Hermann von Osenbrügge


Hermann von Osenbrügge
Siegel des Hermann von Osenbrügge um 1370

Hermann von Osenbrügge (* wohl vor 1343; † nach 1390) war Ratsherr und Diplomat der Hansestadt Lübeck in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts.

Hermann von Osenbrügge vertrat die Hansestadt Lübeck ab 1363 bei einer Vielzahl von Missionen ihrer Außenpolitik. Zuerst 1363 als Gesandter zu den Königen Waldemar III., Haakon VI. und Magnus II., 1369 und 1370 bei Haakon VI., 1372 bei Herzog Adolf VII. von Holstein sowie bei Magnus II. und Haakon VI., 1376 nochmals zu Haakon VI. und dann 1381 nach Schonen und 1384 wieder nach Falsterbo.

1382 erreichte er für die Hanse auf Vermittlung von Königin Margarethe I. einen Vertragsschluss mit den Vitalienbrüdern in der Ostsee.

Auf den meisten Hansetagen in der Zeit von 1369 bis 1387 vertrat er gemeinsam oder im Wechsel mit dem Bürgermeister Simon Swerting und dem Ratsherrn Johann Schepenstede[1] die Interessen Lübecks.

Osenbrügge erwarb 1375 zunächst von Otto Vieregge dessen Hälfte an den Dörfern Moisling, Niendorf und Reecke. Der Kaufpreis betrug 1650 Mark lübsche Pfennige. 1376 erwarb er von dem Johann Schepenstede die weiteren Hälften von Niendorf und Reecke hinzu, so dass diese Güter vollständig in seinen Besitz gelangten.

Er bewohnte ein 1352 erworbenes Haus in der Mengstraße 38 im Lübecker Kaufmannsviertel unterhalb der Marienkirche.

Literatur

  • Emil Ferdinand Fehling, Lübeckische Ratslinie. Lübeck 1925, Nr. 386.
  • Hubertus Neuschäffer: Gutshäuser und Herrenhäuser in und um Lübeck. Karl Wachholtz Verlag, Neumünster 1988, S. 231 ff.. ISBN 3529026913

Einzelnachweise

  1. Fehling: Ratslinie, Nr. 367.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Osenbrügge — ist der Familienname von Hermann von Osenbrügge, Ratsherr von Lübeck im 14. Jahrhundert Siehe auch: Osenbrüggen Ossenbrügge Diese Seite ist eine Begriffsklärung zu …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Bonn — Hermann Bonnus Hermann Bonnus (eigentlich: Hermann von Bunne(n), nach dem Ort Bunnen bei Löningen als Bonnus latinisiert, woher die Familie seines Vaters stammte, * 1504 in Quakenbrück; † 12. Februar 1548 in Lübeck) war ein evangelischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Bonnus — (eigentlich: Hermann von Bunne(n), nach dem Ort Bunnen bei Löningen als Bonnus latinisiert, woher die Familie seines Vaters stammte, * 1504 in Quakenbrück; † 12. Februar 1548 in Lübeck) war ein evangelischer Reformator und erster Superintendent …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Ösel — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Fürstbischöfe von Ösel Wiek: Bischofsliste in der Bischofsburg Kuressaare …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Lübecker Ratsherren — Lübecker Stadtsiegel Die Liste der Lübecker Ratsherren enthält Ratsherren der reichsunmittelbaren Hansestadt Lübeck seit dem Mittelalter bis zur Verfassungsreform Lübecks 1848. Als Angehörige des Lübecker Rats entsprach ihre Funktion derjenigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Lübeck-Moisling — Moisling Stadt Lübeck Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bonnus — Hermann Bonnus Hermann Bonnus (eigentlich: Hermann von Bunne(n), nach dem Ort Bunnen bei Löningen als Bonnus latinisiert, woher die Familie seines Vaters stammte, * 1504 in Quakenbrück; † 12. Februar 1548 in Lübeck) war ein evangelischer… …   Deutsch Wikipedia

  • List of rulers of Estonia — The Rulers of Estonia is a list of the rulers of Estonia throughout the history.Starting with the ancient Counties and Parishes each headed by Seniores and Meliores (Elders) as noted by Henry of Livonia. The highest political institutions in… …   Wikipedia

  • Bishopric of Ösel-Wiek — Infobox Former Country native name = Bisdom Ösel Wiek (nds) Ecclesia Osiliensis (la) conventional long name = Bishopric of Ösel Wiek common name = Bishopric of Ösel Wiek| continent = Europe | region = Baltic | country = Estonia era = Middle Ages… …   Wikipedia

  • Évêché d'Ösel-Wiek — L Évêché d Ösel Wiek (en estonien Saare Lääne piiskopkond ; en allemand Bistum Ösel Wiek) était une principauté semi indépendante dans le territoire des régions actuelles de Saare et de Lääne en Estonie. Il était suffragant de l archevêché… …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.