Juan Pacheco


Juan Pacheco

Juan Pacheco (* 1419 in Belmonte bei Cuenca; † Oktober 1474 ebenda) Grande de España, Marquis de Villena und erster Herzog von Escalona.

Leben

Die Eltern von Juan Pacheco waren María Pacheco, die Tochter des ersten Herr von Belmonte bei Cuenca, Juan Fernandez Pacheco und Alfonso Téllez Girón. Die Familie Pacheco wanderte nach der Schlacht von Aljubarrota 1385 aus Portugal nach Kastilien aus, wo sie Lehnsherren des Ortes Belmonte wurden. Über Belmonte ließ Don Juan Manuel einen Alcazar befestigen. Als Juan Pacheco 1456 zum Marqués de Villena aufgewertet wurde, bekam er diesen als Castillo.

Castillo de Belmonte, welches Juan Pacheco erhielt

In seiner Kindheit war Juan Pacheco Menino von Heinrich IV. von Kastilien. Seine formale Rolle am Hof von Kastilien war Page von Álvaro de Luna.

Juan Pacheco spielte eine maßgebliche Rolle in der kastilischen Politik von den letzten Jahren der Regentschaft von Johann II. von Kastilien bis nahezu zur Regentschaft von Isabella I. von Kastilien. Er beriet Heinrich IV. von Kastilien und traf die politischen Entscheidungen. Nach der ersten Schlacht von Olmedo 1445 wurde er 1456 zum Marqués de Villena aufgewertet. Für die Dienste bei der militärischen Auseinandersetzung wurde sein Bruder Pedro Girón von 1445 bis 1466 zum Meister des Orden von Calatrava ernannt.

Bei einer Mediation in einem Konflikt zwischen Heinrich IV. von Kastilien und Johann II. von Kastilien vertrat Juan Pacheco, Heinrich und Álvaro de Luna, Johann.

Von 1451 bis 1456 war Juan Pacheco Adelantado mayor de Castilla und von 1461 bis 1462 Merino Mayor de Asturias (oberster Richter in Landstreitigkeiten in Asturien).

Mit einem sozialen Netzwerk ließ er Alfonso de Castilla in Ávila von 1465 bis 1468 zum König von Kastilien wählen, welchen er 1467 als Großmeister des Santiagoorden ablöste.

Die Schwester von Juan Pacheco, Beatriz Pacheco heiratete 1454, Rodrigo Portocarrero, den ersten Conde de Medellín († 1467).

1463 bot Juan Pacheco bei einem Besuchen in Bayonne, Ludwig XI. seine Dienste an.[1] Ein entsprechender Ehevertrag wurde zwischen der Tochter von Ludwig XI., Juana und jüngeren Sohn von Juan Pacheco, Pedro de Portocarrero, 7. Herr von Moguer und 6. Herr von Villanueva del Fresno geschlossen.

Um das strategische Gleichgewicht zwischen der Krone Aragon und Frankreich zu halten, wurde ein weiterer Ehevertrag zwischen dem Sohn des Königs von Aragon, Ferdinand II. von Aragón und der mittlerweile verwitweten Beatriz Pacheco geschlossen.

1466 wurde sein Neffe, Rodrigo Téllez Girón Großmeister des Orden von Calatrava. Juan Pacheco war der der Mentor von Rodrigo Téllez Girón und wurde 1469 diesem in seiner Funktion als Großmeister beigeordnet, womit er in zwei maßgeblichen sozialen Organisationen in Kastilien Entscheidungsträger war.

1472 verlieh Heinrich IV., Juan Pacheco den Titel Herzog von Escalona.

Juan Pacheco überlebte Heinrich IV. um wenige Tage.

Zu seinen Nachfahren gehörte Diego López de Pacheco (Belmonte, Cuenca 1599 - Pamplona, Navarra 1653), welcher vom 28. August 1640 bis 10. Juni 1642 der 17. Vizekönig von Neuspanien war.

Einzelnachweise

  1. Luis Suárez Fernández, Claves históricas en el reinado de Fernando e Isabel, S.99

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Juan Pacheco — (Belmonte, 1419 Trujillo 1 de octubre de 1474). Noble castellano que dominó la escena política castellana desde los últimos años del reinado de Juan II de Castilla hasta casi el reinado de Isabel la Católica, siendo hombre de confianza de Enrique …   Wikipedia Español

  • Juan Pacheco — Pour les articles homonymes, voir Pacheco. Juan Pacheco, mort en 1474, premier marquis de Villena, est le fils d Alphonse Téllez Girón, noble dont la famille d origine portugaise a trouvé refuge en Castille après la bataille d Aljubarrota (1385) …   Wikipédia en Français

  • Juan Pacheco de Toledo 2. Marqués de Cerralbo — (* in Toledo; † 1589 in Colibre) war von 1587 bis 1594 Gouverneur von Galicien. Leben Juan Pacheco entstammt dem Casa Cerralbo, das am 2. Januar 1533 unter seinem Vater, dem 7. Herrn von Cerralbo, durch Karl V. zur Grafschaft aufgewertet wurde.… …   Deutsch Wikipedia

  • Juan Pacheco Salazar — nació en la (Ciudad de México, Distrito Federal, es empresario y político mexicano miembro del Partido Nueva Alianza, del cual fue candidato a Jefe Delegacional en Coyoacán. Juan Pacheco es egresado de la Universidad Nacional Autónoma de México,… …   Wikipedia Español

  • Sepulcros de Juan Pacheco y su esposa María de Portocarrero — Los sepulcros de Juan Pacheco y su esposa María de Portocarrero son el monumento escultórico, realizado en alabastro por Juan Rodríguez y Lucas Giraldo, encargado por el hijo de los difuntos Diego López de Pacheco en el año 1528 y que se… …   Wikipedia Español

  • Juan Manuel María de la Aurora, 8th duke of Escalona — Juan Manuel María de la Aurora Fernández Pacheco Acuña Girón y Portocarrero, grandee of Spain, 8th Duke of Escalona, 8th Marquis of Villena, 12th Count of San Esteban de Gormaz and 8th Count of Xiquena (Marcilla, Navarra, 7 September 1650 Madrid …   Wikipedia

  • Pacheco — puede referirse a: Contenido 1 Apellido 1.1 Personajes históricos 1.1.1 Otros personajes históricos 1.1.2 Otros títulos nobiliarios …   Wikipedia Español

  • Pacheco — ist der Name folgender Orte: Pacheco (Argentinien) Pacheco ist der Familienname folgender Personen: Abel Pacheco (* 1933), ehemaliger Präsident Costa Rica Alex Pacheco (* 1958), US amerikanischer Tierrechtler Alfredo Pacheco (* 1982),… …   Deutsch Wikipedia

  • Juan Manuel, señor de Belmonte — Juan Manuel de Villena y de la Vega, habitualmente citado como Juan III de Belmonte. Noble y político castellano de comienzos del siglo XVI, fue el VIII Señor de Belmonte por herencia y el I Señor de Cevico de la Torre a partir de 1523 por merced …   Wikipedia Español

  • Juan Manuel — Juan Manuel, señor de Belmonte Saltar a navegación, búsqueda Juan Manuel de Villena de la Vega, habitualmente citado como Juan Manuel, señor de Belmonte y de Cevico de la Torre (fallecido en 1543), fue un noble y político castellano de comienzos… …   Wikipedia Español