Guillaume de Puylaurens


Guillaume de Puylaurens

Guillaume de Puylaurens (deutsch: Wilhelm von Puylaurens, okzitanisch: Guilhèm de Puèglaurenç, latein: Guillelmus de Podio Laurentii; * um 1200; † nach 1275) war ein französischer Chronist des 13. Jahrhunderts. Seine in Latein verfasste Chronik beschreibt die Geschichte des Albigenserkreuzzuges.

Guillaume stammte aus Toulouse, wo er auch an der Universität studierte und seinen Magister ablegte. Anschließend arbeitete er für die Bischöfe von Toulouse, Folquet de Marseille und Raymond du Fauga. Zwischenzeitlich war er Priester in der Gemeinde Puylaurens (Dép: Tarn), woher auch sein Name rührt. Später diente er dem Grafen Raimund VII. von Toulouse als Kaplan und war 1249 an dessen Totenbett. Anschließend arbeitete er bis zu seinem eigenen Tod für die Inquisition.

Werk

Vermutlich um das Jahr 1250 begann Guillaume mit der Niederschrift seines in fünfzig Kapiteln gegliederten Werkes, der Chronica magistri Guillelmi de Podio Laurentii. Er begann sie mit einer Vorgeschichte zum Katharertum, die er im Jahr 1145 mit den Predigten des Bernard de Clairvaux in Verfeil aufnahm und mit Gebietsrestitutionen an den Grafen Roger Bernard III. von Foix im Jahr 1275 abschloss. Guillaume berichtete über den Albigenserkreuzzug aus einem großen zeitlichen Abstand, seine detaillierten Beschreibungen lassen jedoch darauf schließen, dass er Augenzeuge jener Ereignisse war oder zumindest über gut informierte Beobachter als Zeugen verfügte. Auch kannte er die zeitgenössischen Werke des Pierre des Vaux-de-Cernay (Historia Albigensis) und des Guilhem de Tudèla (Canso de la crozada), auf die er gelegentlich Bezug nahm.

Im Gegensatz zu Pierre des Vaux-de-Cernay verzichtete Guillaume auf eine tendenziöse und voreingenommene Darstellung und beschränkte sich auf eine reflektierte und nüchterne Wiedergabe der Geschehnisse. Wenn auch er den Kreuzzug als notwendig erachtete, sparte er Kritik an der bisweilen grausamen und von Habgier geprägten Kriegsführung der Kreuzritter nicht aus.

Literatur

  • Malcolm Barber: The Cathars. Dualist heretics in Languedoc in the Middle Ages. Pearson Education, 2000. (Deutsche Übersetzung: Die Katharer. Ketzer des Mittelalters. Artemis & Winkler Verlag, 2003.)
  • M.D. Sibly, W.A. Sibly: The chronicle of William of Puylaurens. The Albigensian crusade and its Aftermath. Boydell Press, 2003.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Guillaume de Puylaurens — (in Occitan, Guilhèm de Puèglaurenç; in Latin, Guillelmus de Podio Laurenti; in English, William of Puylaurens) is a 13th century Latin chronicler, author of a history of Catharism and of the Albigensian Crusade.He was born soon after 1200 at… …   Wikipedia

  • Chronica (Guillaume de Puylaurens) — Cronica (in standard Latin, Chronica; in English, Chronicle ) is the short title of a history of Catharism and the Albigensian Crusade by the 13th century Toulousain author Guillaume de Puylaurens. The most important manuscript of the Chronica… …   Wikipedia

  • Guillaume — Infobox Given Name Revised name = Guillaume imagesize= caption= pronunciation= gender = Male meaning = region = origin = related names = William footnotes = Guillaume, French for William, may refer to:As a given nameA*Guillaume Amontons… …   Wikipedia

  • Folquet de Marselha — NOTOC Folquet de Marselha, alternatively Folquet de Marseille, Foulques de Toulouse, Fulk of Toulouse (c. 1150 ndash; 25 December 1231) came from a Genoese merchant family who lived in Marseille. He is known as a trobadour, and then as a fiercely …   Wikipedia

  • Catharisme — Pour les articles homonymes, voir Albigeois. La population expulsée de Carcassonne en 1209. On appelle « Cathares » (du grec καθαρός / …   Wikipédia en Français

  • Guido von Montfort († 1220) — Wappen des Hauses Montfort. Guido von Montfort (franz: Guy de Montfort; † 1220 vor Castelnaudary) war iure uxoris ein Graf von Bigorre aus dem Haus Montfort l Amaury. Er war ein jüngerer Sohn des Simon de Montfort, 5. Earl of Leicester, und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Chronique De La Croisade Des Albigeois — Trois textes médiévaux retracent la chronique de la croisade des Albigeois. La Chanson de la croisade albigeoise ou Canso de la Crosada Chanson de geste de 9 578 vers composée en occitan. La première partie de 130 laisses est l œuvre de Guillaume …   Wikipédia en Français

  • Chronique de la croisade des Albigeois — Trois textes médiévaux retracent la chronique de la croisade des Albigeois. La Chanson de la croisade albigeoise ou Canso de la Crosada Chanson de geste de 9 578 vers composée en occitan. La première partie de 130 laisses est l œuvre de Guillaume …   Wikipédia en Français

  • Chronique de la croisade des albigeois — Trois textes médiévaux retracent la chronique de la croisade des Albigeois. La Chanson de la croisade albigeoise ou Canso de la Crosada Chanson de geste de 9 578 vers composée en occitan. La première partie de 130 laisses est l œuvre de Guillaume …   Wikipédia en Français

  • Joan of England, Queen of Sicily — Infobox British Royalty | royal | consort name = Joan of England title = Queen consort of Sicily caption = Joan and Richard I greet Philip II of France reign = Sicily: 13 February 1177 – 11 November 1189 Toulouse: October 1196/7 – 4 September… …   Wikipedia