Hans Hofmann (Admiral)


Hans Hofmann (Admiral)

Hans Hofmann (* 10. Juli 1933 in Hamburg) ist ein ehemaliger Vizeadmiral der Volksmarine.

Biografie

Nach Schulausbildung und Lehre war er von 1948 bis 1950 als Technischer Zeichner tätig und trat am 15. Oktober 1950 als Anwärter an der Seepolizeischule Parow in die Hauptverwaltung Seepolizei der DDR ein. Nach einem zweijährigen Sonderlehrgang in der UdSSR diente er in der Volkspolizei See von 1954 bis 1956 als Offizier der Artillerie in Sassnitz und danach bis 1957 bei der Flottenbasis Ost, der späteren 1. Flottille. Nach seinem Eintritt in die SED 1957 absolvierte er zwischen 1958 und 1960 einen Militärattachélehrgang. Im Anschluss wurde er zunächst Stabschef der 2. Minenleger- und Räumabteilung der 4. Flottille. Zwischen 1963 und 1966 war er Offizierhörer an der Militärakademie der NVA "Friedrich Engels" in Dresden und schloss dieses Studium als Diplom-Staatswissenschaftler sowie Diplom-Militärwissenschaftler ab. Später folgte seine Promotion zum Dr. rer. mil. 1966 wurde er zunächst Stellvertretender Chef sowie Stabschef der 1. Flottille, ehe er am 1. September 1970 als Fregattenkapitän selbst Kommandeur der 1. Flottille in Peenemünde auf Usedom wurde. Am 4. November 1970 folgte seine Beförderung zum Kapitän zur See. Am 1. Dezember 1974 folgte ihm Kapitän zur See Werner Kotte als Kommandeur der 1. Flottille.

Er selbst wurde Stellvertretender Chef sowie Chef des Kommandos Rückwärtige Dienste der Volksmarine. Wenige Monate nach Übernahme dieser Dienststellung wurde er am 1. März 1975 zum Konteradmiral befördert. Am 1. März 1986 erfolgte seine Beförderung zum Vizeadmiral.

Am 1. Januar 1990 wurde er als Nachfolger von Generalleutnant Manfred Grätz zum Stellvertretenden Minister für Nationale Verteidigung (MfNV) und Chef der Rückwärtigen Dienste ernannt. Am 18. April 1990 wurde er Chef für Sicherstellung im Ministerium für Abrüstung und Verteidigung (MfAV). Nach dem Ende der DDR wurde er am 30. September 1990 entlassen.

Für seine Verdienste innerhalb der NVA wurde er unter anderem mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Silber und dem Scharnhorst-Orden ausgezeichnet.

Quelle


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hans Hofmann — ist der Name folgender Personen: Hans Hofmann (Bürgermeister) († 1584), Bürgermeister von Heilbronn Hans Hofmann (Musiker) (1867–1933), deutscher Kirchenmusiker Hans Hofmann (Maler) (1880–1966), deutscher Maler Hans Hofmann (Architekt)… …   Deutsch Wikipedia

  • Hofmann — Verteilung des Namens Hofmann in Deutschland Hofmann ist ein deutscher Familienname. Varianten Hofman, weitere siehe Hoffmann Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Virginia Admiral — Infobox Artist name = Virginia Admiral birthname = Virginia Holten Admiral birthdate = February 4, 1915 location = Oregon, U.S.A. deathdate = July 27, 2000 (aged 85) deathplace = New York, U.S.A. nationality = American movement = PainterVirginia… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Han–Hap — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • List of German Americans — This is a list of notable German Americans.German Americans (Deutschamerikaner) are citizens of the United States of ethnic German ancestry and form the largest ancestry group in the United States, accounting for 17% of US population. [cite web… …   Wikipedia

  • Hoffman — Hoffmann and Hofmann are German surnames (meaning man of the yard, court ) which in American English or Eastern European languages are often rendered as Hoffman, Hofman and also Huffman.Hoffman*Abbie Hoffman, social activist of prominence in the… …   Wikipedia

  • painting, Western — ▪ art Introduction       history of Western painting from its beginnings in prehistoric times to the present.       Painting, the execution of forms and shapes on a surface by means of pigment (but see also drawing for discussion of depictions in …   Universalium

  • 1880 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 18. Jahrhundert | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | ► ◄ | 1850er | 1860er | 1870er | 1880er | 1890er | 1900er | 1910er | ► ◄◄ | ◄ | 1876 | 1877 | 1878 | 18 …   Deutsch Wikipedia

  • MfNV — Das Ministerium für Nationale Verteidigung (MfNV) war ein Ministerium im Ministerrat der DDR. Das Ministerium für Nationale Verteidigung wurde durch das „Gesetz über die Schaffung der Nationalen Volksarmee und des Ministeriums für Nationale… …   Deutsch Wikipedia

  • Minister für Nationale Verteidigung — Das Ministerium für Nationale Verteidigung (MfNV) war ein Ministerium im Ministerrat der DDR. Das Ministerium für Nationale Verteidigung wurde durch das „Gesetz über die Schaffung der Nationalen Volksarmee und des Ministeriums für Nationale… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.