Joseph W. Pfeifer


Joseph W. Pfeifer

Joseph W. Pfeifer (* in New York City) ist ein US-amerikanischer Feuerwehrmann und Hochschullehrer. Internationale Bekanntheit erlangte er nach dem 11. September 2001 in Folge der Terroranschläge auf das World Trade Center.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung

Pfeifers tertiäre Bildung war zunächst römisch-katholisch geprägt. Er schloss 1974 das Cathedral Preparatory Seminary in Queens ab und besuchte anschließend das Cathedral College, an dem er 1978 den Bachelor erhielt. Nachdem er die Immaculate Conception Seminary School of Theology der Seton Hall University absolviert hatte, graduierte er 1982 mit einem Master of Theology. Pfeifer selbst sagt:

„My training before 9/11 did not equip me for what I'm doing now, for my responsibility as part of the Fire Department and my responsibility to the city of New York.“[1]

Aus diesem Grund nahm er nach den Anschlägen zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten wahr. Im September 2005 wurde er an der Naval Postgraduate School mit einem Master of Arts in Security Studies (Homeland Security and Defense) graduiert und schrieb sich 2006 auf der Basis eines New York City Firefighters, Police, and Emergency Workers Public Service Fellowship für das Executive Education Program „Senior Executives in State and Local Government“ an der Harvard Kennedy School (HKS) ein. Im darauf folgenden Jahr kehrte er an die akademische Einrichtung der Harvard University zurück und absolvierte bis 2008 einen mid-career Master in Public Administration (MC/MPA), den er am 5. Juni zugesprochen bekam.

Leben

Am 5. September 1981 trat Pfeifer in die Dienste des New York City Fire Department und wurde im Laufe der Jahre mehrfach befördert, sodass er zuletzt als Chief des Battalion 1 tätig war.

Die französischen Dokumentarfilmer Jules und Gédéon Naudet begleiteten ihn und einen Löschzug der Feuerwache am Morgen des 11. September 2001 zu einem Gasgeruchsalarm an der Kreuzung Church Street/Lispenard Street, von wo aus die Gruppe beobachten konnte, wie American-Airlines-Flug 11 in den etwa 1,2 Kilometer Luftlinie entfernten Nordturm des World Trade Center gelenkt wurde. Pfeifer war sowohl der erste Chief, der über das Unglück offiziell via Funk Bericht erstattete, als auch der erste Chief, der am Unglücksort eintraf[2] und jener, der das erste Mal von einem terroristischen Angriff sprach. Im Verlaufe des Tages war er einer der Hauptkoordinatoren und -verantwortlichen für die Hilfs- und Rettungsaktionen. Sein ebenfalls als Feuerwehrmann tätiger Bruder, Lieutenant Kevin Pfeifer, starb im Alter von 33 Jahren beim Zusammenbruch des World Trade Centers, dem Joseph nur knapp entkommen konnte.

In den Folgejahren bekleidete er unterschiedliche Führungspositionen innerhalb der Department-Hierarchie – unter anderem war er Deputy Assistant Chief of Operations, Chief of Planning and Strategy, Deputy Assistant Chief und Assistant Chief. Er erarbeitete neue Budgetsätze und Verfahrensprioritäten, half Managementpraktiken zu überholen, entwickelte neue Methoden der Notfallreaktion und schrieb den ersten Strategieplan und Terrorismusabwehrplan des NYFD. Ferner schuf er das Center for Counterterrorism and Emergency Preparedness, zu dessen Chief man ihn ernannte. Als solcher ist er verantwortlich für den Auf- und Ausbau von Kooperations- und Kommunikationsnetzwerken zwischen dem NYFP und beispielsweise dem Ministerium für Innere Sicherheit, dem FBI und internationalen Partnern. Darüber hinaus leitet er pro Jahr etwa 40 Katastrophenübungen im Stadtgebiet. Mittlerweile lehrt er selbst an der HKS und hält außerdem Vorträge vor Studenten, Schülern, Notfallersthelfern, Krisenmanagern und Terroropfern. Er reiste zu Gastvorlesungen an die Harvard University, die Chinesische Nationalschule für Verwaltung, die Columbia University, die United States Military Academy, die Tsinghua-Universität, sowie an das Naval War College und das United States Army War College und trat auch auf der Konferenz der Generalversammlung der Vereinten Nationen über die Bekämpfung des Terrorismus zugunsten der Menschheit auf.

Pfeifer und seine Ehefrau Ginny, eine Krankenschwester, haben mit Christine und Gregory zwei gemeinsame Kinder.

Auszeichnungen

  • 2007: Immaculata Award des Cathedral Preparatory Seminary

Einzelnachweise

  1. „Harvard Kennedy School in the World: Joseph Pfeifer, New York“ auf youtube.com (YouTube), abgerufen am 8. Mai 2011 (englisch)
  2. Lewis Rice: „Raising the Alarm“ im Harvard Kennedy School Magazine auf hks.harvard.edu (Harvard Kennedy School), abgerufen am 8. Mai 2011 (englisch)



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Joseph - получить на Академике актуальный промокод на скидку Kupivip RU или выгодно joseph купить с дисконтом на распродаже в Kupivip RU

  • Joseph L. Pfeifer — Joseph Lawrence Pfeifer (February 6, 1892 April 19, 1974) was a United States Representative from New York. Born in Brooklyn, he attended St. Nicholas Parochial School, St. Leonard s Academy, and St. Francis College in Brooklyn. He graduated from …   Wikipedia

  • Pfeifer (Familienname) — Pfeifer ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Pfeifer kann von der Berufsbezeichnung abgeleitet werden, siehe Pfeifer (Musikant). Bekannte Namensträger Albert Pfeifer (1919–1943), österreichisch deutscher Skirennläufer Anton… …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Pfeifer — ist der Name folgender Personen: Joseph L. Pfeifer (1892−1974), US amerikanischer Politiker Joseph W. Pfeifer, US amerikanischer Feuerwehrmann und Hochschullehrer, bekannt durch seinen Einsatz während der Terroranschläge am 11. September 2011… …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Anthony Fiorenza — (* 25. Januar 1931 in Beaumont) ist Alterzbischof von Galveston Houston. Leben Joseph Anthony Fiorenza empfing am 29. Mai 1954 die Priesterweihe und wurde in den Klerus des Bistums Galveston inkardiniert. Johannes Paul II. ernannte ihn am 4.… …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph-Samuel-Bloch-Medaille — Die Joseph Samuel Bloch Medaille ist eine 1994 geschaffene Auszeichnung der Aktion gegen den Antisemitismus in Österreich. Die nach dem Rabbiner Joseph Samuel Bloch benannte Auszeichnung wurde erschaffen, um besondere Verdienste im Kampf gegen… …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Heynckes — Jupp Heynckes Josef « Jupp » Heynckes est un entraîneur et ancien footballeur allemand né le 9 mai 1945. Il évoluait au poste d attaquant. Victorieux de la Coupe du monde 1974 et de l Euro 1972 avec l équipe d Allemagne, Jupp Heynckes… …   Wikipédia en Français

  • Valentin Pfeifer (Unternehmer) — Valentin Pfeifer, um 1865 Valentin Pfeifer, (* 22. Dezember 1837 in Düren; † 14. November 1909 in Köln) war ein deutscher Unternehmer der Zucker und Motorenindustrie. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Pfeifer — Karl Pfeifer, 2008 Karl Pfeifer (* 22. August 1928 in Baden bei Wien) ist ein österreichischer Journalist. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Klaus-Peter Pfeifer — Generalprobe zur szenischen Aufführung von Telemanns Tag des Gerichts am 13. November 1984 Klaus Peter Pfeifer (* 1954 in Haan) ist ein deutscher Kirchenmusiker, Dirigent, Sänger und Gesangspädagoge. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Emil Pfeifer — (Ölportrait) Emil Pfeifer (* 8. November 1806 in Amsterdam; † 20. September 1889 in Mehlem (heute Bonn) war ein deutscher Unternehmer und Pionier der Zuckerfabrikation im Rheinland. Das Unternehmen Pfeifer Lange …   Deutsch Wikipedia