Hermann H. Zagel


Hermann H. Zagel

Hermann H. Zagel, eigentlich Hermann Heinrich Richard Zagel (* 19. Januar 1859 in Columbus, Indiana, USA; † 6. Januar 1936 in Peoria, Illinois, USA), war ein deutschsprachiger US-amerikanischer Autor, der auch der deutschsprachige Mark Twain genannt wurde. Er arbeitete als lutherischer Lehrer in Louisiana, Missouri und Illinois.

Werke

  • Zagels Allerlei; St. Louis, Mo., U. S. A. : Lange, 1930.
  • Aus Frühlingstagen: Erinnerungen aus dem fröhlichen Bubenleben; St. Louis, Mo.: Louise Lange, 1929.
  • Dies und Das und noch Etwas; St. Louis, Mo.: Louise Lange, 1908.
  • Reisebilder aus den Vereinigten Staaten; St. Louis, Mo.: Louis Lange, 1907.
  • Jack Roostand; St. Louis, Mo. : Louis Lange Publishing Company, 1912,
  • Gathering nuts in Hockemeyer's Woods;Manuskript.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zagel (Begriffsklärung) — Zagel bezeichnet: Zagel, ein Stück Eisen, das in einer Eisenhütte verarbeitet wird Zagel, alte Bezeichnung für den Penis oder für einen Schwanz Zagel ist der Name folgender Personen: Gudrun Zagel (* 1966), Assistenz Professorin für öffentliches… …   Deutsch Wikipedia

  • Präventivkriegsthese — Toter russischer Soldat vor brennendem BT 7 Panzer, Juni 1941 Als Präventivkriegs oder Präventivschlagthese, auch Präventivkriegslegende,[1] bezeichnet man die Behauptung, der …   Deutsch Wikipedia

  • Massaker von Katyn — Exhumierte Mordopfer, Katyn, April 1943 Beim Massaker von Katyn (auch Massenmord/Mord von Katyn oder kurz Katyn) ermordeten Angehörige des Innenministeriums der UdSSR (NKWD) zwischen dem 3. April und 19. Mai 1940 etwa 4400 polnische Offiziere in… …   Deutsch Wikipedia

  • Costentz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Dingelsdorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kostnitz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Stadelhofen (Konstanz) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Konstanz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hund — 1. A guate Hund ve laft se nit1 u2 an schlecht n is kua Schad. (Unterinnthal.) – Frommann, VI, 36, 63. 1) Verläuft sich nicht. 2) Und. 2. A klenst n Hund na hengt mer di grössten Prügel ou (an). (Franken.) – Frommann, VI, 317. 3. A muar Hüünjen a …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Salz — 1. Das saltz geht hin, daher es kompt. – Franck, I, 53b. Lat.: Sal unde venerat rediit. (Franck, I, 53b.) 2. Das Saltz ist armer Leut Pfeffer. – Herberger, II, 31. 3. Das Salz kommt aus dem Meer, vom Weibe alles Uebel her. 4. Das Salz muss sich… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon