Cefalu


Cefalu
Cefalù
Cefalù (Italien)
DMS
Cefalù
Staat: Italien
Region: Sizilien
Provinz: Palermo (PA)
Lokale Bezeichnung: Cifalù
Koordinaten: 38° 2′ N, 14° 1′ O38.03972222222214.02222222222216Koordinaten: 38° 2′ 23″ N, 14° 1′ 20″ O
Höhe: 16 m s.l.m.
Fläche: 65 km²
Einwohner: 13.716 (2005)
Bevölkerungsdichte: 212 Einw./km²
Postleitzahl: 90015
Vorwahl: 0921
ISTAT-Nummer: 082027
Demonym: Cefaludesi
Schutzpatron: Immacolata, (davor: San Salvatore)
Website: Cefalù

Cefalù ist eine Stadt in der Provinz Palermo in der italienischen Region Sizilien.

Inhaltsverzeichnis

Lage und Daten

Cefalù

Die Stadt liegt an der Nordküste Siziliens am Fuß der Rocca di Cefalù, eines 270 Meter hohen Kalkfelsens. Die Entfernung nach Palermo Richtung Westen beträgt 70 km, nach Messina Richtung Osten 162 km. Im Hinterland südlich der Stadt erstrecken sich die Ausläufer der Monti Madonie.

Die Einwohner leben hauptsächlich vom Tourismus und von Dienstleistungen. Weitere Erwerbsquellen sind Landwirtschaft und Fischerei.

Cefalù befindet sich an der Bahnstrecke PalermoMessina. Die Fahrzeit nach Palermo beträgt 45 Minuten, nach Messina 3 Stunden. Die Autobahn A20 liegt etwa 4 km entfernt. Die entsprechende Anschlussstelle heißt Cefalù-West (Cefalù Ovest).

Die Nachbargemeinden sind Castelbuono, Gratteri, Isnello, Lascari und Pollina.

Geschichte

In der Gegend von Cefalù siedelten schon in prähistorischer Zeit Menschen. Unter griechischer Herrschaft ab dem 4. Jahrhundert v. Chr. hieß die Stadt Kephaloidion, unter römischer Herrschaft ab 254 v. Chr. Cephaloedium. Beides bedeutet Haupt oder Kopf und bezieht sich auf die Form der Rocca di Cefalù, auf dem die Siedlung ursprünglich lag.

858 wurde die Stadt von den Arabern, 1063 von den Normannen erobert. Unter Roger II. von Sizilien wurde der Stadtkern an den Fuß des Kalkfelsens verlegt und im 12. Jahrhundert erlebte Cefalù seine Blütezeit. In dieser Periode entstand unter anderem der berühmte Dom, der die Stadt heute zu einem bedeutenden Touristenziel auf Sizilien macht.

Sehenswürdigkeiten

Altstadt

Christus Pantokrator im Apsismosaik des Doms
Lavatoio medievale

Der Grundriss der Altstadt wurde im 12. Jahrhundert angelegt. Die Mehrzahl der Häuser stammt aus dem 16. Jahrhundert.

Der Dom San Salvatore an der Piazza Duomo gilt als eines der schönsten Bauwerke aus normannischer Zeit. Er wurde unter dem Patronat von Roger II. ab dem Jahr 1131 erbaut. Die Weihe der Kirche erfolgte erst 1267. Die dreischiffige Säulenbasilika zeigt Stilmerkmale der arabisch-byzantinisch-normannischen Kunst. Im Inneren ist der Dom mit aufwändigen Goldmosaiken ausgestattet.

In der vom Vorplatz des Doms aus nach Westen laufenden Via Mandralisca befindet sich das Museo Mandralisca, benannt nach einem privaten Kunstsammler. Zu den Exponaten zählen das berühmte Porträt eines unbekannten Matrosen von Antonello da Messina, griechische, römische und arabische Vasen sowie Münzen und eine Muschelsammlung.

In der Nähe des Fischerhafens liegt das Lavatoio medievale, ein öffentlicher Waschplatz aus dem Mittelalter, der vielleicht aus der Araberzeit stammt. Er wurde bis Mitte des 20. Jahrhunderts von der Stadtbevölkerung benutzt. Ein natürlicher Wasserlauf wird durch mehrere in den Felsen gehauene Becken mit steinernen Waschbrettern geleitet.

Felsen

Auf der Rocca di Cefalù befinden sich Spuren aus prähistorischer und antiker Zeit. Dazu zählen die Reste eines Dianatempels aus dem 9. Jahrhundert v. Chr., die Chiesa di Sant’Anna, eine byzantinische Kapelle aus dem 7. Jahrhundert, eine Zisterne aus arabischer Zeit und eine Kastellruine aus normannischer und staufischer Zeit.

Umgebung

In dem Ortsteil Gibilmanna in den Madonie liegt das Santuario di Gibilmanna, ein Marienwallfahrtsort.

Söhne und Töchter der Stadt

Die Stadt ist Heimat des Architekten und Stadtbaumeisters Giacomo del Duca (1520–1604).

Weiteres

1988 wurde in Cefalù der international ausgezeichnete Film Cinema Paradiso unter der Regie von Giuseppe Tornatore gedreht.

Bilder

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cefalu — Cefalù Cefalù Cefalù Fichier:Cefalu Stemma.png Administration Nom sicilien Cifalù Pays …   Wikipédia en Français

  • Cefalù — Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Cefalù — Administration Nom sicilien Cifalù Pays …   Wikipédia en Français

  • Cefalú — Saltar a navegación, búsqueda Cefalù Archivo:Cefalu Stemma.png Escudo …   Wikipedia Español

  • Cefalù —   Comune   Comune di Cefalù …   Wikipedia

  • Cefalù — • The city of the same name in the province of Palermo, in Sicily (Italy), is situated nearly in the centre of the northern coast of the island Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Cefalu      …   Catholic encyclopedia

  • Cefalú — Cefalù es una antigua ciudad en la provincia de Palermo, en Sicilia, Italia. Está situada en la costa norte entre Palermo y Messina, tiene 50,000 habitantes y es una de las grandes atracciones turísticas en la región. Tiene termas romanas, una… …   Enciclopedia Universal

  • Cefalù —   [tʃefa lu], Stadt mit kleinem Hafen und Seebad an der Nordküste Siziliens, Provinz Palermo, Italien, 13 900 Einwohner; katholischer Bischofssitz; Fremdenverkehr; in der Umgebung Obstbau.   Stadtbild:   Der dreischiffige normannische Dom (1131… …   Universal-Lexikon

  • Cefalu — die Reizende. Cefalu la graziosa. Eine Stadt Siciliens in entzückender Lage an einer Bucht des Tirrhenischen Meeres. (Giani, 1477h.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Cefălu — (spr. Tschefalu, im Alterthum Cephalödium), Stadt am Tyrrhenischen Meere in der sicilischen Provinz Palermo, an einem Vorgebirge kleiner Hafen, Bischof, Kathedrale, starke Fischerei, 9000 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon