Henri de Merode-Westerloo

Henri de Merode-Westerloo
Henri de Merode-Westerloo

Henri (Hendrik) Charles Marie Ghislain Graf de Mérode-Westerloo, 11. Markgraf von Westerloo, 8. Prinz von Rubempré, 5. Prinz von Grimbergen (* 28. Dezember 1858 in Paris; † 13. Juli 1908 in Lausanne) war ein belgischer Politiker, Bürgermeister von Westerlo, Außenminister und Präsident des Senats.

Biografie

Henri entstammte dem hochadelsgeschlecht der Merode. Sein Vater Charles de Mérode-Westerloo war ebenfalls Präsident des Senats sowie Bürgermeister von Westerlo.

Er selbst studierte Rechtswissenschaft an der Katholischen Universität Löwen und promovierte 1879 zum Doktor der Rechtswissenschaften.

Seine politische Laufbahn begann er 1882 mit der Wahl zum Mitglied des Provinzrates der Provinz Antwerpen, dem er als Mitglied der Katholieke Partij bis 1884 angehörte. Im Anschluss wurde er Mitglied der Abgeordnetenkammer und vertrat dort zwischen 1884 und 1892 und dann erneut von 1894 bis 1896 das Arrondissement Brüssel. Nach dem Tode seines Vaters wurde er 1892 dessen Nachfolger als Bürgermeister von Westerlo und behielt dieses Amt bis zu seinem Tode.

Am 31. Oktober 1892 wurde er von Premierminister Auguste Beernaert zum Außenminister in dessen Regierung berufen und behielt dieses Amt auch in der nachfolgenden Regierung von Premierminister Jules de Burlet bis zum 25. Mai 1895.

Nachdem er zwischen 1896 und 1900 die Interessen des Arrondissement Turnhout in der Abgeordnetenkammer vertrat, wurde er 1900 Mitglied des Senats und vertrat dort bis zu seinem Tode die Arrondissements Mecheln und Turnhout.

Zuletzt war er vom 2. Dezember 1903 bis zu seinem Tode auch Präsident des Senats.

Sein Sohn Charles de Merode, 12. Graf von Westerloo, war zwischen 1913 und 1947 ebenfalls Bürgermeister von Westerlo und der letzte Nachkomme des Grafen Willem de Merode.

Literatur

  • De Voght, Jozef: Graaf Hendrik de Merode-Westerlo, in: Ons Volk Ontwaakt, 4. Oktober 1913.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Henri de Mérode-Westerloo — Portrait du comte Henri de Mérode Le comte Henri Charles Marie Ghislain de Mérode Westerloo (Paris, décembre 1858 Lausanne, 13 juillet 1908), est un homme politique belge, membre du parti catholique. Sommaire 1 …   Wikipédia en Français

  • Merode-Westerloo — ist der Name folgender Personen: Antoinette de Mérode Westerloo (1828–1864), Fürstin von Monaco Charles de Mérode Westerloo (1824–1892), belgischer Diplomat, Politiker der Katholischen Partei und Präsident des belgischen Senats Henri de Merode… …   Deutsch Wikipedia

  • Charles de Mérode-Westerloo — (um 1890) Charles Antoine Ghislain (Karel) Graf de Merode Westerloo, 10. Graf von Westerlo, 7. Prinz von Rubempré und 4. Prinz von Grimbergen (* 1. August 1824 in Everberg, Flämisch Brabant, Belgien; † 6. Apri …   Deutsch Wikipedia

  • Merode — oder Mérode bezeichnet: Merode (Langerwehe), ein Ortsteil der Gemeinde Langerwehe im Kreis Düren in Nordrhein Westfalen Schloss Merode, ein Schloss bei Langerwehe ein Werk des flämischen Malers Robert Campin Merode ist der Name folgender Personen …   Deutsch Wikipedia

  • Henri t'Kint de Roodenbeke-de Naeyer — Henri Marie Comte t Kint de Roodenbeke de Naeyer (14 Avril 1817 6 Novembre 1900) est un homme politique belge, Président du Sénat belge et Ministre d Etat de Belgique. Sommaire 1 Origines et jeunesse 2 Carrière politique 2.1 A la Cham …   Wikipédia en Français

  • Henri Simonet — Henri François Simonet (* 10. Mai 1931 in Brüssel; † 15. Februar 1996) war ein belgischer Politiker und 1977 Präsident des Rates der Europäischen Gemeinschaften. Inhaltsverzeichnis 1 Studium und berufliche Tätigkeiten 2 Politische Laufbahn …   Deutsch Wikipedia

  • Maison de Mérode — 50° 47′ 56″ N 6° 23′ 17″ E / 50.799, 6.388 …   Wikipédia en Français

  • House of Mérode — Coat of arms of the House of Merode. Or four pallets gules, a bordure engrailed azure The princely house of Merode is one of the most important houses of the Belgian nobility. The surname of the family and the name of the House is mostly written… …   Wikipedia

  • House of Merode — The princely house of Merode is one of the most important houses belonging to the Belgian nobility. The surname of the family and the name of the House is mostly written de Mérode in (French) but was originally von Merode in German due to the… …   Wikipedia

  • Charles de Mérode (1824-1892) — Charles de Mérode Portrait photogravé par Fabronius (Bruxelles) Mandats …   Wikipédia en Français


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»