Joint Air Power Competence Centre


Joint Air Power Competence Centre

Das Joint Air Power Competence Centre (JAPCC) ist eine Einrichtung der NATO mit Sitz in Kalkar. Sein Schwerpunkt als eines der Centres of Excellence (COE) liegt im Bereich Weiterentwicklung der Luftstreitkräfte der NATO.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Einrichtung des JAPCC geht auf eine deutsche Initiative aus dem Jahr 2002 zurück. Am 13 Dezember 2004 unterzeichneten die zu diesem Zeitpunkt teilnehmenden Nationen ein Memorandum of Understanding. Seit 1. Januar 2005 ist das JAPCC offiziell eine Einrichtung der NATO, seit 1. Juni 2005 ist es offiziell als Kompetenzzentrum des Bündnisses akkreditiert. 2006 erfolgte durch Rumänien die bislang letzte Erweiterung der beteiligten Nationen.

Aufgabe

Zur Unterstützung des Allied Command Operations und des Allied Command Transformation (ACT) werden durch das JAPCC Konzepte sowie Führungs- und Einsatzgrundsätze zur streitkräftegemeinsamen Nutzung des Luft- und Weltraums erstellt und weiterentwickelt.[1] Das JAPCC verfügt hierzu über eigenes Personal. Der Informationsaustausch innerhalb und außerhalb der Streitkräfte wird durch regelmäßige Veröffentlichungen und Konferenzen gefördert.

Organisation

Das JAPCC kein Teil der NATO-Kommandostruktur, wurde jedoch offiziell durch das ACT akkreditiert.[2]

Gegliedert ist das JAPCC in das Directorate (Führungsgruppe) und in funktionelle Arbeitsbereiche:

Führung

Geführt wird das JAPCC von einem amerikanischen Viersternegeneral. Dieser ist daneben Befehlshaber der amerikanischen Luftstreitkräfte in Europa (Commander United States Air Forces in Europe), Befehlshaber der NATO-Luftstreitkräfte, die dem Allied Air Command Ramstein zugeordnet sind (Commander Allied Air Command Ramstein) und Befehlshaber der Luftstreitkräfte (Air Component Commander) des United States European Command. Unterstützt wird er durch den Executive Director, einem deutschen Generalleutnant, der zugleich Kommandeur des Kommandos Operative Führung Luftstreitkräfte und Befehlshaber des NATO-Gefechtsstands zur Führung von Luftstreitkräften in Uedem (Commander Combined Air Operations Centre Uedem) ist.

Arbeitsbereiche

Die funktionellen Bereiche sind wie folgt aufgeteilt:

Beteiligte Nationen

Das JAPCC wird von 17 NATO-Mitgliedsstaaten getragen. Diese sind die Vereinigten Staaten von Amerika, Belgien, Kanada, Tschechien, Türkei, Frankreich, Niederlande, Griechenland, Deutschland, Polen, Portugal, Vereinigtes Königreich, Ungarn, Italien, Norwegen, Spanien und Rumänien.

Verweise

Weblinks

Interne Verweise

Einzelnachweise

  1. JAPCC: Kompetenzzentrum in Sachen Luftmacht auf der Website der Bundeswehr. Abgerufen am 19. Dezember 2010.
  2. Centres of Excellence auf der Website des ACT. Abgerufen am 19. Dezember 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Centre of Excellence (NATO) — Als Centre of Excellence (COE) wird im Rahmen der NATO eine nationale oder multinationale militärische Dienststelle bezeichnet, die durch das Allied Command Transformation offiziell als Kompetenzzentrum für ein Schwerpunktthema anerkannt wurde.… …   Deutsch Wikipedia

  • Centre of Excellence for Operations in Confined and Shallow Waters — Logo des COE CSW Das Centre of Excellence for Operations in Confined and Shallow Waters (COE CSW) (deutsch: Experten Zentrum für Operationen in engen und flachen Gewässern) ist eine internationale militaerische Organisation (IMO) [1], die die… …   Deutsch Wikipedia

  • Allied Air Command Ramstein — Das Allied Air Command Ramstein (AC Ramstein) ist eine NATO Kommandobehörde zur Führung von Luftstreitkräften. Es ist mit seinem Hauptquartier auf der Ramstein Air Base in Rheinland Pfalz stationiert. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Allied Command Transformation — Emblem Active 19 June 2003 Present …   Wikipedia

  • Roger A. Brady — Infobox Military Person name=General Roger A. Brady born= died= placeofbirth= placeofdeath= placeofburial= caption=General Roger A. Brady Commander, U.S. Air Forces in Europe nickname= allegiance=flag|United States of America branch=air… …   Wikipedia

  • Militärische Spitzengliederung der Bundeswehr — Die militärische Spitzengliederung der Bundeswehr wird durch die Dienstgradgruppe der Generale und Admirale besetzt. In den integrierten Strukturen der NATO existieren folgende Dienststellungen, die durch einen deutschen Offizier besetzt werden… …   Deutsch Wikipedia

  • Luftwaffe (Bundeswehr) — Luftwaffe Aufstellung 9. Januar 1956 L …   Deutsch Wikipedia

  • Kommando Operative Führung Luftstreitkräfte — Wappen Aufstellung 1. Oktober 2001 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bundeswehrstandorte in Deutschland —  Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder …   Deutsch Wikipedia

  • Intelligence Information and Knowledge Management (I2KM) — I2KM is a NATO Joint Air Power Competence Centre (JAPCC: [http://www.japcc.de] ) of Kalkar (Germany) project requirement.I2KM could be defined as the combination of: Information Management, information rationalised organization and arrangement… …   Wikipedia