Jef van de Vijver

Jef van de Vijver
Jef van de Vijver beim Empfang nach seinem WM-Sieg 1937
Film mit Jef van de Vijver

Johan „Jef“ van de Vijver (* 22. August 1915 in Teteringen; † 20. Februar 2005 in Roosendaal) war ein niederländischer Bahnradsportler und Weltmeister.

Zweimal wurde Jef van de Vijver Weltmeister im Sprint der Amateure, 1937 in Kopenhagen und 1938 in Amsterdam, nachdem er 1935 schon Dritter geworden war. Anschließend wurde er Profi, bis 1944 konnte er mehrfach Podiumsplätze bei Niederländischen Bahn-Meisterschaften belegen. Größere Erfolge verhinderten der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs sowie die starke inländische Konkurrenz durch Arie van Vliet und Jan Derksen.

Literatur

Fred van Slogteren: Wielerhelden van Oranje, Nieuwegein 2003, ISBN 90-77072-42-X

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Jef Maes — Jef Joseph Maes (5 April 1905, Antwerp 30 June 1996 in Antwerp) was a Belgian composer.Encouraged by his friend, André Cluytens, he completed his study at the Flämi conservatory in Antwerp. He studied viola with Napoleon Distelmans; chamber music …   Wikipedia

  • Jef Maes — Jef (Joseph) Maes (* 5. April 1905 in Antwerpen, Belgien; † 30. Juni 1996 ebenda) war ein belgischer Musiker und Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 2.1 Werke für Orchester …   Deutsch Wikipedia

  • Arie van Vliet — porté en triomphe après la conquête du titre de champion du monde en 1936 à Zurich …   Wikipédia en Français

  • Grand Prix Jef Scherens — Infobox compétition sportive Grand Prix Jef Scherens Grote Prijs Jef Scherens (nl) Généralités …   Wikipédia en Français

  • Ergebnisse der UCI-Bahn-Weltmeisterschaften (Sprint) — Im folgenden sind die Ergebnisse der UCI Bahn Weltmeisterschaften im Sprint aufgeführt: Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse 1.1 Männer 1.1.1 Elite ab 1993 1.1.2 Profis bis 1992 …   Deutsch Wikipedia

  • UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 1938 — Die 34. UCI Bahn Weltmeisterschaften fanden vom 27. August bis 4. September 1938 auf der Radrennbahn im Olympia Stadion von Amsterdam statt. Insgesamt waren rund 60 Sportler aus 14 Nationen am Start, darunter zum ersten Mal ein Rennfahrer aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Richter (Radrennfahrer) — Albert Richter im Weltmeistertrikot von 1932 Albert „Teddy“ Richter (* 14. Oktober 1912 in Köln Ehrenfeld; † 2. Januar 1940 in Lörrach) war ein deutscher Radrennfahrer, der 1932 Weltmeister im Sprint (Bahnradsport) bei den Amateuren wurde. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Louis Gérardin — Louis „Toto“ Gérardin (* 12. August 1912 in Boulogne Billancourt; † 23. Mai 1982 in Paris) war ein französischer Bahnradsportler und trainer. Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 2 Privates 3 Erfolge …   Deutsch Wikipedia

  • Mathias Engel — (* 16. Oktober 1905 in Köln; † 23. Juni 1994 in Carlstadt, New Jersey) war ein deutscher Bahnradsportler. Mathias Engel entstammte wie Toni Merkens und Albert Richter der sogenannten „Kölner Fliegerschule“. 1926 und 1927 gewann er als Amateur den …   Deutsch Wikipedia

  • UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 1935 — Die 31. UCI Bahn Weltmeisterschaften fanden vom 10. August bis 18. August 1935 auf der Radrennbahn im Heysel Stadion von Brüssel statt. Die Bahn war eine mobile Bahn mit Querlatten, was für donnernden Lärm sorgte. Die Wettbewerbe waren gut… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»