Cayley-Baum


Cayley-Baum
Bethe-Gitter für z=3

Ein Bethe-Gitter (nach Hans Bethe), auch Cayley-Baum (nach Arthur Cayley) genannt, ist ein zusammenhängender, wirbelfreier Graph, bei dem jeder Knoten mit z anderen Knoten verbunden ist (z wird auch Koordinationszahl genannt). Das Gitter kann als Baum angesehen werden, der von einem Urspungsknoten aus wächst und bei dem alle höheren Knoten in Schalen um den Ursprungsknoten liegen. Der Ursprungsknoten kann als Wurzel oder Ursprung bezeichnet werden. Die Anzahl der Knoten in der k-ten Schale ist gegeben durch

N_k = z(z-1)^{k-1} \quad \mathrm{f\ddot ur} \quad k > 0.

Manchmal wird die Definition auch dahingehend geändert, dass der Ursprungsknoten z-1 Nachbarn hat. Durch die eindeutige topologische Struktur ist die statistische Mechanik dieses Gittermodells oft exakt lösbar. Dies ist ähnlich zum Bethe-Ansatz für solche Systeme.

Ein verwandter Graph ist der Cayley-Graph.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cayley — bezeichnet: Cayley (Alberta), Ort in Kanada Cayley (Mondkrater), Einschlagkrater auf dem Mond Cayley ist der Familienname folgender Personen: Arthur Cayley (1821–1895), englischer Mathematiker George Cayley (1773–1857), auch „Erfinder der… …   Deutsch Wikipedia

  • Baum (Datenstruktur) — Ein Baum ist in der Graphentheorie ein spezieller Graph, mit dem sich eine Monohierarchie modellieren lässt. Je nachdem, ob die Kanten des Baums eine ausgezeichnete Richtung besitzen, lassen sich graphentheoretische Bäume unterteilen in… …   Deutsch Wikipedia

  • Baum (Informatik) — Ein Baum ist in der Graphentheorie ein spezieller Graph, mit dem sich eine Monohierarchie modellieren lässt. Je nachdem, ob die Kanten des Baums eine ausgezeichnete Richtung besitzen, lassen sich graphentheoretische Bäume unterteilen in… …   Deutsch Wikipedia

  • Baum (Graphentheorie) — Ein Baum ist in der Graphentheorie ein spezieller Graph, mit dem sich eine Monohierarchie modellieren lässt. Je nachdem, ob die Kanten des Baums eine ausgezeichnete Richtung besitzen, lassen sich graphentheoretische Bäume unterteilen in… …   Deutsch Wikipedia

  • Baum–Connes conjecture — In mathematics, specifically in operator K theory, the Baum ndash;Connes conjecture suggests a link between the C* algebra of a group and the K homology of the corresponding classifying space of proper actions of that group.It thus sets up a… …   Wikipedia

  • Conjecture de Baum-Connes — En mathématiques, plus précisément en K théorie des opérateurs (en), la conjecture de Baum Connes suggère un lien entre la K théorie de la C* algèbre d un groupe et la K homologie (en) de l espace classifiant les actions propres  …   Wikipédia en Français

  • Bethe-Gitter — für z=3 Ein Bethe Gitter (nach Hans Bethe), auch Cayley Baum (nach Arthur Cayley) genannt, ist ein zusammenhängender, kreisfreier Graph, bei dem jeder Knoten mit z anderen Knoten verbunden ist (z wird auch Koordinationszahl genannt). Das Gitter… …   Deutsch Wikipedia

  • Blatt (Graphentheorie) — Beispiele Ungerichteter Baum Gerichteter Baum (hier: Out Tree) …   Deutsch Wikipedia

  • Innerer Knoten — Beispiele Ungerichteter Baum Gerichteter Baum (hier: Out Tree) …   Deutsch Wikipedia

  • Blätter und innere Knoten in der Graphentheorie — Beispiele Ungerichteter Baum Gerichteter Baum (hier: Out Tree) …   Deutsch Wikipedia