Gérard von Sées

Gérard von Sées

Gérard († 1157) war ein Bischof von Sées im 12. Jahrhundert.

Gérard wurde 1144 vom Kapitel der Kathedrale von Sées zum Bischof gewählt. Dies hatte eine harte Reaktion Gottfrieds Plantagenet zur Folge, der um dieselbe Zeit die Normandie erobert hatte und nun seine herzogliche Autorität voll zur Geltung bringen wollte. Der Herzog der Normandie besaß ein Zustimmungsrecht bei der Wahl neuer Bischöfe, das in diesem Fall aber übergangen wurde. Nachdem Gérard in einem Prozess vor einem kirchlichen Gericht als schuldig verurteilt wurde, ließ Gottfried Plantagenet ihn kastrieren.[1] Dieses Strafmaß wurde von zeitgenössischen Chronisten als Unrecht und als illegitimer Akt der Gewalt verurteilt, weniger die Art der Bestrafung als vielmehr wegen des gesellschaftlichen Status des Delinquenten, der als Kleriker eigentlich der Bestrafung durch einen weltlichen Herrscher entzogen war. Laut einem Biographen des Erzbischofs von Canterbury, Thomas Becket, wurde das Glied (membra) Gérards dem Herzog in einer Schale präsentiert und Giraldus Cambrensis bezeichnete die Behandlung des Bischofs als das größte von der Plantagenet-Familie begangene Verbrechen neben dem 1170 erfolgten Mord am Erzbischof von Canterbury.[2][3]

Durch seine Vermittlung erwirkte Papst Eugen III. zu Ostern 1146 in Paris eine Versöhnung zwischen Gottfried Plantagenet und Bischof Gérard, welcher sein Bistum bestätigt bekam.[4]

Literatur

  • Manuel Braun, Cornelia Herberichs: Gewalt im Mittelalter: Realitäten, Imaginationen (2005), S. 95

Einzelnachweise

  1. Laut eines Briefs des Bischof Arnoul von Lisieux an Papst Eugen III. aus dem Jahr 1146 hatte sich Bischof Gérard freiwillig dem kirchlichen Gericht gestellt. Seine anschließende Bestrafung verurteilte aber auch er als „Unrecht“ und als „Unannehmlichkeit“. Siehe dazu: The Letters of Arnulf of Lisieux, hrsg. von Frank Barlow, Camden Third Series 61 (London, 1939), Nr. 3, S. 5
  2. Willelmus Filius Stephani, Vita Sancti Thomae, Cantuariensis Archiepiscopiet et Martyris, in: Materials for the History of Thomas Becket, archbishop of Canterbury (MTB) , hrsg. von James Craigie Robertson, Rolls Series 67, Band 3 (London, 1877), S. 65
  3. Giraldus Cambrensis, De instructione principis, in: Opera, hrsg. von George F. Warner, Rolls Series 21, Band 8 (London, 1891), S. 301
  4. Radulfus de Diceto, Abbrevationes Chronicorum, in: Opera Historica, hrsg. von William Stubbs, Rolls Series 68, Band 1 (London, 1876), S. 265


Vorgänger Amt Nachfolger
Jean de Neuville Bischof von Sées
1144–1157
Froger

Wikimedia Foundation.


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»