f.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Carolina Michaëlis de Vasconcellos — Carolina Michaëlis de Vasconcelos (* 15. März 1851 als Karoline Michaelis in Berlin; † 18. November 1925 in Porto) war eine deutsche und portugiesische Romanistin, sie wird zu den gelehrtesten Philologen der Hispanistik und Lusitanistik gezählt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Carolina Michaëlis de Vasconcellos — Carolina Michaëlis de Vasconcelos, born Karoline Michaelis (March 15, 1851 November 18, 1925) was a German Portuguese romanist.She was born in Berlin as the last of five children of Gustav Michaelis, a mathematics teacher. In 1876 she married… …   Wikipedia

  • Michaelis — ist ein Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Familien 3 Bekannte Namensträger 4 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Vasconcelos — oder Vasconcellos ist der Name folgender Personen: Carlos Carmelo de Vasconcelos Motta (1890–1982), Erzbischof von Aparecida Carolina Michaëlis de Vasconcelos (1851–1925), deutsch portugiesische Romanistin Ernani Vasconcellos, brasilianischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Vasconcelos — or Vasconcellos (archaic form) is a surname of Portuguese noble origin, originally a toponym appearing in the late 12th century, and may refer to:People*Aires de Ornelas e Vasconcelos, Portuguese Roman Catholic Archbishop of Goa, India, in the… …   Wikipedia

  • Joaquim de Vasconcelos — Nombre completo Joaquim António da Fonseca Vasconcelos Nacimiento 1849 Oporto Defunción 1936 Ocupación …   Wikipedia Español

  • Gustav Michaelis — (* 27. Juni 1813 in Magdeburg; † 9. August 1895 in Berlin) war Vorsteher des Stenographenbureaus im Preußischen Herrenhaus und Lektor der Stenographie an der Berliner Universität. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Beruflicher Werdegang …   Deutsch Wikipedia

  • Henriette Michaelis — (* 6. Juli 1849; † ???) war eine deutsche Philologin, Romanistin und Lexikographin. Sie war eine Tochter von Gustav Michaelis (1813–1895), einem deutschen Lehrer und Stenografen, und eine Schwester von Carolina Michaëlis de Vasconcelos (1851 …   Deutsch Wikipedia

  • Caroline Michaelis — ist der Name folgender Personen: Caroline Michaelis, Geburtsname von Caroline Schelling (1763–1809), deutsche Schriftstellerin, Inspiratorin mehrerer Dichter und Denker der Romantik Carolina Michaëlis de Vasconcelos (1851–1925), deutsch… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mia–Mig — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.