John G. Davis


John G. Davis
John G. Davis (1859)

John Givan Davis (* 10. Oktober 1810 bei Flemingsburg, Fleming County, Kentucky; † 18. Januar 1866 in Terre Haute, Indiana) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1851 und 1861 vertrat er zwei Mal den Bundesstaat Indiana im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Im Jahr 1819 kam John Davis mit seinen Eltern nach Rockville in Indiana, wo er die öffentlichen Schulen besuchte. Danach arbeitete er zunächst in der Landwirtschaft. Zwischen 1830 und 1833 war Davis als Sheriff Polizeichef im Parke County. Von 1833 bis 1850 fungierte er als Gerichtsdiener am dortigen Bezirksgericht. Politisch schloss er sich der Demokratischen Partei an. Bei den Kongresswahlen des Jahres 1850 wurde Davis im siebten Wahlbezirk von Indiana in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 4. März 1851 die Nachfolge von Edward W. McGaughey antrat. Nach einer Wiederwahl konnte er bis zum 3. März 1855 zwei Legislaturperioden im Kongress absolvieren. Diese waren von den Ereignissen im Vorfeld des Bürgerkrieges geprägt. Im Jahr 1854 verlor Davis gegen Harvey D. Scott von der Opposition Party.

Bei den Wahlen des Jahres 1856 wurde Davis erneut im siebten Distrikt in den Kongress gewählt, wo er am 4. März 1857 Scott wieder ablöste. Da er im Jahr 1858 in seinem Mandat bestätigt wurde, konnte er bis zum 3. März 1861 zwei weitere Legislaturperioden im US-Repräsentantenhaus verbringen. Dort erlebte er Anfang 1861 den Austritt der Südstaaten aus der Union und die damit verbundene Eskalation der Ereignisse unmittelbar vor Ausbruch des Bürgerkrieges. 1860 verzichtete Davis auf eine erneute Kongresskandidatur. In den folgenden Jahren war er in Montezuma im Handel tätig. Später zog er nach Terre Haute, wo er im Kurzwarenhandel arbeitete. Dort ist er am 18. Januar 1866 auch verstorben.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • John W. Davis — John William Davis John William Davis, né le 13 avril 1873 à Clarksburg (Virginie Occidentale), mort le 24 mars 1955 à Yeamans Hall, près de Charleston (Caroline du Sud), est un juriste, diplomate et homme politique américain. Il fut le candidat… …   Wikipédia en Français

  • John W. Davis — John William Davis (* 13. April 1873 in Clarksburg, Harrison County, West Virginia; † 24. März 1955 in Charleston, South Carolina) war ein US amerikanischer Politiker, Diplomat und Jurist. International bekann …   Deutsch Wikipedia

  • John James Davis — (* 5. Mai 1835 in Clarksburg, Virginia; † 19. März 1916 ebenda) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1871 und 1875 vertrat er den ersten Wahlbezirk des Bundesstaates West Virginia i …   Deutsch Wikipedia

  • John E. Davis — (* 18. April 1913 in Goodrich, Sheridan County, North Dakota; † 12. Mai 1990 in Rancho Mirage, Kalifornien) war ein US amerikanischer Politiker und der 25. Gouverneur des Bundesstaates North Dakota. Leben Nachdem er einige Jahre die High School… …   Deutsch Wikipedia

  • John Wesley Davis — (* 16. April 1799 in New Holland, Lancaster County, Pennsylvania; † 22. August 1859 in Carlisle, Indiana) war ein US amerikanischer Politiker. Er war von 1845 bis 1847 der 22. Sprecher des US Repräsentantenhauses und außerdem in den Jahren… …   Deutsch Wikipedia

  • John A. Davis — John Andrew Davis (* 7. April 1953 in Denver, Colorado) ist ein US amerikanischer Filmproduzent und Gründer der Firma Davis Entertainment. Er wurde als Sohn von Marvin Davis in Denver geboren und ist Absolvent des Bowdoin College. Filmografie… …   Deutsch Wikipedia

  • John King Davis — nacido el 19 de febrero de 1884 en Inglaterra y fallecido el 8 de mayo de 1967 en Toorak,[1] fue un explorador y navegante australiano notable por sus trabajos de exploración en el océano Antártico, además de por establecer estaciones… …   Wikipedia Español

  • John Ainsworth-Davis — (* 23. April 1895 in Aberystwyth, Ceredigion; † 3. Januar 1976 in Stockland, Devon) war ein britischer Sprinter, der in den Jahren um 1920 im 400 Meter Lauf aktiv war. Er nahm an den Olympischen Spielen 1920 in Antwerpen teil. Im Einzelrennen… …   Deutsch Wikipedia

  • John William Davis — ist der vollständige Name folgender Personen: John W. Davis (1873–1955), US amerikanischer Politiker, Kongressabgeordneter und Präsidentschaftskandidat John W. Davis (Rhode Island) (1826–1907), US amerikanischer Politiker, Gouverneur von Rhode… …   Deutsch Wikipedia

  • John King Davis — John King Davis, né le 19 février 1884 en Angleterre et mort le 8 mai 1967 à Toorak, est un explorateur et navigateur australien notable pour son travail d exploration dans l océan Antarctique, ainsi que pour l établissement… …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.