Industrieholz


Industrieholz
OSB-Produktion, unmittelbar vor der Presse

Als Industrieholz wird Rohholz bezeichnet, das nicht als Vollholz oder Schnittholz weiterverarbeitet, sondern in weiterer Verarbeitung mechanisch zerkleinert oder chemisch aufgeschlossen wird. Es ist damit vom Industrierestholz, der Restholzfraktion der holzverarbeitenden Industrie, zu unterscheiden. Das Industrieholz setzt sich vor allem aus dünneren oder minderwertigen Rohholzbestandteilen verschiedener Holzarten zusammen.

Industrieholz findet wie Industrierestholz vor allem Verwendung für die Herstellung von Holzschliff und Zellstoff als Grundstoffe der Papierherstellung, Holzwolle sowie für die Produktion von Holzwerkstoffen wie Span- und Faserplatten. Je nach Verwendungsart unterscheidet man Industrieholz in Schleifholz bzw. Papierholz (S), Zelluloseholz (Z), Plattenholz (P) und Holzwolleholz (H), eine weitere Unterteilung erfolgt in Laub- und Nadelholz (L und N) sowie in Holz 1. und 2. Klasse (1 und 2). Entsprechend kann das gewünschte Holz genau bezeichnet werden, ZN2 bedeutet zum Beispiel Zelluloseholz/Nadelholz 2. Klasse.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Industrieholz — Industrieholz,   Bezeichnung für Rohholzsorten entsprechend der Handelsklassensortierung, die einem besonderen Verwendungszweck in der Holz verarbeitenden Industrie zugeführt werden, z. B. zur Produktion von Faser oder Spanplatten, als Faserholz… …   Universal-Lexikon

  • Holz — (von germanisch *holta, aus idg. *kl̩tˀo) bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch das feste bzw. harte Gewebe der Sprossachsen (Stamm, Äste und Zweige) von Bäumen und Sträuchern. Botanisch wird Holz als das vom Kambium erzeugte sekundäre Xylem… …   Deutsch Wikipedia

  • Buchenholz — Buche Baumarten Rotbuche Herkunft Europa Farbe blaßgelb bis rötlichweiß, nach Dämpfung rötlich …   Deutsch Wikipedia

  • Rohholz — Sägerundholz – lang ausgehalten …   Deutsch Wikipedia

  • Rotbuche — Rot Buche Rotbuchenwald Systematik Eurosiden I Ordnung: Buchenartige (Fagales) Familie …   Deutsch Wikipedia

  • Tropenholz — Verschiedene Holzarten Holz (von germanisch *holta, aus idg. *kl̩tˀo) bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch das feste bzw. harte Gewebe der Sprossachsen (Stamm, Äste und Zweige) von Bäumen und …   Deutsch Wikipedia

  • Tropenhölzer — Verschiedene Holzarten Holz (von germanisch *holta, aus idg. *kl̩tˀo) bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch das feste bzw. harte Gewebe der Sprossachsen (Stamm, Äste und Zweige) von Bäumen und …   Deutsch Wikipedia

  • Acer (Gattung) — Ahorne Feld Ahorn (Acer campestre) Systematik Überabteilung: Samenpflanzen (Spermatophyta) …   Deutsch Wikipedia

  • Agrarholz — Kurzumtriebskultur aus Hybrid Pappeln Eine Kurzumtriebsplantage (Schnellwuchsplantage) ist eine Anpflanzung schnell wachsender Bäume oder Sträucher mit dem Ziel, innerhalb kurzer Umtriebszeiten Holz als nachwachsenden Rohstoff zu produzieren.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ahorn — Ahorne Feld Ahorn (Acer campestre) Systematik Überabteilung: Samenpflanzen (Spermatophyta) …   Deutsch Wikipedia