Jarosława Bieda


Jarosława Bieda

Jarosława Bieda (bis 1960 Jóźwiakowska; * 20. Januar 1937 in Posen) ist eine ehemalige polnische Hochspringerin.

1959 gewann sie Bronze bei der Universiade. Bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom gewann sie mit 1,71 m die Silbermedaille gemeinsam mit der Britin Dorothy Shirley hinter der Rumänin Iolanda Balaș (1,85 m).

Einem siebten Platz bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1962 in Belgrad und einem zehnten bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio folgte 1966 die Bronzemedaille bei der EM in Budapest.

Insgesamt wurde sie achtmal nationale Meisterin (1957, 1959–1962, 1964–1966). Ihre persönliche Bestleistung von 1,75 m stellte sie am 16. Juli 1964 in Warschau auf.

Weblinks

  • Eintrag auf der Website des Polnischen Olympischen Komitees
  • Jarosława Bieda in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bieda — bzw. di Bieda ist der Familienname folgender Personen: Jarosława Bieda (* 1937), polnische Hochspringerin Raniero di Bieda († 1118), zwischen 1099 und 1118 Papst der katholischen Kirche Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Jarosława Jóźwiakowska — Jarosława Jóźwiakowska, later Jarosława Bieda (born January 20, 1937 in Poznań) is a Polish athlete who mainly competed in the high jump.She competed for Poland at the 1960 Summer Olympics held in Rome, Italy in the high jump where she won the… …   Wikipedia

  • Jarosława Jóźwiakowska — Informations Discipline(s) Saut en hauteu …   Wikipédia en Français

  • Jaroslava — ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Bekannte Namensträgerinnen 3.1 Jaroslava …   Deutsch Wikipedia

  • Прыжки в высоту (лучшие спортсмены года, женщины) — Содержание 1 Лучшие результаты по годам 1.1 1921 1929 1.2 1930 1939 1.3 1940 1949 …   Википедия

  • 1966 European Championships in Athletics — The 8th European Championships in Athletics were held from August 30 to September 4, 1966 in the Nép Stadium in Budapest, Hungary.Men s Results{| class= wikitable style= font size:95%; !RANK !!align= left style= width: 20em |4x100 METRES… …   Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaft 1966 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 100 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 5000 m …   Deutsch Wikipedia

  • Championnats D'Europe D'athlétisme 1966 — Les 8e championnats d Europe d athlétisme ont eu lieu du 30 août au 4 septembre 1966 à Budapest en Hongrie. Courses:  100 m 200 m 400 m 800 m 1 500 m 5 000 m 10 000 m Marathon Obstacles:  110 m haies 80 m haies …   Wikipédia en Français

  • Championnats D'europe D'athlétisme 1966 — Les 8e championnats d Europe d athlétisme ont eu lieu du 30 août au 4 septembre 1966 à Budapest en Hongrie. Courses:  100 m 200 m 400 m 800 m 1 500 m 5 000 m 10 000 m Marathon Obstacles:  110 m haies 80 m haies …   Wikipédia en Français

  • Championnats d'Europe d'athletisme 1966 — Championnats d Europe d athlétisme 1966 Les 8e championnats d Europe d athlétisme ont eu lieu du 30 août au 4 septembre 1966 à Budapest en Hongrie. Courses:  100 m 200 m 400 m 800 m 1 500 m 5 000 m 10 000 m Marathon… …   Wikipédia en Français