Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands


Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands

Die ISN - Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands e.V. (ISN) ist ein Zusammenschluss von deutschen Schweinehaltern. Sie vertritt die Interessen von rund 11.705 (Stand Februar 2010)[1] Schweinehaltern gegenüber der Politik und der Wirtschaft in Deutschland und Europa. Ihr Sitz ist in Damme, Niedersachsen.

Inhaltsverzeichnis

Der Verein

Der Verein wurde 1988[2] von mehreren Landwirten zuerst in Niedersachsen gegründet. Später änderte sich der Name zur Interessengemeinschaft der Schweinehalter Nord-Westdeutschlands e.V. und dann zur jetzigen Form. Die ISN ist Mitglied beim Zentralverband der Deutschen Schweineproduktion e.V. (ZDS).

Ziele

1. Stärken der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Schweinehaltung

2. Engagement für einheitliche Rahmenbedingungen in der EU

3. Erhöhung der Markttransparenz und Stärkung der Position der Schweinehalter innerhalb der Wertschöpfungskette Schweinefleisch

4. Schaffen eines ausgewogenen Verhältnisses von Tierschutz, Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Erkenntnisse

5. Förderung einer realistischen Darstellung der modernen Schweinehaltung in der Gesellschaft, u.a. durch Verbesserung der Kommunikation zu Multiplikatoren

Serviceunternehmen

Um die deutschen Schweinehalter zu stärken, hat die ISN verschiedene Serviceunternehmen gegründet. Zum einen ist dieses die ISW - Interessengemeinschaft der Schweinehalter Wirtschafts-GmbH. Über diese Gesellschaft können die Mitglieder ihre Schweine verkaufen. Der Vorteil liegt darin, dass die Tiere über eine Kreditausfallsversicherung abgesichert sind und im Falle einer Insolvenz eines Schlachthofes bzw. Viehhändlers denn vollen Betrag erstattet bekommen. Die ISW bietet auch noch die Internet Schweinebörse an. Dort werden jeden Mittwoch um 14:00 Uhr in einer Auktion Schweine gehandelt. Auch Ferkel können über die ISW bezogen werden. Ein weiteres Standbein der ISW ist der Flüssiggashandel. In diesem Geschäft ist die ISW groß geworden, als sie gegen die langfristigen Gaslieferverträge der Gasunternehmen gerichtlich vorgegangen ist. Durch eine Flut von verschiedenen Gerichtsverfahren hat die ISW es geschafft, das Monopol der Flüssiggasunternehmen zu brechen. So sind auch viele Mitglieder in der ISN, obwohl sie keine Schweine halten. Eine andere Gesellschaft, die die ISN gegründet hat, ist die ISW - Versicherungsmakler GmbH, die 1997 gegründet wurde. Sie bietet Rund-Um-Versicherungsschutz in allen Bereichen.

Die Jugendorganisation der ISN ist die Junge ISN.

Einzelnachweise

  1. www.schweine.net, 23. Februar 2010
  2. www.schweine.net, 10. März 2008

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Flächenkonkurrenz — Als Flächenkonkurrenz wird allgemein die Konkurrenz um Fläche durch verschiedene Nutzungsformen bezeichnet, insbesondere in Bezug auf landwirtschaftliche Nutzflächen. Im Mittelpunkt steht die Konkurrenz zwischen dem Anbau von Energiepflanzen zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Schlachtung — Mittelalterliche Darstellung der Schlachtung eines Schweines (Monatsbild) Unter einer Schlachtung versteht man das Töten von Nutztieren unter Blutentzug, um deren Fleisch für den menschlichen Verzehr zu gewinnen[1] sowie die Nebenprodukte wie… …   Deutsch Wikipedia

  • Grüne Gentechnik — Die Grüne Gentechnik oder Agrogentechnik ist die Anwendung gentechnischer Verfahren im Bereich der Pflanzenzüchtung, deren Ergebnisse transgene Pflanzen oder gentechnisch veränderte Pflanzen genannt werden. Insbesondere bezeichnet der Begriff… …   Deutsch Wikipedia

  • ISN — Die Abkürzung ISN steht für: Idioma de Signos Nicaragüense Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia