Karl Veit Riedel

Karl Veit Riedel

Karl Veit Riedel (* 20. Februar 1932 in Berlin-Charlottenburg; † 13. Juni 1994) war ein deutscher Volkskundler und Theaterwissenschaftler.

Riedel verbrachte seine Schul- und Jugendzeit in Reichenbach im Vogtland. An der Freien Universität Berlin und in Tübingen studierte er die Fächer Volkskunde, Theaterwissenschaft, Literaturwissenschaft, Publizistik und Kunstgeschichte. Anschließend war er zunächst freiberuflich in Hamburg tätig. 1962 promovierte er an der Universität Hamburg mit der Arbeit „Leben und Weltanschauung des Hamburgischen Domherrn Friedrich Johann Lorenz Meyer (1760 bis 1844)“, die 1963 publiziert wurde. In der Folgezeit veröffentlichte er zahlreiche Aufsätze vor allem in den „Beiträgen zur deutschen Volks- und Altertumskunde“. Riedels Hauptinteresse in diesen Arbeiten galt den modernen Massenmedien. Als einer der ersten Volkskundler in Deutschland beschäftigte er sich mit modernen Phänomen wie Fernsehen, Werbung und Reklame.

Daneben trat Karl Veit Riedel mit einer Reihe von Buchpublikationen hervor, die sich unter anderem mit dem Theater beschäftigen. Schon 1963 legte er eine Studie über den Bänkelsang vor, 1982 eine Monographie über das Puppenspiel in Oldenburg. Ein Jahr darauf erschien eine theatergeschichtliche Abhandlung über die Landesbühne Niedersachsen Nord mit Sitz in Wilhelmshaven; ein Kapitel darin befasst sich mit der Niederdeutschen Bühne der Jadestadt. Eine thematisch ähnliche Arbeit über die August-Hinrichs-Bühne am Oldenburgischen Staatstheater erschien postum 1996. Von großem literatur- und theatergeschichtlichen Wert ist seine 910 Schauspiele umfassende dreibändige Sammlung von Inhaltsangaben über niederdeutsche Theaterstücke, die zwischen 1991 und 1994 im Oldenburger Isensee-Verlag erschien.

In seinen letzten Jahren arbeitete Riedel als Oberkustos am Landesmuseum Oldenburg.

Publikationen (Auswahl)

  • Friedrich Johann Lorenz Meyer, 1760–1844. Ein Leben in Hamburg zwischen Aufklärung und Biedermeier. Christians, Hamburg 1963.
  • Der Bänkelsang. Wesen und Funktion einer volkstümlichen Kunst. Hamburger Museumsverein, Hamburg 1963.
  • Jugend und Fernsehen. Untersuchungen und Überlegungen zur Jugendeignung von Fernsehprogrammen. Luchterhand, Neuwied/Berlin 1966.
  • Warum wir so leben. Fackelträger-Verlag, Hannover 1970.
  • Puppentheater in Oldenburg. Ein Beitrag zur Geschichte und Kunst des Puppenspiels. Holzberg, Oldenburg 1982. ISBN 3-87358-148-5
  • Stadttheater Wilhelmshaven, Landesbühne Niedersachsen-Nord, Niederdeutsche Bühne Wilhelmshaven. Friesen-Verlag Beutz, Wilhelmshaven 1983. (Ohne ISBN)
  • Worpswede. Verlag Atelier im Bauernhaus, Fischerhude 1988. ISBN 3-88132-110-1
  • Plattdeutsche Theaterstücke. Ein Führer durch die niederdeutsche Bühnenliteratur, 3 Bde. Isensee, Oldenburg 1991-94.
  • Niederdeutsches Theater in Oldenburg. Geschichte der August-Hinrichs-Bühne am Oldenburgischen Staatstheater. Isensee, Oldenburg 1996. ISBN 3-89598-313-6

Literatur

  • Rolf W. Brednich, Dr. Karl Veit Riedel (1932–1994). – In: Volkskunde in Niedersachsen, 11, 1994, S. 105.

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Riedel (Begriffsklärung) — Riedel bezeichnet: Riedel, einen Geländerücken zwischen zwei Tälern ein an deutschsprachigen Universitäten verbreitetes Lehrbuch über anorganische Chemie von Erwin Riedel Riedelbesen, eine andere Bezeichnung für einen Rutenbesen, siehe Besen… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Riedel — ist der Name folgender Personen: Karl Riedel (Verleger), deutscher Verleger Karl Riedel (Politiker) (1883−1949), deutscher Jurist und Politiker (DVP) Karl Christian Riedel (1764–1838), deutscher Architekt und Maler Karl Veit Riedel (1932–1994),… …   Deutsch Wikipedia

  • Veit von Thümen — (* vor 1511; † 1. Mai 1543 in Sonnenburg) war Herrenmeister des Johanniterordens. Veit von Thümen wurde als siebenter Sohn von Cuno von Thümen († 1510) und Agnes von Schlieben geboren. Er war zuerst Komtur des Johanniterordens in Lagow und… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Dönitz — Großadmiral Karl Dönitz, later Reichspräsident of Germany President of Germany In office 30 April 1945 – 23 May 1945 Chance …   Wikipedia

  • Karl-Adolf Hollidt — Naissance 28 avril 1891 Speyer Décès 22 mai 1985 (à 95 ans) Siegen Origine Allemand Allégeance …   Wikipédia en Français

  • Karl Eibl — Naissance 23 juillet 1891 Steg Oberdonau, Autriche Décès 21 janvier 1943 (à 51 ans) Stalingrad Origine Allemand Allégeance …   Wikipédia en Français

  • Karl Mauss — Pour les articles homonymes, voir Mauss. Karl Mauss …   Wikipédia en Français

  • Karl Alfred Thieme — Pour les articles homonymes, voir Thieme. Karl Alfred Thieme Naissance 28 mai 1914 Wesermünde Lehe/Bremerhaven Décès 6 juin 2004 (à 90 ans) Langen/Bremerhaven Origine …   Wikipédia en Français

  • Karl Allmendinger — Pour les articles homonymes, voir Allmendinger. Karl Allmendinger Naissance 3 février 1891 Abtsgmünd Décès 2 octobre 1965 (à 74 ans) Ellwangen Origine …   Wikipédia en Français

  • Landesbühne Niedersachsen Nord — Logo der Landesbühne Die Landesbühne Niedersachsen Nord (LBNN) ist ein 1952 gegründetes Theater mit Standort in Wilhelmshaven. Hervorgegangen aus der Ostfriesischen Landesbühne in Leer, ist es heute eine von zwei Landesbühnen in Niedersachsen… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»