Motohisa Ikeda

Motohisa Ikeda

Motohisa Ikeda (jap. 池田 元久, Ikeda Motohisa; * 20. Dezember 1940 in Fujisawa, Präfektur Kanagawa) ist ein japanischer Politiker der Demokratischen Partei (Kan-Gruppe), Abgeordneter im Shūgiin, dem Unterhaus des japanischen Parlaments, für den 6. Wahlkreis Kanagawa und seit 2010 „Vizeminister“ unter dem Kabinett Kan.

Ikeda arbeitete nach seinem Studienabschluss 1964 an der politik- und wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Waseda-Universität für den öffentlichen Rundfunksender NHK. 1989 verließ er den Sender, um in die Politik zu wechseln. Bei der Shūgiin-Wahl 1990 bewarb er sich als Kandidat der Sozialistischen Partei Japans (SPJ) im viermandatigen Wahlkreis Kanagawa 4 und wurde mit dem dritthöchsten Stimmenanteil gewählt. Allerdings verfehlte er bei der Wahl 1993 – der Wahlkreis war auf fünf Mandate aufgestockt worden – den fünfthöchsten Stimmenanteil um rund 3.500 Stimmen. 1994 wurde er Dozent an der betriebswirtschaftlichen Fakultät der Universität Kanagawa.

Nach der Wahlrechtsreform kandidiert Ikeda seit 1996 für die Demokratische Partei im neuen Einzelwahlkreis Kanagawa 6, der Teile der Stadt Yokohama umfasst. Nach zwei Siegen verlor er den Wahlkreis 2003 an Isamu Ueda (Kōmeitō), wurde aber noch über den Verhältniswahlblock Süd-Kantō wiedergewählt. 2005 musste er zunächst erneut aus dem Shūgiin ausscheiden, kehrte aber 2006 nach dem Rücktritt von Hisayasu Nagata im Livedoor-Skandal als Nachrücker ins Parlament zurück. Beim demokratischen Wahlsieg 2009 konnte er seinen Wahlkreis zurückgewinnen.

Im Shūgiin war er unter anderem Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses (2002–2004) und des Disziplinarausschusses (2007–2009). 2010 wurde er nach Antritt des neuen Premierministers Naoto Kan zunächst „Vizeminister“ im Finanzministerium, im September 2010 dann im Wirtschaftsministerium.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Motohisa Ikeda — (池田 元久, Ikeda Motohisa?, born December 20, 1940) is a Japanese politician of the Democratic Party of Japan, a member of the House of Representatives in the Diet (national legislature). A native of Fujisawa, Kanagawa and graduate of Waseda… …   Wikipedia

  • Ikeda — (jap. 池田 Ikeda, wörtlich „Reisfeld am Teich“) ist ein japanischer Familien und Ortsname. Ikeda ist der Name folgender Orte: Ikeda (Ōsaka), einer Stadt in der Präfektur Ōsaka Die folgenden Kleinstädte Ikeda (池田町; Ikeda chō oder Ikeda machi) Ikeda… …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Kan — Das Kabinett Kan (jap. 菅内閣, Kan naikaku) regierte Japan von der formalen Ernennung Naoto Kans zum Premierminister am 8. Juni 2010 bis zu einer Kabinettsumbildung am 17. September 2010. Nach dem Rücktritt Yukio Hatoyamas wurde Kan am 4. Juni 2010… …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Kan (1. Umbildung) — Das zum ersten Mal umgebildete Kabinett Kan (jap. 菅改造内閣, Kan kaizō naikaku) regierte Japan von einer Kabinettsumbildung am 17. September 2010 bis zu einer erneuten Umbildung am 14. Januar 2011. Premierminister Naoto Kan hatte am 14. September… …   Deutsch Wikipedia

  • Southern Kanto proportional representation block — The Southern Kantō proportional representation block (Hirei [daihyō] Minami Kantō burokku (比例[代表]南関東ブロック?)) is one of eleven proportional representation (PR) blocks , multi member constituencies for the House of Representatives in the Diet of… …   Wikipedia

  • Kabinett Kan (2. Umbildung) — Das zum zweiten Mal umgebildete Kabinett Kan regierte Japan vom 14. Januar bis zum 2. September 2011 unter Führung von Premierminister Naoto Kan, Vorsitzender der Demokratischen Partei (DPJ). Kan hatte versucht, für die Ende Januar 2011… …   Deutsch Wikipedia

  • List of members of the Diet of Japan — This is a list of members of the Diet of Japan.House of Representatives Data current as of May 12, 2006. The Government Majority Coalition Liberal Democratic Party (293 members)*Shinzo Abe *Toshiko Abe *Kazuo Aichi *Ichiro Aisawa *Norihiko Akagi… …   Wikipedia

  • Naoki Minezaki — (峰崎 直樹, Minezaki Naoki?, born October 14, 1944) is a Japanese politician of the Democratic Party of Japan and a member of the House of Councillors in the Diet (national legislature). A native of Kure, Hiroshima and graduate of Hitotsubashi… …   Wikipedia

  • Chambre des représentants du Japon — 35°40′30.6″N 139°44′41.8″E / 35.675167, 139.744944 …   Wikipédia en Français

  • Chronik der Nuklearkatastrophe von Fukushima — Die Chronik der Nuklearkatastrophe von Fukushima schildert den Ablauf der Ereignisse im Kernkraftwerk Fukushima Daiichi (Fukushima I) ab dem 11. März 2011 und deren Folgen im Zeitverlauf. Alle Uhrzeiten sind in japanischer Ortszeit angegeben …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»