José de Santiago Concha


José de Santiago Concha

José de Santiago Concha y Salvatierra (* 1667; † 9. Mai 1741 in Lima, Peru) war ein spanischer Jurist und Richter, der 1716 / 1717 vorübergehend als Gouverneur von Chile amtierte.

Karriere in der Justiz

Santiago Concha studierte Rechtswissenschaft in Salamanca und war ab 1692 Alcalde del Crimen (Strafrichter) in Lima. Nach dreizehn Jahren wurde er 1705 zum Oidor an die Real Audiencia von Chile berufen.

Amtszeit als Gouverneur

Mit Verfügung vom 31. Dezember 1716 bestimmte der Vizekönig von Peru Carmine Nicolao Caracciolo die Absetzung von Gouverneur Juan Andrés de Ustariz de Vertizberea. Bis zum Eintreffen des neuen Vertreters der spanischen Krone, Gabriel Cano de Aponte versah Santiago Concha den Posten des chilenischen Gouverneurs.

Er übernahm sein Amt am 5. März 1717 in Valparaíso. Unter seine kurze Amtszeit fiel zum einen der fortgesetzte Kampf gegen den Schmuggel durch Holländer und Franzosen an den chilenischen Küsten. Zudem hatte er den öffentlichen Skandal bei der Absetzung seines Vorgängers zu bewältigen. Nachdem er sein Amt im Dezember an seinen Nachfolger Cano abgegeben hatte, reiste er nach Peru; dort starb er am 9. Mai 1741.

Quellen und Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • José de Santiago Concha — y Salvatierra (Lima; December 1, 1667 ? ) was a Spanish politician and Royal Governor of Chile. He studied in Salamanca, and received the title of Knight of the Order of Calatrava due to his noble lineage. He later served as a magistrate in Lima …   Wikipedia

  • José de Santiago Concha — Monumento a José de Santiago Concha en Quillota. José De Santiago Concha y Salvatierra (Lima; 1 de diciembre de 1667  ? ), abogado y magistrado español, que siendo oidor de la Real Audiencia de Lima fue designado gobernador de Chile, en …   Wikipedia Español

  • José de Santiago Concha Jiménez Lobatón — (* 1760; † 1835) war ein Richter in Chile. Von April bis Dezember 1801 regierte er vorübergehend als Gouverneur das Generalkapitanat Chile. Er wurde 1795 in vergleichsweise jungen Jahren als Richter (Oidor) an die Real Audiencia von Chile, den… …   Deutsch Wikipedia

  • José de Santiago Concha y Salvatierra — (Lima; 1 de diciembre de 1667 ? ). Político español gobernador del Reino de Chile. Hizo sus estudios en Salamanca. Siendo de noble alcurnia, llevó el titulo de caballero de la Orden de Calatrava. Fue alcalde del crimen en Lima; entre 1709 y 1710… …   Enciclopedia Universal

  • Melchor de Santiago Concha y Cerda — Melchor de Santiago Concha y Cerda. Melchor de Santiago Concha y Cerda (Santiago de Chile, 17 de marzo de 1799 † 26 de mayo de 1883). Fue un jurisconsulto y político chileno. Contenido …   Wikipedia Español

  • José de Rezabal y Ugarte — (* 1747 in Vitoria Gasteiz, Baskenland, Spanien; † 19. Juli 1800 in Santiago de Chile) war ein spanischer Richter und Kolonialverwalter, der interimsweise das Amt des Gouverneurs im Generalkapitanat Chile innehatte. Er war (seit 1787) mit Juana… …   Deutsch Wikipedia

  • Concha — ist der Kosename für den spanischsprachigen, weiblichen Vornamen Concepción die spanischsprachige und lateinische Übersetzung für Muschel Concha nasalis (Nasenmuschel), siehe Nasenhöhle Concha ist der Familienname folgender Personen: Emiliana… …   Deutsch Wikipedia

  • José Antonio Manso de Velasco — Manso de Velasco Vizekönig Manso de V …   Deutsch Wikipedia

  • José Nicolás de la Cerda — de Santiago Concha; político y aristócrata chileno. Nació en Santiago, en 1767. Falleció en la misma ciudad, en 1847. Hijo de Nicolás de la Cerda y Sánchez de Barreda y Nicolasa de Santiago Concha y Lobatón. Abrazó la causa de la independencia,… …   Wikipedia Español

  • José Vicente Orrego Hurtado — José Vicente Orrego Diputado de la República de Chile por Petorca y La Ligua …   Wikipedia Español