Tibor Házi


Tibor Házi

Tibor Házi (* 9. Februar 1912; † 1999) war ein ungarischer Tischtennisspieler, der dreimal Mannschaftsweltmeister wurde.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Tibor Házi wurde mit dem Namen Tibor Hoffman geboren, aber wegen der antisemitischen Stimmung im Ungarn der Zwischenkriegszeit magyarisierten einige jüdische ungarische Spieler ihre deutsch klingenden Nachnamen. Daher änderte er seinen Namen in Tibor Házi.[1]

Von 1931 bis 1938 wurde er vom ungarischen Verband für alle acht Weltmeisterschaften nominiert. 1937 heiratete er die ungarische Tischtennis-Nationalspielerin Magda Gál.[2] Im März 1939 emigrierte das Ehepaar in die Vereinigten Staaten,[2] da es wegen seiner jüdischen Herkunft Probleme in Europa befürchtete.[3] Bei einer Tournee durch mehrere amerikanische Städte zeigten sie in Schaukämpfen ihr Können. Im November 1941 wurden sie amerikanische Staatsbürger.[4] Auch nach dem Zweiten Weltkrieg kehrten sie nicht nach Ungarn zurück. Sie lebten in Bethesda (Maryland).[5]

1954 nahm Tibor Házi unter amerikanischer Flagge noch einmal an einer Weltmeisterschaft teil.

Sportliche Erfolge

Bei den Nationalen ungarischen Meisterschaften gewann Tibor Házi 1934 und 1935 den Titel im Doppel mit Miklós Szabados sowie 1935 im Einzel. Von 1933 bis 1936 und nochmals 1938 wurde er mit dem Duna Sport Club insgesamt fünfmal ungarischer Mannschaftsmeister.

Bei den Weltmeisterschaften holte er 1934, 1935 und 1938 Gold mit Ungarn. Zudem erreichte er 19343 im Doppel mit Sándor Glancz, das gegen Victor Barna/Miklós Szabados verloren ging. Fünfmal stand er im Halbfinale.

In der ITTF-Weltrangliste wurde er 1938 auf Platz zehn geführt.[6]

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank

[7]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
USA Weltmeisterschaft 1954 Wembley ENG letzte 128 letzte 128 letzte 16 4
HUN Weltmeisterschaft 1938 Wembley ENG Halbfinale Viertelfinale letzte 32 1
HUN Weltmeisterschaft 1937 Baden AUT Viertelfinale letzte 32 keine Teiln.
HUN Weltmeisterschaft 1936 Prag TCH letzte 128 Halbfinale keine Teiln. 3
HUN Weltmeisterschaft 1935 Wembley ENG letzte 16 Viertelfinale Viertelfinale 1
HUN Weltmeisterschaft 1934 Paris FRA Halbfinale Silber Scratched 1
HUN Weltmeisterschaft 1933 Baden AUT letzte 32 letzte 16 keine Teiln.
HUN Weltmeisterschaft 1932 Prag TCH Viertelfinale Halbfinale keine Teiln.
HUN Weltmeisterschaft 1931 Budapest HUN Qual Viertelfinale keine Teiln.

Einzelnachweise

  1. (L1)
  2. a b Tim Boggan: History of U.S. Table Tennis Vol 1 (2000) (abgerufen am 29. September 2011)
  3. Tibor Frank: Patterns of Interwar Hungarian Immigration to the United States (2003) (abgerufen am 28. September 2011)
  4. Tim Boggan: History of U.S. Table Tennis Vol II (abgerufen am 28. September 2011)
  5. Center Jewish History (kostenlose Anmeldung erforderlich) (abgerufen am 28. September 2011)
  6. Weltranglisten von 1928 bis 1986 (abgerufen am 29. September 2011)
  7. ITTF-Statistik (abgerufen am 29. September 2011)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Championnat du Monde de Tennis de table — Championnats du monde de tennis de table Les Championnats du monde de tennis de table individuel ont lieu depuis 1926 et se tiennent tous les 2 ans depuis 1957. 5 titres sont décernés, en simple et double messieurs, simple et double dames, et… …   Wikipédia en Français

  • Championnat du monde de tennis de table — Championnats du monde de tennis de table Les Championnats du monde de tennis de table individuel ont lieu depuis 1926 et se tiennent tous les 2 ans depuis 1957. 5 titres sont décernés, en simple et double messieurs, simple et double dames, et… …   Wikipédia en Français

  • Championnats du monde de tennis de table — Salle de la finale des championnats du monde 2009. Les Championnats du monde de tennis de table individuel ont lieu depuis 1926 et se tiennent tous les 2 ans depuis 1957. 5 titres sont décernés, en simple et double messieurs, simple et double… …   Wikipédia en Français

  • Liste des champions du monde de tennis de table — Championnats du monde de tennis de table Les Championnats du monde de tennis de table individuel ont lieu depuis 1926 et se tiennent tous les 2 ans depuis 1957. 5 titres sont décernés, en simple et double messieurs, simple et double dames, et… …   Wikipédia en Français

  • Tischtennisweltmeisterschaft 1934 — Die 8. Tischtennisweltmeisterschaft fand vom 2. bis 10. Dezember 1933 in Paris (Frankreich) im Saal Marbeuf in der Nähe der Avenue des Champs Élysées statt. Sie galt für die Saison 1933/34. Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht 2 Wissenswertes 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Tischtennisspielern — Diese Liste von Tischtennisspielerinnen und Tischtennisspielern umfasst größtenteils Spieler, die mindestens einen Titel in folgenden Tischtennis Wettbewerben gewonnen haben: Tischtennisweltmeisterschaft Tischtenniseuropameisterschaft Deutsche… …   Deutsch Wikipedia

  • Ungarischer Tischtennisverband — Der Ungarische Tischtennisverband (Magyar Asztalitenisz Szövetség) ist die Spitzenorganisation des ungarischen Tischtennissports. Der Sitz des Verbandes ist Budapest, derzeitiger Präsident ist Fülöp Benedek, Generalsekretärin ist Judit Faragó… …   Deutsch Wikipedia

  • Miklos Szabados — Miklós Szabados [ˈmikloːʃ ˈsɒbɒdoʃ] (* 20. März 1912 in Budapest; † 12. Januar 1962 in Sydney) gehörte Ende der 20er und Anfang der 30er Jahre zu den besten Tischtennisspielern der Welt. 1931 wurde er Weltmeister im Einzel, daneben gewann er noch …   Deutsch Wikipedia

  • Miklós Szabados — [ˈmikloːʃ ˈsɒbɒdoʃ] (* 20. März 1912 in Budapest; † 12. Januar 1962 in Sydney) gehörte Ende der 20er und Anfang der 30er Jahre zu den besten Tischtennisspielern der Welt. 1931 wurde er Weltmeister im Einzel, daneben gewann er noch 6 Goldmedaillen …   Deutsch Wikipedia

  • Tischtennisweltmeisterschaft 1936 — Die 10. Tischtennis Weltmeisterschaft fand vom 12. bis 18. März 1936 in Prag (Tschechoslowakei) im Gesellschaftssaal „Luzern“ statt. Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht 2 Wissenswertes 3 Ergebnisse …   Deutsch Wikipedia