Lacinia


Lacinia

Die Lacinia (lat. „Zipfel“;[1] Plural Laciniae) ist die innere Kaulade der Maxille der Insekten und gehört damit zu den Mundwerkzeugen. Sie sitzt gemeinsam mit der Galea (äußere Lade) auf dem Stipes auf und dient gemeinsam mit dieser, der Mandibel und den zum Labium gehörenden Glossa und Paraglossa der Zerkleinerung der Nahrung. Sie ist zu diesem Zweck vorn und an der Innenfläche häufig mit Zähnen oder Dornen bestückt.[2]

Bei einigen Insekten sind die Mundwerkzeuge zu stechend-saugenden Mundwerkzeugen umgebildet. Bei den Schnabelkerfen (u.a. Wanzen, Pflanzenläuse und Zikaden) bilden dabei die Laciniae dabei die zentrale Stechborste mit einem verfalzten Doppelrohr, mit dem Speichel in die Nahrung und die Nahrung selbst in den Mundraum geleitet werden. Auch bei den Flöhen stellen die Lacininiae (gemeinsam mit dem Labrum) Stechborsten dar, während sie bei den Schmetterlingen und den Mücken fast vollständig reduziert sind.[3]

Belege

  1. Stichwort „Lacinia“ In: Herder-Lexikon der Biologie. Spektrum Akademischer Verlag GmbH, Heidelberg 2003, ISBN 3-8274-0354-5.
  2. Gerhard Seifert: Entomologisches Praktikum. Georg Thieme Verlag, Stuttgart 1975; S. 266, ISBN 3-13-4550-02-4.
  3. Willi Hennig: Wirbellose II. 5. Auflage, herausgegeben von Wolfgang Hennig und Gerhard Mickoleit, Gustav Fischer Verlag, Jena 1994; S. 198-199, 224, 230, 237, ISBN 3-334-60936-7.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • lacinia — /la tʃinja/ s.f. [dal lat. lacinia brandello, lembo, frangia ]. 1. (filol.) [parte di opere di autori antichi] ▶◀ [➨ lacerto (3)]. 2. (anat.) [formazione piatta e allungata] ▶◀ frangia …   Enciclopedia Italiana

  • lacinia — (Del lat. lacinĭa, franja, tira). f. Bot. Cada una de las tiras largas y de forma irregular en que se dividen las hojas o los pétalos de algunas plantas …   Diccionario de la lengua española

  • Lacinia — La*cin i*a, n.; pl. L. {Lacini[ae]}. [L., the lappet or flap of a garment.] 1. (Bot.) (a) One of the narrow, jagged, irregular pieces or divisions which form a sort of fringe on the borders of the petals of some flowers. (b) A narrow, slender… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Lacinĭa — (Bot., der Zipfel od. Lappen), jeder durch tiefe Einschnitte entstandener Zacken, der nicht breit u. nicht abgerundet ist. Laciniatus, geschlitzt, mit stumpfen Buchten u. spitzigen Lappen. Lacinulatus, feinschlitzig …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lacinia — LACINIA, æ, ein Beynamen der Juno, welche einen sehr berühmten Tempel sechs tausend Schritte von Krotone, in Italien hatte. Es war bey solchem ein besonderer Hayn, und eine Gegend, die mit lauter hohen Tannen umschlossen war, auf welcher… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • lacínia — s. f. [Botânica] Cada uma das divisões estreitas e profundas das folhas, pétalas, etc …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • lacinia — ► sustantivo femenino BOTÁNICA Cada una de las tiras estrechas en que se dividen las hojas o pétalos de algunas plantas. * * * lacinia (del lat. «lacinĭa», franja) f. Bot. Elemento de forma de tira irregular, resultado de la división de una *hoja …   Enciclopedia Universal

  • Lacinia — El término lacinia puede usarse para denominar a cualquiera de los lóbulos del cáliz o de la corola de una flor, y también a las diferentes tiras o segmentos en que están divididas las hojas de algunas plantas. Categoría: Términos botánicos …   Wikipedia Español

  • lacinia — la·cì·nia s.f. 1. OB orlo; frangia 2. TS filol. piccolo frammento di un codice o di un papiro | BU estens., parte minima dell opera di un autore antico giunta sino a noi 3. TS anat. struttura fibrosa o mucosa a forma di frangia 4. TS zool. lobo… …   Dizionario italiano

  • Lacinia — Laci̱nia [aus lat. lacinia, Gen.: laciniae =Fetzen, Zipfel] w; , ...iae: seltene Bez. für: Zipfel, Fimbrie, Franse (z. B. die Fimbrien am Eierstock; Anat.) …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke