Karl-Heinz Vogt (Fußballspieler)

Karl-Heinz Vogt (Fußballspieler)



Karl-Heinz Vogt
Spielerinformationen
Geburtstag 23. Februar 1945
Geburtsort Deutschland
Position Angriff
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1965–1969
1969–1974
1974–1976
1976–1977


1. FC Saarbrücken
1. FC Kaiserslautern
VfR Oli Bürstadt
FC Homburg
Stiring Wendel
SV Niederauerbach
SF Walsheim
104 (65)
96 (39)
? 0(?)
7 0(1)


Stationen als Trainer


Stiring Wendel
SV Niederauerbach
SF Walsheim
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Karl-Heinz Vogt (* 23. Februar 1945) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Mit dem 1. FC Saarbrücken verpasste Karl-Heinz Vogt 1966 und 1967 den Aufstieg in die Bundesliga erst in der Aufstiegsrunde. Der „Hexer“, so sein Spitzname,[1] kam dann schließlich 1969 doch in die Erstklassigkeit, indem er zum 1. FC Kaiserslautern in die Pfalz wechselte. In der ersten Saison nur sporadisch spielend, avancierte er in der Saison 1970/71 zum besten Torjäger des FCK und wurde mit 22 Toren hinter dem Oberhausener Lothar Kobluhn zweiter in der Torschützenliste. 1972 erreichte Vogt mit den „Roten Teufeln“ das DFB-Pokal-Finale: Beim 0:5 gegen den FC Schalke 04 wurde er in der 55. Minute für Idriz Hošić eingewechselt. In den folgenden Spielzeiten ließ Vogts Torausbeute wieder nach und er verlor schließlich seinen Stammplatz.

1974 wechselte er zum VfR Oli Bürstadt in die Amateurliga Hessen. 1975 wurde er mit seinem Verein Deutscher Amateurmeister, im Finale erzielte er alle drei Treffer beim 3:0 gegen den SC Victoria Hamburg. 1976 schaffte er es mit Bürstadt erneut ins Finale, diesmal musste man sich nach einer 0:1-Niederlage gegen den SV Holzwickede mit dem zweiten Platz begnügen. Zur Saison 1976/77 erfolgte ein Wechsel zum Zweitligisten FC Homburg. Nach nur sieben Einsätzen und einem Tor für die Saarländer verließ er den Klub nach nur einer Spielzeit wieder. Dies war gleichzeitig seine letzte Profistation.

Ab 1977 war Vogt Spielertrainer im lothringischen Stiring-Wendel, sowie bei den Vereinen SV Niederauerbach und SF Walsheim.[2]

Erfolge

Statistik

Liga Spiele (Tore)
Bundesliga 96 (39)
2. Bundesliga 07 0(1)
Wettbewerb
DFB-Pokal 15 (10)
UEFA-Cup 02 0(0)

Einzelnachweise

  1. Karl-Heinz Vogt in der Datenbank von der-betze-brennt.de
  2. Rohrbacher-List: „Im Herzen der Pfalz“, S. 406

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Karl-Heinz Vogt — ist der Name folgender Personen: Karl Heinz Vogt (Politiker) (1918–1988), deutscher Politiker (CDU, CSU) Karl Heinz Vogt (Fußballspieler) (* 1945), deutscher Fußballspieler Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur …   Deutsch Wikipedia

  • Vogt (Familienname) — Vogt ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Relative Häufigkeit des Namens Vogt in Deutschland. Vogt ist ein Berufsname des Vogtes (lat.: advocatus, der Hinzu /Herbeigerufener, siehe „Rechtsbeistand“). Es war ein herrschaftlicher …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Vogt — ist der Name folgender Personen: Karl Vogt (Politiker) (1883–1952), deutscher Politiker (CDU) Karl August Traugott Vogt (auch Carl Vogt; 1808–1869), deutscher Theologe Karl Heinz Vogt (Politiker) (1918–1988), deutscher Politiker (CDU, CSU) Karl… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Vo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Schmidt — mit den Varianten Schmitt, Schmitz, Schmid, Schmidl, Schmidli, Schmidtke, Schmied und Smid/Smidt ist ein häufiger deutscher Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Häufigkeit …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Bundesliga 1970/71 — Erster in der Saison 1970/71 der deutschen Fußball Bundesliga und somit Deutscher Meister der Herren wurde Borussia Mönchengladbach. Inhaltsverzeichnis 1 Saisonüberblick 2 Abschlusstabelle 3 Entscheidungen 4 Kreuztabelle …   Deutsch Wikipedia

  • Josef Pirrung —  Josef Pirrung Spielerinformationen Geburtstag 24. Juli 1949 Geburtsort Münchweiler an der Rodalb, Deutschland Sterbedatum 11. Februar 2011 Größe …   Deutsch Wikipedia

  • Manfred Berz — (* 13. April 1938) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler, der von 1958 bis 1965 für den FC Schalke 04 in der Fußball Oberliga West beziehungsweise Fußball Bundesliga 79 Pflichtspiele absolviert und dabei 33 Tore erzielt hat.… …   Deutsch Wikipedia

  • Winfried Richter —  Winfried Richter Spielerinformationen Geburtstag 19. Januar 1941 Geburtsort Deutschland Position Angriff Vereine als Aktiver Jahre …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fri — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»