Stefan-Banach-Preis

Stefan-Banach-Preis

Der Stefan-Banach-Preis ist ein von der Polnischen Mathematischen Gesellschaft zu Ehren von Stefan Banach verliehener Mathematikpreis. Er wurde seit 1946, dem ersten Jahr nach dem Tode Stefan Banachs, jährlich mit gelegentlichen Unterbrechungen verliehen.

Im Jahre 2008 erfuhr dieser Preis zusammen mit dem polnischen IT-Unternehmen Ericpol Telecom eine zweite Auflage und heißt nun Internationaler Stefan-Banach-Preis (eng. The International Stefan Banach Prize for a Doctoral Dissertation in the Mathematical Sciences). Er zeichnet hervorragende mathematische Dissertationen in den Ländern Ost-Europas aus und ist mit 20.000 PLN dotiert.

Preisträger des Internationalen Stefan-Banach-Preises:

Jahr Preisträger
2008 Tomasz Elsner
2010 Jakub Gismatullin
2011 Łukasz Pańkowski

Preisträger des Stefan-Banach-Preises:

Jahr Preisträger
1946 Hugo Steinhaus
1947 Mieczysław Biernacki
1948 Władysław Orlicz
1949 Stanisław Mazur
1950 Jan Mikusiński
1951 Adam Bielecki
1952 Andrzej Alexiewicz
1953 Stanisław Hartman
1954 Tadeusz Leżański
1955 Witold Wolibner
1956 Zofia Szmydt
1957 Andrzej Grzegorczyk
1958 Mieczysław Altman
1959 Józef Meder
1960 Krzysztof Maurin
1961 Czesław Bessaga und Aleksander Pełczyński
1962 Edward Sąsiada
1963 Bogdan Bojarski
1964 Zbigniew Ciesielski
1965 Jan Mycielski
1966 Włodzimierz Mlak
1967 Wiesław Żelazko
1968 Władysław Narkiewicz
1969 Danuta Przeworska-Rolewicz und Stefan Rolewicz
1970 Roman Duda
1971 Stanisław Kwapień
1972 Andrzej Pelczar
1973 Adam Henryk Toruńczyk
1974 Leszek Pacholski
1976 Tadeusz Figiel
1977 Lech Drewnowski
1979 Przemysław Wojtaszczyk
1982 Lech Maligranda
1983 Tadeusz Byczkowski
1984 Marek Bożejko
1985 Wojciech Banaszczak
1986 Henryk Hudzik
1987 Jarosław Zemanek
1988 Adam Paszkiewicz
1990 Marek Lassak
1991 Paweł Domański
1992 Marek Nawrocki
1993 Ryszard Szwarc
1997 Mariusz Lemańczyk
2001 Mieczysław Mastyło
2002 Rafał Latała und Krzysztof Oleszkiewicz
2003 Jerzy Jezierski und Wacław Marzantowicz
2007 Grzegorz Świątek

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Stefan Banach — ( ˈstɛfan ˈbanax?/i; * 30. März 1892 in Krakau; † 31. August 1945 in Lemberg) war ein polnischer Mathematiker. Er gilt als Begründer der modern …   Deutsch Wikipedia

  • Stefan-Banach-Medaille — Die Stefan Banach Medaille ist eine von der Polnischen Akademie der Wissenschaften verliehene Medaille für herausragende mathematische Leistungen, die anlässlich des hundertsten Geburtstags von Stefan Banach initiiert wurde. Der Preisträger ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Banach — ist der Nachname mehrerer Personen: Ed Banach (* 1960), US amerikanischer Ringer Lou Banach (* 1960), US amerikanischer Ringer Maurice Banach (1967–1991), deutscher Fußballspieler Stefan Banach (1892–1945), polnischer Mathematiker, danach benannt …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Wissenschaftspreisen — Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A Abelpreis (neben der Fi …   Deutsch Wikipedia

  • Aleksander Pełczyński — (* 2. Juli 1932 in Tarnopol (früher Polen, heute Ukraine)) ist ein polnischer Mathematiker. Pełczyński studierte von 1950 bis 1956 an der Universität Warschau Mathematik und wurde dort 1958 mit seiner Dissertation Isomorphic properties of Banach… …   Deutsch Wikipedia

  • Polnische Mathematische Gesellschaft — Die Polnische Mathematische Gesellschaft (Polskie Towarzystwo Matematyczne, PTM) ist die Vereinigung der polnischen Mathematiker. Ihre Hauptgeschäftsstelle befindet sich in Warschau. Das Logo der PTM Die Polnische Mathematische Gesellschaft wurde …   Deutsch Wikipedia

  • Wiesław Żelazko — Wiesław Tadeusz Żelazko (* 1933) ist ein polnischer Mathematiker. Wiesław Tadeusz Żelazko wurde 1960 an der Universität Warschau bei Stanisław Mazur promoviert und habilitierte sich dort 1965. Żelazko ist Mitglied der Polnischen Akademie der… …   Deutsch Wikipedia

  • Zbigniew Ciesielski — (* 1. Oktober 1934 in Gdynia) ist ein polnischer Mathematiker. Ciesielski wurde 1960 mit der Dissertation: O rozwinięciach ortogonalnych prawie wszystkich funkcji w przestrzeni Wienera (Über Orthogonalentwicklungen fast aller Funktionen im Wiener …   Deutsch Wikipedia

  • Stanisław Hartman — Gedenktafel in Breslau, Grunwaldzki 2 / 4 Stanisław Hartman (* 2. August 1914 in Warschau; † 11. November 1992 in Breslau) war ein polnischer Mathematiker. Leben Hartman wurde als Sohn eines Anwalts geboren. Er studierte von …   Deutsch Wikipedia

  • Władysław Narkiewicz — (* 1936) ist ein polnischer Mathematiker, der besonders auf den Gebieten der (analytischen) Zahlentheorie, Algebra und Geschichte der Mathematik tätig ist. Narkiewicz promovierte 1961 und habilitierte 1967 an der Universität Breslau, wo er auch… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»