John Brooks


John Brooks
John Brooks (1820, Porträt von Gilbert Stuart)

John Brooks (* 4. Mai 1752 in Medford, Massachusetts; † 1. März 1825 ebenda) war ein US-amerikanischer Politiker und von 1816 bis 1823 Gouverneur des Bundesstaates Massachusetts.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre und politischer Aufstieg

John Brooks besuchte die öffentlichen Schulen seiner Heimat. Nach einem anschließenden Medizinstudium arbeitete er als Arzt in Reading und in Medfield. Während des Unabhängigkeitskrieges kämpfte er in der Kontinentalarmee und nahm an mehreren Schlachten teil.

Nach dem Krieg begann Brooks auch eine politische Laufbahn. Er wurde Mitglied der von Alexander Hamilton gegründeten Föderalistischen Partei. Zwischen 1785 und 1786 war er Abgeordneter im Repräsentantenhaus von Massachusetts. Im Jahr 1788 war er Mitglied der Versammlung, die für Massachusetts die Verfassung der Vereinigten Staaten ratifizierte. Als Generalmajor der Miliz schlug er 1786 die sogenannte Shay-Rebellion nieder. 1791 war er Bundesmarshall für Massachusetts. Im gleichen Jahr war er auch Mitglied des Staatssenats. Von 1792 bis 1796 war er Brigadegeneral der US-Armee und zwischen 1812 und 1816 war er als Adjutant General Kommandeur der Miliz seines Staates. Am 1. April 1816 wurde er zum neuen Gouverneur gewählt.

Gouverneur von Massachusetts

John Brooks trat sein Amt am 30. Mai 1816 an. Nachdem er in den folgenden Jahren jeweils wiedergewählt wurde, konnte er dieses Amt bis zum 31. Mai 1823 ausüben. Das wichtigste Ereignis dieser Zeit war die Gründung des Staates Maine im Jahr 1820. Das Gebiet des neuen Staates gehörte bis dahin zu Massachusetts. Die Gründung von Maine war Teil des von Senator Henry Clay erarbeiteten Missouri-Kompromisses von 1820, wonach Maine als sklavenfreier Staat und Missouri als Staat, in dem die Sklaverei erlaubt war, in die Union aufgenommen werden sollten. In Brooks' Amtszeit wurde die Staatsverfassung von Massachusetts reformiert. Im Jahr 1823 lehnte der Gouverneur eine erneute Kandidatur ab. Er war der letzte Föderalist, der in den Vereinigten Staaten in ein wichtiges politisches Amt gewählt wurde, ehe sich die Partei auflöste.

Weiterer Lebenslauf

Nach dem Ende seiner Gouverneurszeit zog sich John Brooks aus der Politik zurück. Er starb am 1. März 1825. Mit seiner Frau Lucy Smith hatte Gouverneur Brooks ein Kind.

Literatur

  • Robert Sobel und John Raimo (Hrsg.): Biographical Directory of the Governors of the United States, 1789–1978. Band 2, Meckler Books, Westport, 1978. 4 Bände.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • John Brooks Jr. — John Brooks, Jr. (1783 ndash; September 10, 1813) was an officer in the United States Marine Corps during the War of 1812.BiographyBorn in Brookfield, Massachusetts, Brooks was appointed a 2nd Lieutenant, October 1, 1807. He commanded the… …   Wikipedia

  • John Brooks — Infobox Governor | name=John Brooks nationality=American imagesize=150px order=11th office= Governor of Massachusetts term start=May 30, 1816 term end=May 31, 1823 predecessor=Caleb Strong successor=William Eustis birth date= birth… …   Wikipedia

  • John Brooks — (4 mai 1752 1er mars 1825) est un homme politique américain. Il fut gouverneur du Massachusetts sous l étiquette fédéraliste de 1816 à 1823 …   Wikipédia en Français

  • John Brooks (disambiguation) — John Brooks may refer to:*John Brooks, governor of Massachusetts *John Brooks (rugby player), Harlequins rugby union player *John Brooks, Baron Brooks of Tremorfa, British peer *John Brooks Jr., officer in the US Marine Corps *John C. Brooks,… …   Wikipedia

  • John Brooks, Baron Brooks of Tremorfa — John Edward Brooks, Baron Brooks of Tremorfa (* 12. April 1927) ist ein britischer Politiker und Box Funktionär. Karriere Brooks war von 1966 und 1984 Labour Sekretär in Cardiff South East. Seit 1979 ist er Life Peer. Familie Er heiratete 1948… …   Deutsch Wikipedia

  • John Brooks (rugby player) — John Brooks born 11 November, 1977 is a rugby union player for Harlequins in the Guinness Premiership.John Brooks position of choice is as a Prop.ReferencesExternal links* [http://www.quins.co.uk/playerdisplay.ink?skip=3 season=2007/2008… …   Wikipedia

  • John Brooks Henderson — John B. Henderson John B. Henderson John Brooks Henderson (16 novembre 1826 12 avril 1913) fut un sénateur des États Unis pour le Missouri, qui fut également co auteur du Treizième amendement à la Constitution des États Unis. Né près de Danville …   Wikipédia en Français

  • John Brooks Wheelwright — (sometimes Wheelright) (1897 ndash;13 September, 1940) was an American poet from a Boston Brahmin background. He belonged to the poetic avant garde of the 1930s and was a Marxist, a founder member of the Trotskyist Socialist Workers Party in the… …   Wikipedia

  • John Brooks, Baron Brooks of Tremorfa — John Edward Brooks, Baron Brooks of Tremorfa DL (born 12 April 1927) is a Welsh politician and boxing functionary.The son of Edward George Brooks and Rachel White, he was educated at Coleg Harlech. Having been vice chairman of the British Boxing… …   Wikipedia

  • Caroline St John-Brooks — Dr Caroline St. John Brooks (Born 24 March 1947 in Oxford, died 8 September 2003 in London) was a Anglo Irish journalist and academic.cite news |url=http://www.guardian.co.uk/obituaries/story/0,,1040422,00.html |title=Obituary: Caroline St John… …   Wikipedia