James Albert Manning Aikins


James Albert Manning Aikins

James Albert Manning Aikins, KC (* 10. Dezember 1851 in Grahamsville, Ontario; † 1. März 1929 in Winnipeg) war ein kanadischer Rechtsanwalt. Von 1911 bis 1915 war er Abgeordneter des Unterhauses, von 1916 bis 1926 Vizegouverneur der Provinz Manitoba.

Biografie

Aikins Vater James Cox Aikins war ein einflussreicher Politiker (Senator und Mitglied der Bundesregierung, später Vizegouverneur Manitobas). Der Sohn absolvierte das renommierte Upper Canada College und studierte Recht an der University of Toronto. 1878 erhielt er die Zulassung als Rechtsanwalt und zog im darauf folgenden Jahr nach Winnipeg, wo er eine Kanzlei eröffnete. Von 1879 bis 1896 war Aikins Berater des Justizministeriums von Manitoba, von 1881 bis 1911 beriet er die Canadian Pacific Railway in juristischen Angelegenheiten. Ab 1900 war er Berater der Provinzregierung unter Hugh John Macdonald und entwarf für diese ein Gesetz zur Einschränkung des Alkoholkonsums.

Als Kandidat der Konservativen Partei trat Aikins zu den Unterhauswahlen 1911 an. Er siegte im Wahlbezirk Brandon und unterstützte als Hinterbänkler die Bundesregierung von Robert Borden. Im Mai 1915 gab er sein Mandat überraschend auf. Die konservative Provinzregierung unter Rodmond Roblin musste wegen eines Skandals zurücktreten und Aikins übernahm interimistisch den Parteivorsitz. Die Konservativen mussten bei den vorgezogenen Neuwahlen eine empfindliche Niederlage hinnehmen; Aikins selbst wurde nicht gewählt.

Generalgouverneur Prinz Arthur William vereidigte Aikins am 3. August 1916 als Vizegouverneur von Manitoba. Dieses repräsentative Amt übte er bis zum 9. Oktober 1926 aus. Seine Ernennung war zunächst skeptisch beurteilt worden, doch erwies er sich letztlich als gute Besetzung. Die liberale Zeitung Winnipeg Free Press unterstützte 1921 sogar eine zweite fünfjährige Amtszeit.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • James Albert Manning Aikins — Sir James Albert Manning Aikins (December 10, 1851 ndash; March 1, 1929) was a politician in Manitoba, Canada. He was the leader of the Manitoba Conservative Party in the provincial election of 1915, and later served as the province s Lieutenant… …   Wikipedia

  • James Cox Aikins — James Cox Aikins, PC (* 30. März 1823 in Toronto Township, Ontario; † 8. August 1904 in Toronto) war ein kanadischer Politiker. Von 1867 bis 1882 war er Senator und hatte während dieser Zeit mehrere M …   Deutsch Wikipedia

  • Aikins — ist der Familienname folgender Personen: James Albert Manning Aikins (1851–1929), kanadischer Politiker, Vizegouverneur von Manitoba James Cox Aikins (1823–1904), kanadischer Politiker, Vizegouverneur von Manitoba Justin Aikins (* 1982),… …   Deutsch Wikipedia

  • James Aikins — may refer to:*James Cox Aikins (1823 ndash;1904), the father, federal Member of Parliament, Senator, Lieutenant Governor of Manitoba *James Albert Manning Aikins (1851 ndash;1929), the son, leader of the Manitoba Conservative Party, Lieutenant… …   Wikipedia

  • Aikins — is a surname, and may refer to:*James Cox Aikins, Canadian politician, cabinet minister *James Albert Manning Aikins, Canadian politician in Manitobaee also*Akins *Aikin …   Wikipedia

  • Manitoba general election, 1915 — Manitoba s general election of August 6, 1915 was held to elect members of the Legislative Assembly of the Province of Manitoba, Canada. This election was held only one year after the previous general election of 1914. In that election, the… …   Wikipedia

  • Brandon (electoral district) — Brandon was a federal electoral district in the province of Manitoba, Canada, that was represented in the House of Commons from 1896 to 1953. It was created in 1892 from parts of Marquette and Selkirk ridings. In 1952, the constituency was merged …   Wikipedia

  • List of University of Alberta honorary degree recipients — This is a list of honorary degree recipients from the University of Alberta. NOTOC A* Susan Aglukark LL.D. (2005) * Sir James Albert Manning Aikins LL.D. (1921) * William Donald Albright LL.D. (1946) * Anne Anderson LL.D. (1978) * William Hardy… …   Wikipedia

  • 12e législature du Canada — La distribution initiale des sièges au commencement de la 12e législature Sir Robert …   Wikipédia en Français

  • Clifford Sifton — Minister of the Interior In office November 17, 1896 – February 28, 1905 Preceded by Hugh John Macdonald …   Wikipedia