Hans-Walter Schmuhl


Hans-Walter Schmuhl

Hans-Walter Schmuhl (* 1957 in Oberhausen) ist ein deutscher Historiker, der überwiegend freiberuflich und an der Universität Bielefeld tätig ist. Schmuhl hat zahlreiche Bücher und Beiträge zur Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, vor allem zur Geschichte der Euthanasie und zur Geschichte verschiedener Institutionen, vorgelegt und herausgegeben.

Inhaltsverzeichnis

Lebenslauf

Schmuhl studierte Geschichte, Latein und Deutsch an den Universitäten in Bochum und Bielefeld. Anschließend war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Geschichtswissenschaft in Bielefeld, wo er 1986 über die Geschichte der „Euthanasie“ von 1890 bis 1945 promovierte. Anschließend war er bis 1991 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bielefelder Sonderforschungsbereich „Sozialgeschichte des neuzeitlichen Bürgertums: Deutschland im internationalen Vergleich. 1995 habilitierte er sich mit einer Schrift „Die Herren der Stadt. Bürgerliche Eliten und städtische Selbstverwaltung in Nürnberg und Braunschweig vom 18. Jahrhundert bis 1918“. Von 1997 bis 1999 übernahm er Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Bielefeld und Halle-Wittenberg, im Jahr 1999 war er Gastwissenschaftler beim Forschungsprogramm „Geschichte der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Nationalsozialismus“ in Berlin. Seit 2005 ist der außerplanmäßiger Professor an der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie der Universität Bielefeld.

Mitgliedschaften in Gremien

  • Stellvertretender Vorsitzender des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Instituts Mensch, Ethik und Wissenschaft

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Grenzüberschreitungen : das Kaiser-Wilhelm-Institut für Anthropologie, menschliche Erblehre und Eugenik 1927 - 1945, (Reihe Geschichte der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Nationalsozialismus, Band 9) Wallstein-Verlag, Göttingen 2004, ISBN 3-89244-799-3
  • Friedrich von Bodelschwingh, Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 2005
  • Ärzte in der Anstalt Bethel 1870-1945, Bethel-Verlag, Bielefeld 1998
  • Rassenhygiene, Nationalsozialismus, Euthanasie. Von der Verhütung zur Vernichtung 'lebensunwerten Lebens', 1890-1945, 2. Auflage, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1992 (1. Auflage 1987)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hans Heinze — (* 18. Oktober 1895 in Elsterberg im Vogtland; † 4. Februar 1983 in Wunstorf) war ein deutscher Psychiater, Professor für Neurologie und Psychiatrie an der Universität Berlin und als Leiter der Landesheilanstalt Brandenburg Görden sowie als… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Nachtsheim — (* 13. Juni 1890 in Koblenz; † 24. November 1979 in Boppard) war ein deutscher Zoologe und Genetiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften (Auswahl) 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Grebe — Hans Werner Eduard Grebe (* 25. August 1913 in Frankfurt am Main; † 22. Dezember 1999 in Frankenberg (Eder)) war ein deutscher Internist, Rassenhygieniker und Sportarzt. Möglicherweise forschte er an Präparaten, die sein ehemaliger Kollege Josef… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Klein (Pathologe) — Hans Klein (* 18. November 1912 in Heiligenwald; † 21. November 1984 in Heidelberg) war ein deutscher Pathologe und Hochschullehrer. Leben Klein, promovierter Pathologe, war unter Berthold Ostertag Oberarzt am Berliner Rudolf Virchow… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Julius Duncker — (* 26. Mai 1881 in Ballenstedt, Anhalt, heute Sachsen Anhalt; † 22. Dezember 1961 in Saarbrücken) war ein deutscher Ornithologe, Genetiker und Rassenhygieniker.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Studium, Familie, Beruf und Vogelforschung …   Deutsch Wikipedia

  • Otmar Freiherr von Verschuer — Otmar von Verschuer (rear) supervises the measurement of two men s head circumference as part of an anthropometric study of heredity. Otmar Freiherr von Verschuer (16 July 1896, Wildeck, Hesse Nassau – 8 August 1969) was a German human biologist… …   Wikipedia

  • Josef Mengele — (1956) Josef Mengele (* 16. März 1911 in Günzburg; † 7. Februar 1979 in Bertioga, Brasilien) war ein deutscher Arzt. Als Lagerarzt im Konzentrations und Vernichtungslager Auschwitz nahm er …   Deutsch Wikipedia

  • Okahandja Concentration Camp — After the battle of Waterburg, in which the Schutztruppers of German South West Africa used machine guns and cannons to force the indigenous Herero into the Omaheke desert, then used Maxim machine guns to prevent the Herero from gaining access to …   Wikipedia

  • Geschichtsdarwinismus — Dieser Artikel wurde auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Soziologie eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Soziologie auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses… …   Deutsch Wikipedia

  • Sozialdarwinist — Dieser Artikel wurde auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Soziologie eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Soziologie auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses… …   Deutsch Wikipedia