Hasan-i Sabbah


Hasan-i Sabbah

Der Perser Hasan-i Sabbah (persisch ‏حسن صباح‎ Hasan-e Sabbāh, [hæˈsæne sæˈbːɔːh][1], arabisch: Hasan as-Sabbah; * um 1034 in Qum, Persien; † 1124) war der Anführer einer ismailitischen Religionsgemeinschaft, die heute unter dem Namen Assassinen bekannt ist. Irrtümlicherweise wird Hassan-i Sabbah immer wieder als Der Alte vom Berge identifiziert. Mit diesem Beinamen ist jedoch das Oberhaupt des syrischen Ablegers der Assassinen, Raschid al-Din, gemeint.

Hasan-i Sabbah wurde in der persischen Stadt Qum geboren und zog später mit seiner Familie nach Rajj, wo er studierte. Einem Fragment seiner nicht erhaltenen Autobiographie zufolge beschäftigte er sich schon als Kind viel mit religiösen Studien. Mit 17 legte er den Glauben seiner Eltern, die der Zwölfer-Schia angehörten, ab und geriet ins Umfeld der fatimidischen Mission. Auf deren Imam legte er den Treueid ab und wurde vom Führer der fatimidischen Mission in Persien als neuer Gefolgsmann an den Kalifenhof in Kairo gesandt. Hasans erstes Reiseziel war jedoch nicht Ägypten, sondern Isfahan. Über Aserbaidschan, Mesopotamien, Syrien und Palästina erreichte er am 30. August 1078 schließlich Kairo. Dort blieb er ungefähr drei Jahre.

In den folgenden Jahren reiste Hasan als Missionar durch Persien. Mit Hilfe von Konvertiten innerhalb der Garnison brachte er sich 1090 in den Besitz der Festung Alamut in der Provinz Rudbar, einer Bergregion südlich des Kaspischen Meeres, die er bis zu seinem Tod nicht mehr verlassen sollte. Er führte ein asketisches Leben. Seine Anhängerschaft eroberte das Umland von Alamut sowie weitere Festungen, Hasan schickte Missionare nach Quhistan, wo die Assassinen mehrere Städte unter ihre Kontrolle brachten. Seine beiden Söhne ließ Hasan aufgrund von Verfehlungen hinrichten.

Die Ausweitung der assassinischen Macht rief Gegner auf den Plan, allen voran die sunnitischen Seldschuken in Bagdad. Deren Sultan Malik Schah I. sandte zwei Expeditionen gegen Hasan-i Sabbah aus, eine gegen Alamut, die andere gegen die Machtzentren der Ismailiten in Quhistan. Mit Unterstützung von Anhängern aus den umliegenden Dörfern gelang es Hasan, die Belagerer von Alamut zurückzuschlagen. Als Malik Schah starb, wurden auch die Truppen in Quhistan abgezogen. Die Bergfestung Alamut wurde ab 1108 von Malik Schahs Nachfolger Muhammad I. Tapar erneut jahrelang belagert, konnte aber erst 1256 von den Mongolen eingenommen und zerstört werden.

Literatur und Vertonungen

Einzelnachweise

  1. Sohn von Sabbah. Weitere alternative Schreibweisen: Hasan ibn Sabbah, Hassan Ben Sabbah bzw. H. ben Sabbâh. Siehe dazu auch die Lexika-Einträge auf Zeno.org (Hassan-i Sabbah).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hasan-i Sabbah — (Qom, Irán, 1034?, Alamut, 12 de junio de 1124), también conocido como El Viejo de las Montañas , fue un reformador religioso, autor y precursor de la nueva predicación o da wa de los ismailitas nizaríes, que pretendía reemplazar la antigua da wa …   Enciclopedia Universal

  • Hasan-i Sabbah — El Viejo de la Montaña en una representación cristiana medieval. Hassan bin Sabbah (Qom, Irán, 1034? Alamut, 12 de junio de 1124), también conocido como El Viejo de las Montañas , fue un reformador religioso, autor y precursor de la nueva… …   Wikipedia Español

  • Ḥasan-e Ṣabbāḥ — ▪ Islamic religious leader died 1124, Daylam, Iran       leader of an Islamic sect, the Nizārī Ismāʿīlites, and commonly believed to be the founder of the order known as the Assassins (Assassin).       Ḥasan studied theology in the Iranian city… …   Universalium

  • Sabbah — ist der Familienname folgender Personen: Hasan i Sabbah (ca. 1034–1124), Anführer einer ismailitischen Sekte, die heute unter dem Namen Assassinen bekannt ist Michel Sabbah (* 1933), palästinensischer katholischer Theologe und derzeit… …   Deutsch Wikipedia

  • Hasan — Hassan (auch: Hasan, arabisch ‏حسن‎, DMG Ḥasan, „gut, der Gute“): [ħasan] ist ein gebräuchlicher arabischer Name, bekannt durch Hasan ibn Ali, den Enkel des Propheten Mohammed. Hassan wird auch als Nachname verwendet, nicht nur im Arabischen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Hasan — Hassan Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Sens et origine du nom 2 Variantes 3 …   Wikipédia en Français

  • Hassan ibn al-Sabbah — Hasan i Sabbâh Hasan i Sabbâh (1036 ? 1124), parfois surnommé « le Vieux de la Montagne », était le fondateur de l’État d’Alamût et l’initiateur d’une nouvelle prédication (al da wa al jadîda), il était un Ismaélien qui a fréquenté …   Wikipédia en Français

  • Hassan Ibn Al-Sabbah — Hasan i Sabbâh Hasan i Sabbâh (1036 ? 1124), parfois surnommé « le Vieux de la Montagne », était le fondateur de l’État d’Alamût et l’initiateur d’une nouvelle prédication (al da wa al jadîda), il était un Ismaélien qui a fréquenté …   Wikipédia en Français

  • Hassan ibn al-sabbah — Hasan i Sabbâh Hasan i Sabbâh (1036 ? 1124), parfois surnommé « le Vieux de la Montagne », était le fondateur de l’État d’Alamût et l’initiateur d’une nouvelle prédication (al da wa al jadîda), il était un Ismaélien qui a fréquenté …   Wikipédia en Français

  • Hassan-i Sabbah — Artistic rendering of Hassan i Sabbah …   Wikipedia