Iwan Wladislaw

Iwan Wladislaw
Die Bitola-Inschrift

Iwan Wladislaw (auch Ivan Vladislav geschrieben, bulgarisch Иван Владислав; * ??; † 1018 bei Durrës, heute Albanien) war von 1015 bis 1018 der letzte Zar des ersten bulgarischen Reiches. Er stammte aus dem Hause Komitopuli und war der Sohn von Aaron, einen Bruder des Zaren Samuil. Aus seiner Ehe mit der Boljarentochter Marija hatte Iwan Wladislaw insgesamt 11 Kinder, darunter Presian II. - der letzte Herrscher des ersten bulgarischen Reiches

Familienbeziehungen

  1. Iwan Wladislaw ∞ Marija
    1. Presian II.
    2. Alusian ∞ ??
      1. Basilius (Edessa), Dux von Edessa
      2. Samoil
      3. Anna ∞ Romanos IV., byzantinischer Kaiser
    3. Aaron
    4. Trajan
      1. Marija ∞ Andronikos Dukas
        1. Michail
        2. Johannes Dukas
        3. Irene DukainaAlexios I. Komnenos, byzantinischer Kaiser
          1. Anna KomnenaNikephoros Bryennios
          2. Johannes II. Komnenos, byzantinischer Kaiser
          3. Theodora Komnene ∞ Konstantin Angelos
          4. Isaak Komnenos
    5. Radomir
    6. Katerina von Bulgarien ∞ Isaak I., byzantinischer Kaiser

Literatur

  • Andreev, Jordan; Ivan Lazarov; Plamen Pavlov: Кой е кой в средновековна България (Koj e koj v srednovekovna Bǎlgarija). (bulgarisch; Wer ist Wer im mittelalterlichen Bulgarien) Sofia 1999. ISBN 954-402-047-0.
  • Andreev, Jordan; Zar Iwan Schischman /1371-1395/ in Българските Ханове и Царе VII-XIV век (Bǎlgarskite khanove i zare VII-XIV vek) (bulgarisch; Bulgarische Khans und Zaren 7. bis 14. Jahrhundert), Verlag „Petar Beron“, Sofia, 1998, S. 208 - 217, ISBN 954-402-034-9
  • Brockhaus, 2006, Band 23, ISBN 3-7653-4123-1
  • Fine, Jr., John V.A. (1991). The Early Medieval Balkans. Ann Arbor: University of Michigan Press. ISBN 978-0-472-08149-3.
  • Podskalsky, Gerhard:Theologische Literatur des Mittelalters in Bulgarien und Serbien 815-1459. München 2000. ISBN 3-406-45024-5
  • Strässle, Paul Meinhard: Krieg und Kriegsführung in Byzanz. Die Kriege Kaiser Basileios II. gegen die Bulgaren. (976-1019), Böhlau Verlag, Köln 2006, ISBN 978-3-412-17405-7.

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Iwan (Name) — Iwan (kyrillisch Иван, historisch Иоанн, Ioann) oder Ivan ist eine slawische Variante des männlichen Vornamens Johannes. Inhaltsverzeichnis 1 Wortherkunft und Schreibung 2 Varianten 3 Verb …   Deutsch Wikipedia

  • Wladislaw Borissowitsch Baizajew — (russisch Владислав Борисович Байцаев; * 17. August 1990 in Wladikawkas) ist ein russischer Ringer. Er wurde 2011 Vize Europameister im freien Stil im Halbschwergewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge …   Deutsch Wikipedia

  • Wladislaw Gramatik — (auch Vladislav Gramatik geschrieben, bulgarisch Владислав Граматик; * 15. Jahrhundert in Novo Brdo; † ??) war ein bulgarischer Gelehrter, Mönch, Schriftsteller und Historiker. Seine Sammlungen von Handschriften und Übersetzungen sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Iwan Rilski — Hl. Iwan Rilski Iwan Rilski (bulgarisch Иван Рилски (deutsche Entsprechung: Heiliger Johann vom Rila Gebirge), (* 876 in Skrino, Bulgarien; † 18. August 946 im Kloster Rila, Bulgarien) war der erste bulgarische Einsiedler und der Gründer des …   Deutsch Wikipedia

  • Westbulgarisches Reich — Das Westbulgarische Reich im Jahre ca. 1000). Als Westbulgarisches Reich wird in der Geschichtsschreibung gelegentlich der 969 vom Bulgarenreich abgespaltene Staat um das mazedonische Ohrid bezeichnet. Die deshalb ebenfalls gelegentlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Komitopuli — Als Westbulgarisches Reich wird in der Geschichtsschreibung gelegentlich der 969 vom Bulgarenreich abgespaltene Staat um das mazedonische Ohrid bezeichnet. Die deshalb ebenfalls gelegentlich auftauchende Bezeichnung Mazedonisches bzw.… …   Deutsch Wikipedia

  • Komitopuli — Als Westbulgarisches Reich wird in der Geschichtsschreibung gelegentlich der 969 vom Bulgarenreich abgespaltene Staat um das mazedonische Ohrid bezeichnet. Die deshalb ebenfalls gelegentlich auftauchende Bezeichnung Mazedonisches bzw.… …   Deutsch Wikipedia

  • Wladyslaw — Ein Kenotaph zu Ehren Władysław III. in Warna Wladyslaw ist ein männlicher Vorname, der vor allem im osteuropäischen Raum verbreitet ist. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Samuil (Bulgarien) — Zar Samuil, Skulptur in der Festung Samuil Samuils Armee erobert …   Deutsch Wikipedia

  • Konstantin Diogenes — oder Konstantinos Diogenes, auf (Griechisch: Κωνσταντίνος Διογένης) († 1032/34) war ein byzantinischer Heerführer, trug wesentlich dazu bei, das Erste Bulgarische Reich unter byzantinische Kontrolle zu bringen, war Gouverneur von Sirmium, Dux und …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»